[Top Ten Thursday] Zeige uns 10 tolle Bücher aus 10 unterschiedlichen Verlagen

Die Aktion “Top Ten Thursday” wird auf dem Blog Weltenwanderer betreut. Für jeden Donnerstag wird ein Thema festgelegt, zu dem man 10 Bücher auflisten sollte. Diese Woche verteilen wir unsere buchigen Vorlieben auf unterschiedliche Verlage.
Vor wenigen Jahren wäre mir diese Aufgabe wesentlich schwerer gefallen als heute. Denn ich achte inzwischen schon ein bisschen mehr darauf, aus welchem Verlag die Bücher kommen, die ich lese. Besonders bei den Gay Romance Büchern habe ich das sehr genau im Blick (es gibt nicht so viele Verlage mit diesem Schwerpunkt).
Ich habe Verlage herausgepickt, aus deren Programm ich öfter ein Buch greife. Und Bücher, die ich sehr mochte. Herausgekommen ist diese Top Ten:

Unken Verlag (Verlagshomepage)

Amazonah von Lou Bihl
(Roman, Dystopie, Liebesgeschichte, Wissenschaft)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Die Gynäkologin Anna steht der Gesundheitsministergattin bei der Geburt zur Seite. Damit öffnet sich für Anna eine Tür zu mehr Einfluss und Mitbestimmung bei ihrer Arbeit. Gleichzeitig lernt sie den wesentlich jüngeren Journalisten Ben kennen und verliebt sich. Und als sei das nicht aufregend genug, schwappt eine Pandemie aus Südamerika herüber.


Fischer Krüger Verlag (Verlagshomepage)

Die englische Fürstin von Sabine Weigand
(Historischer Roman)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Mary Theresa Olivia Cornwallis-West, Fürstin von Pless, genannt Daisy, gehört zum englischen Hochadel, doch ihre Familie ist verarmt. Da kommt der steinreiche, deutsche Fürst von Pless als Ehekandidat gerade recht. Die junge Daisy fügt sich, doch die kalte und distanzierte Art ihres Ehemanns macht sie unglücklich. Daisy ist eine starke Frau und macht sich daran, ihr Leben selbst zu gestalten.


Gmeiner Verlag (Verlagshomepage)

Mörderische Hitze – Alapont ermittelt in Valencia von Daniel Izquierdo-Hänni
(Krimi)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Als selbständiger Taxifahrer in Valencia ist Vicente Alapont wesentlich glücklicher als in seinem früheren Job als Polizist. Doch der angebliche Selbstmord des Fahrgastes, der auf Vicente alles andere als lebensmüde wirkte, lässt seine Ermittlerinstinkte anspringen. Wieso wollte Manuel sein Leben in der wohlhabenden Winzerfamilie hinter sich lassen und wieso hat ihn das sein Leben gekostet?


Second Chances Verlag (Verlagshomepage)

Kill Game von Cordelia Kingsbridge – Die Pik-Sieben-Morde #1
(Gay Romance Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Es wurde schon an mehr als einem Tatort eines brutalen Mordes eine Pik Sieben Spielkarte hinterlassen. Ein Serienmörder scheint am Werk. Levi Abrams ermittelt zusammen mit seiner Partnerin Martine und es gefällt ihm gar nicht, dass der Kopfgeldjäger Dominic Russo in einen Tatort stolpert, denn Dominic macht ihn mit seiner frechen Art und dem muskelbepackten Körper nervös. Allerdings ist er auch ein schlauer Kopf und so ergibt es sich, dass die beiden Männer nicht nur die Funken zwischen ihnen sprühen lassen, sondern auch zusammen den Serienmörder jagen.


Cursed Verlag (Verlagshomepage)

Das Rauschen der Stille von Heidi Cullinan – The Roosevelt #1
(Gay Romance)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Nachdem Emmet seinen neuen Nachbarn Jeremey schon einige Zeit über den Gartenzaun beobachtet hat, ergibt sich bei einem Nachbarschaftsfest die Gelegenheit, ihn anzusprechen. Für Emmet keine einfache Sache, denn er leidet an Autismus und ist ungeübt im Umgang mit Fremden. Trotz überragender Intelligenz wird er oft für geistig behindert gehalten, denn er wirkt oft unbeteiligt, kann die Gefühle und Stimmungen der Menschen nicht intuitiv erkennen und ist von vielen Situationen schnell überfordert. Jeremey stört sich nicht daran, er findet Emmet klasse und kann es im Grunde nicht glauben, dass Emmet sich mit ihm abgeben möchte. Denn Jeremey leidet unter Depressionen und Angstzuständen und die einzige “Behandlung”, die ihm seine Eltern zugestanden haben, war ihn anzuschreien und ihn aufzufordern, sich zusammenzureißen. Als Jeremeys Krankheit sich dramatisch verschlechtert, ist es ausgerechnet Emmet, der ihm am besten helfen kann.


Ullstein Verlag (Verlagshomepage)

Blutmond von Jo Nesbø – Harry Hole #13
(Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Harry Hole ist in Los Angeles gestrandet und trinkt. Als er Lucille trifft, die Schulden bei der mexikanischen Mafia hat, gibt ihm das ein bisschen Lebensmut zurück. Er will der Frau helfen, und die einzige Chance, so viel Geld zu verdienen, um Lucilles Schulden zu bezahlen, bedeutet, dass er das Angebot des Osloer Immobilienhais annehmen muss. Der steht unter dem Verdacht, am gewaltsamen Tod zweier Frauen beteiligt zu sein und der berühmte Harry Hole soll helfen, ihn zu entlasten.


Dead Soft Verlag (Verlagshomepage)

Überraschend … verheiratet! (Und die Fortsetzung: Überraschend … verliebt!) von Leta Blake und Alice Griffiths
(Gay Romance mit fantastisch trockenem Humor)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Offensichtlich ist das schon vielen Menschen passiert, darunter auch so prominenten Zeitgenossen wie Britney Spears: Nach einer wilden Nacht in Las Vegas wacht man morgens mit einem Brummschädel auf, hat neuerdings einen Ehering am Finger und kann sich nicht mehr an viel aus der letzten Nacht erinnern.
Wie es einem ergehen kann, wenn man im Vollrausch einen völlig Fremden heiratet, erzählt diese Geschichte in 6 Teilen.


Blanvalet Verlag (Verlagshomepage)

Der Fall des Präsidenten von Marc Elsberg
(Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
hemalige US-Präsident Turner griechischen Boden betritt, wird er im Namen des internationalen Strafgerichtshofes verhaftet. Die junge Juristin Dana Marin soll nur beobachten, dass alles korrekt abläuft, doch dann kommt ihr die gewaltige Aufgabe zu, die Anklageseite zu vertreten und sich gegen alle legalen und illegalen Versuche zu stellen, Turner wieder freizubekommen. Ein Kampf David gegen Goliath.


Harper Collins Verlag (Verlagshomepage)

Verratenes Land von Greg Iles
(Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Sein Vater liegt im Sterben und Marshall McEwan sieht es als seine Pflicht an, die letzten Monate mit ihm zu verbingen und seine Mutter zu unterstützen. Auch wenn Vater und Sohn schon lange entzweit sind und Marshall eher schlechte Erinnerungen an seine Heimatstadt Bienville direkt am Mississippi hat, verlebte er in seiner Jugend auch schöne Zeiten dort. Besonders der Archäologe Buck Ferris war ein Vaterersatz für Marshall, doch statt jetzt wieder eine schöne Zeit mit ihm zu verbringen, muss Marshall zusehen, wie man seine Leiche aus dem Fluss fischt.


rororo Verlag (Verlagshomepage)

Sörensen hat Angst von Sven Stricker – Kommissar Sörensen #1
(Krimi)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Sörensen hat von der Mordkommission und von Hamburg die Nase voll und zieht sich ins abgeschiedene Katenbüll in Nordfriesland zurück. Er hofft, dort ruhig leben zu können und seine Angsterkrankung in den Griff zu bekommen. Stattdessen findet man an seinem allerersten Arbeitstag in Katenbüll den Bürgermeister tot auf – und die zuständige Mordkommission ist überlastet. Da Sörensen sehr wohl eine Mordermittlung leiten kann, hat er sie prompt am Hals.

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
9 Monate her

Guten Morgen,
ah second chances, die habe ich mal angeschrieben und etwas vorgeschlagen, habe aber leider nie eine Antwort erhalten und auf der LBM bekam ich einfach niemanden zu fassen, Da hätte ich viele Ideen. Von Blanvalet lese ich öfter etwas, weil die gute Fantasy im Programm haben. Vom Rest eher weniger. Ich bin gespannt, was ich heute noch kennenlerne. Liebe GRüße Petra

9 Monate her

Schönen guten Morgen!

Da sind auch einige Verlage dabei, die wiederum ich nicht kenne :)
Unken, Second Chance, Cursed und Dead Soft sagen mir tatsächlich nichts und sind mir noch nie mit einem Buch wirklich ins Auge gefallen…
Bei den anderen habe ich schon einiges gelesen, gerade Blanvalet durch das Fantasy Genre ist bei mir im Regal oft vertreten :)
Harper Collins, da hab ich nur sehr wenige glaube ich, da fällt mir auch spontan jetzt kein einziger Titel ein.
Beim Gmeiner Verlag hab ich öfter mal gestöbert, aber da spricht mich leider meistens nicht so wirklich was an.

Die Harry Hole Reihe wollte ich lesen, aber mit Band 1 bin ich schon nicht wirklich warm geworden, den hab ich sogar abgebrochen, wenn ich mich richtig erinnere ^^
Die anderen Bücher sagen mir nichts :)

Liebste Grüße, Aleshanee

9 Monate her
Reply to  Gabi

Ah, okay! Ich hab eure beiden Kommentare, von Petra und dir, schon mit etwas Verwunderung gelesen, aber jetzt wird es natürlich klar. Das mit dem Second Chance Verlag ist ja eine wirklich ganz tolle Idee! Davon hatte ich noch gar nicht gehört! Den muss ich mir unbedingt merken!

Andrea
9 Monate her

Guten Morgen Gabi :)

Ich achte nicht direkt darauf, aus welchem Verlag die Bücher kommen, die ich lese. Wobei ich natürlich auch immer ein bisschen gezielter nach queeren Büchern Ausschau halte, aber dann doch eher durcheinander lese.

Second Chances und Dead soft haben wir gemeinsam, ich habe aber andere Bücher gewählt. Ansonsten sind mir natürlich die großen Verlagshäuser ein Begriff und von den meisten habe ich auch schon was gelesen. In meiner Liste sind sie aber heute nicht, da tummeln sich die kleineren Verlage.

Lieben Gruß
Andrea
<a href=”https://buecher-seiten-zu-anderen-welten.blogspot.com/2023/08/top-ten-thursday-verlagsvielfalt.html”>Verlagsvielfalt</a>

9 Monate her

Hallo Gabi,
ich achte eigentlich nicht so auf die Verlage, ich habe ein paar NoGos, aber im Großen und Ganzen sind mir die Bücher wichtiger als die Verlage in denen sie erscheinen.
Die von dir genannten Verlage kenne ich zwar, aber gelesen habe ich nur den SÖRENSEN, da wartet der vierte Teil noch darauf gelesen zu werden (nachdem ich mit dem Lesen des dritten Bandes festgestellt habe, dass ich den schon gelesen habe … keine Ahnung warum der noch auf meinem Sub war und warum ich mich nicht mehr daran erinnern konnte)
Liebe Grüße
Martin
Mein TTT: https://bit.ly/47HOtfQ

9 Monate her

Guten Morgen Gabi,

mit Harper Collins haben wir einen Verlag gemeinsam, auch wenn ich zu amerikanischen Seite verlinkt habe, da dort das von mir aufgelistete Buch erschienen ist. Die Fischer Verlagsgruppe kenne ich, aber nicht jeden einzelnen Fischerverlag. Das hat wohl auch viel mit den Genres zu tun, für die man sich interessiert.

Daher kenne ich, weil ich Gay Romance bzw. Romance generell sehr selten lese, diese angegebenen Verlage überhaupt nicht. Die großen Häuser sind mir allerdings bekannt.

10 Bücher – 10 Verlage | Top Ten Thursday №58

Cheerio
RoXXie

9 Monate her

Guten Morgen,

bei dir kenne ich einige Verlage, die großen halt, gelesen habe ich aber keines der Bücher. Sabine Weigand kenne ich auch – von ihr habe ich einiges gelesen, “Die englische Fürstin” noch nicht, sie steht aber auf meiner Wunschliste. :-) Bisher bin ich von ihr auch noch nie enttäuscht worden!

LG Sabine

Steffi Bauer
9 Monate her

Guten Morgen Gabi,

eine interessante Mischung hast du da. Cursed und Unken sagt mir gar nichts, die anderen Verlage kenne ich mehr oder weniger. Von Greg Iles hab ich schon ein paar Bücher gehört, die mochte ich recht gerne.

Liebe Grüße,
Steffi vom Lesezauber

9 Monate her

Hallo Gabi,

auf deiner Liste kenne ich einige Verlage gar nicht, wie den Unken Verlag, Cursed Verlag und Dead Soft Verlag. Aber wie bei dir, liegt das ganz sicher an unseren Lesevorlieben.

Bei dieser Aufgabe hätte ich übrigens gerne noch mehr Bücher und Verlage aufgeführt, die zehn Plätze waren schnell besetzt und wie ich überall feststelle, es gibt soviele Verlage, die schöne Bücher herausbringen.

Liebe Grüße
Barbara