Menu

Buchiges

Es geschah in Schöneberg von Susanne Goga – Leo Wechsler #5

Darum geht's:

Das Modehaus Morgenstern & Fink veranstaltet eine Modenschau im Romanischen Cafe in Berlin. Als die ersten beiden Vorführdamen den Laufsteg betreten, brechen sie schreiend vor Schmerzen zusammen, denn ihre Kleider wurden mit einem Gift präpariert. Leo Wechsler übernimmt mit seinem Team die Ermittlungen.

Als in der Wohnung eines Mordopfers ein Prospekt des Modehauses Morgenstern & Fink gefunden wird, bekommt Leo auch noch diesen Fall dazu. Doch ob und wie die beiden Fälle zusammenhängen, kann er vorerst nicht erkennen.

So fand ich's:

Ich liebe diese Serie mit Leo Wechsler, der inzwischen frisch zum Oberkommissar befördert wurde, und seinen Mitarbeitern Walther und Sonnenschein. Hier ist immer Grips, ermittlerisches Können und viel Laufarbeit gefragt, bis alle Puzzlesteine zusammengetragen sind und der Fall gelöst wird. Auf technische Unterstützung a la CSI kann man vor 90 Jahren noch nicht zurückgreifen und so kommt es auf die Spürnasen an. Auch diesmal wieder ist die Krimi-Geschichte geschickt erzählt, so dass man selbst mitraten kann und die Wendungen und neuen Erkenntnisse gespannt verfolgt.

Neben den greifbaren und lebensnahen Figuren, die diese Krimireihe bevölkern, bekommt man auch immer einen Einblick in das Leben der 1920er Jahre in Berlin. Inzwischen sind wir mit diesem 5. Band im Jahr 1927 angekommen und die Anhänger nationalsozialistischer Gesinnung tauchen immer deutlicher auf. Weil man ja weiß, wie sich das weiterentwickelt hat, bekommt man schon da ein flaues Gefühl im Magen.

Diesmal wird Leo Wechsler von seinem Job in die Modewelt geführt, das Haute Couture Modehaus Morgenstern & Fink steht im Mittelpunkt der Ermittlungen. Wir erfahren mehr über die kreativen Modeschöpfer und auch über die billige Massenware, die von armen Näherinnen für einen Hungerlohn produziert wird. Daneben wird auch das mondäne Berlin betrachtet, das sich aufgeschlossen und tolerant Homosexuellen gegenüber zeigt - so lange sie sich in ihren einschlägigen Kneipen aufhalten. Man ist mittendrin im pulsierenden Leben der Großstadt mit ihrem Glanz, aber auch ihren Schattenseiten und die Atmosphäre spring wie in den vorhergehenden Bänden auch, sofort auf die Leser über.

Das Privatleben Leo Wechslers spielt immer eine große Rolle. Er genießt sein kleinbürgerliches Glück mit seiner zweiten Frau Clara und seinen beiden Kindern.

Wie immer hat mir die Mischung aus spannendem Kriminalfall, zeitgeschichtlichen Eindrücken aus Berlin und dem Blick auf die Menschen ausgezeichnet gefallen. Ich mochte bisher jeden Band der Serie und möchte sie jedem ans Herz legen, der gerne gut gemachte historische Kriminalromane liest.

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Leo Berlin
Tod in Blau
Die Tote von Charlottenburg
Mord in Babelsberg
Es geschah in Schöneberg
Nachts am Askanischen Platz
Der Ballhausmörder (erscheint am 21.02.2020)

Werbung

Titel: Es geschah in Schöneberg
Autor/in: Susanne Goga
ISBN / ASIN:
978-3-423-21622-7
Sprache:
Deutsch
Genre: historischer Krimi
Serie: Leo Wechsler #5
Verlag:
dtv
Erscheinungsjahr:
2016
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 336
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: