Menu

Buchiges

Rotkehlchen von Jo Nesbø – Harry Hole #3

Klappentext:

Der norwegische Staatsschutz erhält Hinweise, dass ein Attentat auf den Thronfolger geplant ist. Als Harry Hole, der Neue beim polizeilichen Überwachungsdienst, die Ermittlungen aufnimmt, verweist die Spur der Verdächtigen auf das dunkelste Kapitel der norwegischen Geschichte. Eine Gruppe von Nazikollaborateuren hat im Untergrund ihr verhängnisvolles Netz gewoben und Harry sieht sich mit einem mörderischen Fliz von Lüge, Verrat und Verblendung konfrontiert.

So fand ich’s:

Inzwischen bin ich bei Band 3 der Reihe ein echter Fan von Harry Hole geworden, dem selbstzerstörerischen Desperado der norwegischen Polizei.

Spannend wird eine lange Zeit undurchsichtige Geschichte erzählt, bei der ich gerne mitgerätselt und mir Gedanken gemacht habe, aber angesichts der Vielzahl der beteiligten Personen und Identitäten nicht auf die richtige Lösung gekommen bin. Die Auflösung war für mich schlüssig und nachvollziehbar, die Spannung war okay. Ich liebe ja Krimis, bei denen man wild herumrätseln kann und das hatte ich hier wieder mal.

Was mich nervte war, dass es im Klappentext hieß, ein Hinweis auf den Thronfolger wäre der Startschuss für Harrys Ermittlungen gewesen. Das stimmte nicht und zeigte wieder mal, dass man die Klappentexte nicht immer für bare Münze nehmen sollte.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Der Fledermausmann

Kakerlaken

Rotkehlchen

Die Fährte

Das fünfte Zeichen

Der Erlöser

Schneemann

Leopard

Die Larve

Koma


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: