Buchiges

Blutige Stille von Linda Castillo – Kate Burkholder #2

Klappentext:

Sie töteten alle Mitglieder der Familie Plank. Die Leichen des Vaters und der beiden Söhne fand man im Wohnhaus, die der Mutter und des Babys auf dem Weg zur Scheune. Doch niemand war auf das vorbereitet, was sie in der Scheune fanden. Die beiden Mädchen, gefoltert und misshandelt. Die Familie gehörte zur amischen Gemeinde in Painters Mill, Ohio, sie lebten getreu ihren Glaubensgrundsätzen von Schlichtheit und Bescheidenheit, waren gottesfürchtige Leute. Fernab von den Verführungen der Zivilisation. Oder enthüllt das Tagebuch der ältesten Tochter eine andere Wahrheit?

So fand ich’s:

Linda Castillo kann spannend und mitreissend schreiben. Ich habe das Buch in kürzester Zeit runtergelesen und habe es genossen, die Suche nach dem Familienmörder und auch das komplizierte Privatleben aus der manchmal sehr emotionalen Perspektive von Kate Burkholder zu erleben. Die Einblicke in die Welt der Amish boten diesmal nichts entscheidend Neues, was man nicht schon im Grunde aus Band 1 „Die Zahlen der Toten“ erfahren konnte. Aber dass diese Serie in diesem Spannungsfeld zwischen Amish und „den Englischen“ angesiedelt ist, gefällt mir schon sehr gut und hatte auch in diesem Band wieder einen guten Anteil an der Story.

Leider hat sich Kate am Ende ziemlich dumm verhalten und mich ärgert das immer noch, weil ich nicht glaube, dass eine erfahrene Polizistin sowas Leichtsinniges macht. Aber ehrlich gesagt hat das die Spannung noch zusätzlich angeheizt und ich bin auch nicht der Leser, der einen Krimi bis ins letzte Detail analysiert. Also hat es meinen Genuss nicht wirklich geschmälert.

Mehr dazu:

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Die Zahlen der Toten

Blutige Stille

Wenn die Nacht verstummt

Tödliche Wut

Lange vermisst (Kurzgeschichte)

Teuflisches Spiel

Mörderische Angst

Grausame Nacht erscheint am 28.07.2016


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: