Menu

Buchiges

Dich will ich töten von Peter James – Roy Grace #10

Darum geht’s:

Obwohl alles nach einem Selbstmord aussieht, zweifelt Roy Grace daran, dass sich der erfolgreiche Arzt Karl Murphy selbst getötet hat. Schließlich wollte er seine beiden kleinen Söhne, um die sich der Witwer alleine kümmerte, bestimmt nicht alleine zurücklassen, und außerdem hatte er sich gerade frisch in die hübsche Red Westwood verliebt. Bald fällt ein Muster auf, denn im Dunstkreis um Red herum gibt es plötzlich mehrere Brände zu verzeichnen. Roy hofft, dass die Ermittlungen seine Hochzeit nicht stören werden.

So fand ich’s:

Man weiß als Leser von Anfang an, wer der Mörder ist, und kennt auch recht schnell den Grund für sein Verbrechen. Dies ist also kein Krimi, bei dem man miträtseln und versuchen könnte, den Mörder selbst zu entlarven. Hier entsteht die Spannung dadurch, dass der Stalker, der Red umkreist, sich äußerst geschickt anstellt und der Polizei immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Dieses Katz-und-Maus-Spiel mit Red als ungewolltem Köder lässt einen angesichts ihrer Hilflosigkeit schon manchmal erschaudern, denn der durchgedrehte Ex-Freund scheint clever und unüberwindlich.

“Dich will ich töten” führt die Reihe gut und solide fort. Durch den eingängigen Erzählstil von Peter James wird man durchgehend gut unterhalten und mitgenommen in die dramatischen Geschehnisse rund um Red.

Und auch das Privatleben von Roy selbst – inclusive einem erneuten Auftritt seiner früheren Frau Sandy – und von Personen aus seinem Team bekommt hier einen Platz. Mir gefällt die Gewichtung zwischen Privatem und der Polizeiarbeit auch in diesem Band wieder sehr gut.

Zwar wird dieser Krimi kein Highlight meines Lesejahres werden, dazu hatte er zu wenig wirklich Überraschendes zu bieten, aber ich habe ihn gern gelesen, mich gut unterhalten gefühlt, und freue mich schon auf den nächsten Band, wenn der Mini-Cliffhanger um Sandy hoffentlich aufgelöst wird.

Mehr dazu:

Die Serie mit Roy Grace in der richtigen Reihenfolge:

Stirb ewig

Stirb schön

Nicht tot genug

So gut wie tot

Und morgen bist du tot

Du sollst nicht sterben

Rigor Mortis

Mörderische Obsession

Die Zeit läuft

Dich will ich töten


[Werbung] Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...

4
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Hallo Gabi,
das klingt nach einem tollen Buch. Wobei ich aktuell eine kleine Pause von Krimis mache. Habe dahingehend noch eine kleine Rezensionschlange und lese aktuell eigentlich eher andere Dinge. LG, Marie

Sooo, vielleicht klappts ja jetzt ;)
Eine Rezi die mich wirklich neugierig macht, aaaaber in der Reihe schon so weit fortgeschritten ist! Meine WuLi, mein SuB ohjeeee ;D Das Buch bzw. die Reihe muss zunächst mit einem Platz im Köpfchen als abgespeichert vorlieb nehmen…

Liebe Grüße
Janna