Buchiges

Scorpio Hates Virgo (englisch) von Anyta Sunday – Signs of Love #2

Darum geht’s:

Als Percys Tante stirbt und er ihr Haus erbt, steht für ihn fest, dass es für ihn zu groß und zu hoch verschuldet ist. Er wird es verkaufen müssen. Während Percy das Haus herrichtet, wohnt er aber dort und frischt seine Kontakte zur alten Nachbarschaft in der ruhigen Sackgasse auf. Insbesondere zum Nachbarn von gegenüber, Cal, mit dem ihn vom ersten Tag ihrer Bekanntschaft eine Art Hassliebe verbindet.

So fand ich’s:

Ich dachte, mit „Leo Loves Aries“ hat Anyta Sunday die sich am langsamsten entwickelnde Liebesgeschichte der Welt verfasst. Aber mit „Scorpio Hates Virgo“ setzt sie noch eins drauf. Nicht, dass es etwas Schlechtes wäre, wenn sich die beiden Liebenden nicht sofort einig sind, im Gegenteil! Denn der Weg dahin ist äußerst amüsant, gefühlvoll und kurzweilig erzählt.

Percy mochte Nachbar Cal schon immer, aber da dieser nicht auf Männer steht, hat Percy sich ihn mit frechen Sprüchen vom Hals gehalten. Besser sich gegenseitig aufziehen, als hoffnungslos nach Cal schmachten, war seine Devise. Und da Cal selbst nicht auf den Mund gefallen ist, haben sich die beiden nichts geschenkt und sich ständig über den anderen lustig gemacht, sobald sie sich sahen. Es machte Spaß, diese ständigen Kabbeleien zu lesen, denn sie gehen nie unter die Gürtellinie, und im Laufe der Zeit merkte man immer deutlicher, wieviel Wahrheiten sie sich auf diese verklausulierte Weise sagen können, die sie direkt und ehrlich nie aussprechen würden.

Percy will nicht alleine im Haus von Tante Alice sein, denn dann überfallen ihn die Erinnerungen an Alice und verschlimmern seine Trauer. Cals Vater hat gerade die Familie verlassen, und neben seiner schwangeren Frau die Kinder Ellie und Hannah alleine gelassen. Cal hat sein Studium unterbrochen, um sich um die Geschwister zu kümmern. Eigentlich können also Percy und Cal jede Hilfe gebrauchen, die sie kriegen können und sie unterstützen sich auch gegenseitig oft und gerne, auch wenn das immer mit Spötteleien garniert ist.

Auch hier gibt es wie in Band 1 schon tolle Nebenfiguren. Cals Schwestern sind richtig klasse, jede auf ihre Weise, und wie Cal und ganz schnell auch Percy sich um die beiden Mädels kümmern, ist bewundernswert, denn sie machen es beide von Herzen gern. Dazu kommt noch die Nachbarschaft in der Sackgasse, die sich für den Sommer ein Wichtelspiel ausgedacht haben, bei dem jeder heimlich für seine Nachbarn was Nettes tun muss.

In der Sackgasse, in der das Buch spielt, wohnt auch Theos und Leones Mutter Crystal, die wir in „Leo Loves Aries“ schon kennengelernt haben und die nicht nur ihre eigenen Kinder, sondern auch Cal und Percy (und wahrscheinlich alle anderen Menschen, die ihren Weg kreuzen) mit Informationen über ihre Sternzeichen und darüber versorgt, was für sie in den Sternen steht. Und wir begegnen sogar kurz Theo, Jamie und Leone, als die drei zu Besuch sind. Man muss „Leo Loves Aries“ aber nicht gelesen haben, um „Scorpio Hates Virgo“ zu verstehen, denn bis auf diese kleinen Überschneidungen geht es hier um andere Personen.

Jedes Kapitel hat neben einer schönen Zeichnung am Anfang einen Auszug aus einem imaginären Wörterbuch, in dem Wörter, die für die Geschichte wichtig sind, eine ganz eigene Erklärung bekommen. Diese liebevollen Details haben mir richtig gut gefallen.

Die Lovestory beginnt sehr gemächlich, die Gefühle zwischen Cal und Percy scheinen sich erst langsam von Kabbeleien zu etwas Anderem zu wandeln. Beide versuchen sehr lange, sie zu verstecken und mit ihren flotten Sprüchen zu bemänteln. Gleichzeitig wächst einem aber auch die Gemeinschaft in der Straße und Cals sympathische Familie ans Herz, denn „Scorpio Hates Virgo“ ist mehr als eine Liebesgeschichte, sondern sie erzählt genauso von einigen anderen Formen der Zuneigung zwischen Menschen und das macht das Buch rundherum lesenswert und liebenswert.

Und da noch ein paar Sternzeichen übrig sind 🙂 hoffe ich auf weitere Liebeskonstellationen, die in den Sternen stehen und noch mehr Bände für diese tolle Serie.

Mehr dazu:

Als kleine Ergänzung gibt es hier einen Epilog „Scorpio Loops Virgo“.

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Leo Loves Aries
Scorpio Hates Virgo

 


Herzlichen Dank an die Autorin für das Vorab-Rezensionsexemplar

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: