Buchiges

[Monatsrückblick] … auf den Januar

Nachdem ich bei meinem Jahresrückblick auf 2016 feststellen musste, dass die reine Anzahl der gelesenen Bücher nicht so besonders aussagekräftig war, weil die Geschichten sehr unterschiedlich in der Länge waren, mache ich für 2017 eine etwas ausgefeiltere Statistik. Hier schon mal die gelesenen Bücher für Januar, ein wenig vorsortiert nach Länge – ein Klick darauf führt zu meiner Rezension zum Buch:

Anthologien
keine

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)
Demonsong (englisch) von F. Paul Wilson
Der Weihnachtsengel von Gabriele Oscuro
The Summer Palace – Captive Prince Short Stories #2 (englisch) von C. S. Pacat
Burn – Flugstunde von Aleksandr Voinov
Deliverance – Erlösung von Aleksandr Voinov
Getrieben von Marita Sydow Hamann
Zaubermuschel von Marita Sydow Hamann

Novellen (bis 200 Seiten)
Ein Mann von minderem Wert von Tharah Meester
Watching and Wanting (englisch) von Jay Northcote – Housemates #4

Romane (bis 500 Seiten)
Das Monster des Prinzen von Savannah Lichtenwald
Dich will ich töten von Peter James – Roy Grace #10
Eric von Marco Monetha
The Straight Boyfriend (englisch) von Renae Kaye – Loving You #3
Connection Error (englisch) von Annabeth Albert – gaymers #3
Totenschmaus von Timo Leibig – Goldmann & Brandner #3

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Wild Cards: Vier Asse von George R. R. Martin – Die erste Generation 01

Don’t Read in the Closet Favoriten:
The Downs von Kim Fielding

Damit sieht mein Lesemonat nicht ganz so dramatisch viel aus, als wenn ich nur 16 (bzw. 17) gelesene und rezensierte Bücher aufgelistet hätte, denn die Kurzgeschichten relativieren das Lesevolumen doch ganz schön. Mit 6 Romanen und einem dicken Wälzer von mehr als 500 Seiten kann ich aber doch sehr zufrieden sein.

Ich habe mir für 2017 vorgenommen, alle Romane und Kurzgeschichten rund um die Handyman Jack Serie neu bzw. noch einmal zu lesen und habe im Januar leider nur eine Kurgeschichte geschafft. Das ärgert mich ein bisschen. Habe ich mich doch von Neuerscheinungen zu meinen vielen geliebten Serien und Buchempfehlungen ein bisschen zu sehr ablenken lassen, um hier dranzubleiben. Von Handyman Jack gibt’s im Februar also hoffentlich viel mehr.

Was die Ausswahl meiner Lektüre angeht, bin ich richtig glücklich, denn alles hat mir gut bzw. sogar sehr gut gefallen. Wer mir auf Twitter folgt, weiß schon, dass ich ein Buch gelesen habe, das mich täglich auf die Palme gebracht und das ich in der Luft zerrissen habe (wer es noch nicht entdeckt hat: Hashtag #bbfliest). An der Rezension dazu feile ich aber noch und deshalb wird es zur Februar-Statistik zählen. Ihr könnt Euch aber in den nächsten Tagen schon mal auf die Vorstellung eines Mega-Flops für mich gefasst machen.

Außerdem freue ich mich im Februar auf die Neuerscheinungen:

Zapfig von Felicitas Gruber (Die kalte Sofie #4) – erscheint am 13.02.2017
Hard Wired von Erickson / Hassell – Cyberlove #3 (erscheint 13. Februar  2017)

Neben „Witches of London – Eagle’s Shadow“ von Aleksandr Voinov und Jodan Taylor, das ich im Augenblick noch lese, habe ich mir für den Februar

George von Alex Gino
Totenfang von Simon Beckett (David Hunter #5)
Himmelhorn von Klüpfel & Kobr (Kluftinger #9)
DNA von Yrsa Sigurdardottir
When Forever Ended von Cara Dee – Camassia Cove #2
Leo Loves Aries von Anyta Sunday
The Impossible Boy von Anna Martin
Pinselspiele von Mathilda Grace – Nachbar für’s Herz #8
Love is Heartless von Kim Fielding – Love Can’t #2

schon mal zurecht gelegt.

Mal sehen, was ich davon schaffe und was ich von meiner Leseliste zusätzlich in meiner freien Zeit unterbringen kann. Lust hätte ich natürlich auf alle Bücher, aber wie viele Lesefans hapert es an der Zeit dafür. Immerhin habe ich die Lesezeit für den Januar (bis auf diesen einen unsäglichen Flop, der aber auch eine Menge Läster-Spaß auf Twitter gebracht hat) sehr gut genutzt und nur mit tollen Büchern gefüllt.

8 Comments

  1. Sonja Béland 03/02/2017 07:30

    Hallo,
    Freut mich das dir alle Bücher gefallen haben und wenn es auch nur zum lästern war 🙂 dann hatte es auch was gutes.
    Viel Spaß und vor allem Lesezeit wünsche ich dir im Februar!
    LG Sonja

    • Laberladen 03/02/2017 20:39

      Ja, man kann auch aus Flops immer noch etwas Positives ziehen, so sehe ich es jedenfalls.
      LG Gabi

  2. Nicole Katharina 03/02/2017 10:08

    Guten morgrn
    Ja da sind viele Bücher dabei die ich gar noch nicht kenne.
    Finde ich aber gut
    Gruß

    • Laberladen 03/02/2017 20:41

      Wir haben einen total unterschiedlichen Lesegeschmack und ich entdecke bei Dir auch immer Bücher, auf die ich sonst wohl nie gestoßen wäre. Eine tolle Sache!

      LG Gabi

  3. Silvia 04/02/2017 13:22

    Liebe Gabi,
    das war echt jede Menge, was du da geschafft hast. Ich komme auf 5 Bücher im Januar…
    Totenfang, Himmelhorn und DNA stehen auch auf meiner Hörliste. Mein Mann hört gerade den beckett, ist aber nicht so begeistert. Mal sehen, wann ich dazu komme.
    Liebe Grüße
    Silvia

    • Laberladen 04/02/2017 15:59

      Hallo Silvia,

      von Totenfang habe ich schon ganz unterschiedliche Meinungen gehört und ich habe mich schon darauf eingstellt, dass mich das Buch eventuell nicht vom Hocker reißen wird.

      LG Gabi

  4. Nisnis Bücherliebe 04/02/2017 15:50

    Liebe Gabi,

    Trinity hat trotzdem mega unterhalten und schließlich habt ihr Tränen gelacht und den Dauerkopfschüttelmodus fürs ganze Jahr schon mal ausgeschöpft :-).

    Liebe Grüße

    Nisnis

    • Laberladen 04/02/2017 16:01

      Liebe Nisnis,

      es war mal eine andere Erfahrung und ich bereue nichts 😉
      Aber einmal pro Jahr reicht mir so ein Reinfall.

      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: