Menu

Nachts am Askanischen Platz von Susanne Goga – Leo Wechsler #6

Darum geht’s:

Im Schuppen des Askanischen Gymnasiums wird ein Toter entdeckt, dessen Identität zunächst noch unklar ist. Möglicherweise haben die Gymnasiasten mit dem Mord zu tun – oder doch jemand aus dem Variete “Cabaret des Bösen” nebenan?

So fand ich’s:

Schon zum 6. Mal habe ich Leo Wechsler im Berlin der 1920er Jahre besucht und neben einem spannenden aber auch dicht am Leben gestalteten Krimi auch ein buntes und vielschichtiges Bild von Berlin und seinen Bewohnern bekommen. Von Kriegsversehrten über solide Kriminalbeamten bis zur “besseren Gesellschaft” begegnen wir Leute quer durch alle Bevölkerungsschichten.

Im Jahr 1928 breiten sich die Nationalsozialisten langsam aber sicher aus und auch Georg, Leo Wechslers Sohn, lässt sich von deren Gemeinschaftsgefühl beeindrucken. Der Kriminalassistent Jakob Sonnenschein ist ein festes und hoch geschätztes Mitglied von Leo Wechslers Ermittlerteam. Er war mir von Anfang an sympathisch und jedes Mal, wenn ich lese, wie die Nazis weiter an Macht gewinnen, bange ich, was dem Juden Sonnenschein in Zukunft noch bevorsteht.

Und Leo hat viel zu wenig Zeit für seinen Sohn, denn der unbekannte Tote im Schuppen nimmt ihn voll und ganz in Anspruch. Zusammen mit seinen Kollegen geht er einer Spur nach, die ihn in die russische Gemeinde Berlins führt und auch zu Recherchen über den Russlandfeldzug des ersten (und bis dahin einzigen) Weltkrieges. Das bringt Leo Wechsler sogar eine mehrtägige Dienstreise ein.

Ohne DNA-Analyse und modernste Ermittlungsmethoden muss sich Leo auf sein Gespür verlassen, auf seine Kombinationsgabe, seine Menschenkenntnis und den unermüdlichen Fleiß seines Teams. Solche klassischen Ermittlungen lese ich sehr gerne und die ganze Leo Wechsler Reihe ist ein Garant dafür, genau das in Perfektion zu bekommen.

Ganz zuverlässig hat es Susanne Goga bei jedem Buch dieser Reihe und auch bei diesem 6. Band geschaft, mich auf eine Zeitreise mitzunehmen, mich mit einem spannenden und doch realistisch gestalteten Kriminalfall zu fesseln und mich am Leben der lieb gewonnenen Ermittlergruppe – allen voran Leo und seiner Familie – teilhaben zu lassen.

Zwei weitere Bände sind schon geschrieben und auf Susanne Gogas Facebookseite habe ich mit Freude gelesen, dass sie bereits fleißig an “Leo 9” arbeitet. Ich bleibe der Serie treu und hoffe, es werden noch viele weitere Bücher dazu kommen.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
Streifis Bücherkiste

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Leo Berlin
Tod in Blau
Die Tote von Charlottenburg
Mord in Babelsberg

Es geschah in Schöneberg
Nachts am Askanischen Platz
Der Ballhausmörder
Schatten in der Friedrichstadt

Werbung

Titel: Nachts am Askanischen Platz
Autor/in: Susanne Goga
ISBN / ASIN: ‎ 978-3-423-21713-2
Serie: Leo Wechsler #6
Sprache:
Deutsch
Genre: Historischer Kriminalroman
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 320
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments