[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die Treppen oder Türen auf dem Cover haben

Die Aktion “Top Ten Thursday” wird auf dem Blog Weltenwanderer betreut. Für jeden Donnerstag wird ein Thema festgelegt, zu dem man 10 Bücher auflisten sollte. Diesmal wird wieder die Covergestaltung betrachtet, es werden Türen oder Treppen gesucht, die den Umschlag zieren.

Ich hätte es mir leichter vorgestellt, passende Bücher zu finden. Bei manchen musste ich sehr genau hinschauen, ob das im Hintergrund ein paar Treppenstufen sind oder ob das eine Tür oder doch eher ein Fenster ist, durch das das Sonnenlicht scheint. Zum Glück hatte ich doch ein paar Bücher zur Auswahl und konnte 5 Mal Türen und 5 x Treppen aussuchen.

Und das ist meine Top Ten:

Engel unter Mordverdacht von C. N. Stance – Ein Fall für Quin Angel #1
(Krimi)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Quin ist ein Engelwesen, das lieber auf der Erde durch die Jahrhunderte reist, als sich im Himmel aufzuhalten. Quin neigt dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, doch als der Engel im Chicago der 1930er Jahre neben der blutigen Leiche von Freund Rick aufwacht und die Polizei im Anmarsch ist, wird es sogar Quin zu viel. Erst haut der Engel ab, dann beschließt er aber doch, dass er es Rick schuldig ist, den Mord an ihm aufzuklären.


Kein Paradies für Connor Major von Adam Sass
(LGBTQ+ Jugendthriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Das Outing seiner Mutter gegenüber geht für den 17jährigen Connor Major total nach hinten los. Statt auf Liebe und Unterstützung trifft er auf ihr Entsetzen. Sie lässt ihn mit Hilfe des örtlichen Reverend Packard in ein Camp im Ausland verschleppen, wo ihm sein “schwuler Lebensstil” ausgetrieben werden soll. Doch statt sich einzufügen und brav alles mitzumachen, fängt Connor an, im Inselcamp herumzuchnüffeln.


Sanitöter von Hannes Niederhausen
(Dystopischer Krimi)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Deutschland, einige Jahre in der Zukunft. Aufgrund knapper Resourcen muss dringend die Bevölkerungszahl verkleinert werden. Die Lösung: Ein neues Gesetz besagt, dass nicht mehr alle Krankheiten und nur noch Menschen mit Behandlungsgenehmigung medizinisch versorgt werden dürfen. Dafür gibt es jetzt Susannes Beruf einer Sterbehelferin, im Volksmund abfällig Sanitöter genannt. Susanne ist überzeugt, den Menschen zu helfen und ihnen in ihren letzten Tagen und Wochen Leid zu ersparen. Doch als die schwangere Maria Kaya zu Susannes Beratungstermin kommt, die sich mit dem für ihr Kind tödlichen Körner-Virus infiziert hat, setzen sich in Susanne leise Zweifel fest, ob das System so gerecht und neutral ist, wie sie glaubt.


Doors – 3 Sekunden von Markus Heitz – Doors-Serie Staffel 2
(Fantasy-Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Die Hackerin Suna Levent hat den Auftrag, nach bestimmten Schlüsselwörtern in Chats und auf Servern zu suchen, in die man auf legale Weise nicht hineinkommt. Wie gefährlich die Sache ist und dass sie mit ihrem Leben spielt, merkt sie erst, als sie Nachrichten abfängt, die Mordaufträge sein könnten. Wen soll sie warnen? Oder sich selbst in Sicherheit bringen?


Going Up! (englisch) von Amy Lane
(Gay Romance)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Zach ist ein erfolgreicher Anwalt, doch außer seiner Arbeit gibt es nichts in seinem Leben. Vor seinen reichen Eltern verheimlicht er seine Homosexualität, er hat keine Freunde oder Hobbys und führt ein sehr einsames Leben. Erst als der Expresslift streikt, den er normalerweise von seiner Penthousewohnung nimmt, und Zach den normalen Lift nehmen muss, begegnet er zum ersten Mal seinem Nachbarn Sean.


2040: Tag der Deutschen Einheit von Patrick Baumann
(Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Im Jahr 2040 ist in Deutschland eine rechtsnationale Partei an der Regierung. Der Berliner Kioskbesitzer Paul Kanter hat seine kriminelle Vergangenheit hinter sich gelassen und zahlt so gut er kann Schutzgeld an den Al-Farsi Clan. Als er seine Freundin in ihrer Wohnung niedergestochen auffindet, gerät er sofort in Verdacht, der Täter zu sein. Er flüchtet und versucht herauszufinden, wer es auf sie abgesehen haben könnte und will sich natürlich selbst entlasten.


Die schwarze Dame von Andreas Gruber – Peter Hogart #1
(Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Peter Hogart kommt nach Prag, weil hier seine Kollegin spurlos verschwunden ist, als sie in einem Fall von möglichem Versicherungsbetrug ermittelt hat. Er vollzieht ihre Ermittlungen nach, gerät an eine Unterweltgröße, schließt Bekanntschaft mit einer Privatdetektivin und steckt seine Nase in eine mysteriöse Mordserie.


Im Namen der Lüge von Horst Eckert – Melia-Khalid #1
(Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Melia Khalid arbeitet beim Verfassungsschutz in Düsseldorf und ist zuständig für Linksextremismus. Als ein Strategiepapier auftaucht, in dem eine Wiederbelebung der RAF geplant wird, zweifelt sie das an. Es kommt ihr merkwürdig vor, dass nur bestimmte Leute von diesem Papier wissen, viele Gruppen aber noch nie davon gehört haben. Melia ist grundsätzlich misstrauisch allen und jedem gegenüber, denn auch sie weiß von Spitzeln für den Verfassungsschutz und absichtlich verdrehten Fakten.
Der Mord an einem jungen Mann, der zeitgleich geschieht, scheint eine Eifersuchtstat zu sein. Allerdings wäre diese Erklärung im Milieu der Reichsbürger und einem Mordopfer, der ein Buch über diese Gruppierung schreiben wollte, nicht zu kurz gegriffen?


Der Insider von Michael Robotham – O’Laughlin & Ruiz & Barba #6
(Thriller)
Meine Rezension

Zum Inhalt:
Als der ehemalige Polizist Vincent Ruiz eines Abends in einer Londoner Bar beobachtet, wie eine junge Frau von ihrem gewalttätigen Freund bedroht wird, muss er eingreifen. Doch obwohl er Holly Knight für die Nacht Unterschlupf bietet, ist sie am nächsten Morgen verschwunden – und mit ihr einige wertvolle Gegenstände. Bei dem Versuch, sie aufzuspüren, stößt er nur auf Hollys Freund, der brutal ermordet wurde. Ruiz steht vor einem Rätsel: In welche Machenschaften ist Holly Knight verstrickt? Zur gleichen Zeit spürt der berühmte Journalist Luca Terracini einer Serie von Banküberfällen in Bagdad nach. Dass zudem immer wieder große Summen an wichtiger Wiederaufbauhilfe verloren gehen, könnte damit in direktem Zusammenhang stehen. Luca macht sich auf die Suche nach der Wahrheit – ein gefährliches Unterfangen, das ihn bis nach London zu Vincent Ruiz führt.


Helga: Als es noch keine Worte dafür gab – mein Weg vom Mann zur Frau von Sabine Weigand
(Biografie)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Hermann F. ist mit einer wundervollen Frau verheiratet, hat zwei tolle Söhne und ein erfolgreiches Geschäft. Eigentlich scheint alles perfekt, aber in ihm sieht es ganz anders aus. Sein ganzes Leben schon quält er sich damit herum, dass er sich als Frau fühlt. Im Nachkriegsdeutschland kann er das aber nur heimlich ausleben, lügt seine Frau an und verleugnet seine Natur. Bis es nicht mehr geht.

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
9 Monate her

Guten Morfen, dass wir einmal ein Buch gemeinsam haben ist aj eher selten. Doors habe ich auch dabei. Und das erste Buch von Dir, Engel unter Mordverdacht, habe ich gleich in meine Suchliste aufgenommen. Ich mag so etwas und suche immer nach ausgefallenen Krimis oder historischen Krimis. Bei 2040 fällt mir ein, dass ich auch Metro hätte nehmen können aber ich habe es auch so knapp geschafft zehn Titel zu finden. Schönen Donnerstag und viele GrüßePetra

Andrea
9 Monate her

Guten Morgen Gabi :)

ich hatte es mir auch leichter vorgestellt und hab eine ganze Weile suchen müssen, bis ich passende Bücher gefunden hatte.
Gelesen habe ich von deiner Liste bereits “Kein Paradies für Connor Major”, das hab ich aber als nicht als Tür interpretiert. Von “Doors” kenne ich bisher nur die erste Staffel, da passten ja aber die Cover nicht so richtig, auch wenn der Titel ja super war^^

Lieben Gruß
Andrea
<a href=”https://buecher-seiten-zu-anderen-welten.blogspot.com/2023/07/top-ten-thursday-bucher-mit-treppen.html”>Türen und Treppen</a>

Steffi Bauer
9 Monate her

Guten Morgen Gabi,

ja, stöbern musste ich auch etwas, aber ich hatte doch auch ein paar zu Auswahl. Von deiner Liste habe ich kein Buch gelesen, aber Sanitöter habe ich mir ja schon mal näher angesehen, das interessiert mich immer noch.
Und von Doors habe ich die 2. Staffel gelesen, aber die kurze Geschichte, die du heute zeigst, nicht.

Hier geht es zu meinem Beitrag: https://steffis-und-heikes-lesezauber.blogspot.com/2023/07/top-ten-thursday-364-treppen-und-turen.html

Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
Steffi vom Lesezauber

9 Monate her

Schönen guten Morgen!

Ich musste auch suchen, denn spontan wären mir vielleicht 2-3 eingefallen und mehr als 10 hätte ich wahrscheinlich nicht zusammengebracht. Mal sehen ob ich in den Beiträgen heute einige entdecke, die ich übersehen hab :D

Von Doors hab ich auch zwei Bücher gelesen, allerdings hatten die keine Türen auf dem Cover – zumindest bei einem davon weiß ich, dass es “nur” das Schlüsselloch war. Ich konnte mich mit der Reihe aber nicht so anfreunden.

Die schwarze Dame von Gruber hab ich auf meiner Wunschliste, die Trilogie möchte ich gerne noch lesen.
Die anderen sagen mir alle mal wieder nichts ;)

Liebste Grüße, Aleshanee

9 Monate her

Hallo Gabi,

das heutige Thema hat uns wohl allen etwas Mühe gemacht. Ich musste bei einigen Covern auch genauer hinschauen, um zu erkennen, ob es sich nun um eine Tür oder ein Fenster handelt. Aber die Liste wurde dann am Ende doch voll.
Von Doors habe ich auch mal einen Band gelesen, die Reihe ist aber nicht so meins. Und “Die schwarze Dame” kenne ich ebenfalls, das ist mir gar nicht bei meiner Suche aufgefallen. Ärgerlich, aber nicht zu ändern.

Liebe Grüße und einen schönen Tag,
Barbara
ttps://sommerlese.blogspot.com/2023/07/top-ten-thursday-162.html

9 Monate her

Guten Morgen Gabi,
mir hat die Aufgabe heute gut gefallen, auch wenn sie nicht ganz einfach war. Türen habe ich viele gefunden, aber dann konnte ich doch auch ein paar Treppen entdecken.
Bei dir ist sogar eine Rolltreppe dabei, toll! Gemeinsamkeiten haben wir keine.
Liebe Grüße Susanne

9 Monate her

Guten Morgen!
Wir haben eine Gemeinsamkit: Die schwarze Dame von meinem Lieblingsautor Andreas Gruber =)
Du hast tolle Türen und Treppen gefunden! Super!
Liebe Grüße
Martina

9 Monate her

Hallo Gabi,
bei “Doors” passt ja sogar der Titel zur heutigen Aufgabe ;-) Viele Krimis und Thriller hast du gefunden, das ist ja auch mein bevorzugtes Genre, aber gelesen habe ich von diesen bisher keins.
LG, Silke

9 Monate her

Servus!

“2040” hätte ich auch genommen (Warum wohl? :D), hätte ich mich diese Woche an dem Thema beteiligt. Hätte vermutlich auch die zehn Bücher geschafft rauszusuchen, aber die Arbeitswoche war ein bisschen zu chaotisch und anstrengend…

Liebe Grüße
Ascari

9 Monate her

Hallo Gabi,

ja, das Thema hatte ich mir auch einfacher vorgestellt. XD Ich hatte bisher den Eindruck, dass wirklich viele Treppenbilder für Cover verwendet werden. Doch ich habe mich eindeutig geirrt. :D

Bei “Der Insider” ist sogar eine richtig elegante Treppe abgebildet.

Liebe Grüße
Nicole