Menu

Buchiges

In tödlicher Stille von Kate Rhodes – Alice Quentin #5

Darum geht's:

Die Ärztin Clare Riordan joggt mit ihrem zehnjährigen Sohn durch den Park, als sie entführt wird. Ihr Sohn Mikey kann entkommen, doch er ist so traumatisiert, dass er nicht sprechen kann. Alice Quentin wird gebeten, der Polizei dabei zu helfen, das Vertrauen des Jungen zu gewinnen und Informationen über die Entführer seiner Mutter aus ihm herauszulocken. Dass Alice und der leitende Ermittler Don Burns seit kurzem ein Paar sind, macht die belastende Situation für Alice nicht leichter. Dann taucht ein Beutel mit Clare Riordans Blut auf und es wird klar, dass höchste Eile geboten ist.

So fand ich's:

Alice ist keine Polizistin und sieht die Verbrechen aus einem etwas anderen Blickwinkel. Die Menschen interessieren sie und besonders zu Mikey knüpft sie schnell eine Bindung. Doch auch Alice gegenüber kann er sich nicht äußern, auch wenn er sich bemüht. Ich mochte es sehr, dass Alice bei vielen Befragungen von Zeugen und Verdächtigen dabei war und wir aus ihrer Sicht miterleben durften, wie sie die Gespräche interpretierte.

Wir Leser waren die ganze Zeit über auf dem Stand der Ermittlungen. Es gab einige Verdächtige und ich konnte fleißig miträtseln, wer als Täter in Frage kommt. Dass kurze Kapitel aus der Sicht des Täters eingestreut wurden, hat nicht viel verraten, aber die Spannung erhöht. Die Polizei und Alice haben für meinen Geschmack einen Hauch zu lange im Dunkeln getappt, ohne voranzukommen. Das hätte gerne ein wenig schneller gehen können. Doch fand ich das Buch packend, das Grundthema Rache gut und glaubhaft umgesetzt und die Problematik leider nur allzu realistisch.

Im Gegensatz zu früheren Bänden spielten Alices Bruder und ihre beste Freundin Lola nur sehr kleine Nebenrollen, was mir sehr gut gefallen hat. Denn Alice hatte neben Mikey, der ihre Gedanken pausenlos beschäftigte, genug daran zu knabbern, dass Don Burns in ihrer Beziehung ernst macht - sie aber vor Nähe zurückschreckt. Für eine Psychologin ist Alice ordentlich psychisch angeknackst, aber das ist eine der Besonderheiten dieser Serie und beeinträchtigt zum Glück ihre Arbeit, ihren Verstand und ihre Spürnase nicht.

Meine Spürnase hat mich dagegen im Stich gelassen, denn ich war von der schlüssigen Auflösung dann doch überrascht. Kate Rhodes hat mich ordentlich an der Nase herumgeführt und genau das erwarte ich von einem guten Krimi.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Im Totengarten
Blutiger Engel
Eismädchen
Grabeskind

Band 6 "Fatal Harmony" ist März 2019 im englischen Original erschienen und noch nicht ins Deutsche übersetzt.

Werbung

Titel: In tödlicher Stille
Original-Titel:
Blood Symmetry
Autor/in: Kate Rhodes
Übersetzer/in:
Corinna Rodewald
ISBN / ASIN:
9783548289267
Sprache:
Deutsch
Genre: Kriminalroman
Serie: Alice Quentin #5
Verlag:
Ullstein
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 480
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments