Menu

Buchiges

[Frisch ausgepackt] neue Bücher und so

Zum letzten Mal in diesem Jahr stelle ich Euch meine Neuzugänge ins Bücherregal vor. In den letzten beiden Monaten haben diese Bücher zu mir nach hause gefunden:

 

Rattenlinien von Martin von Arndt

Mir hat “Tage der Nemesis” von Martin von Arndt schon sehr gut gefallen. Einen Krimi, der zwischen den beiden Weltkriegen spielt, findet man schon mal sehr selten und wenn er dann noch so gut gelungen ist, umso besser. Der Ermittler Andreas Eckart hat nun seinen zweiten Einsatz, diesmal in der Nachkriegszeit.

Klappentext (von der Ars Vivendi Verlagsseite übernommen):

Europa 1946: Der Kontinent liegt in Schutt und Asche, und einer der entsetzlichsten Hungerwinter des Jahrhunderts wirft seine Schatten voraus. Die deutschen Mörder versuchen sich auf den sogenannten »Rattenlinien« über die Alpen und Italien nach Übersee abzusetzen. Andreas Eckart, in der Weimarer Republik bei der Berliner Kripo und später in die USA geflohen, wird von einem Spezialkommando der Amerikaner angeheuert, Jagd auf flüchtige Kriegsverbrecher zu machen – schließlich konnte Eckart früher wertvolle Erfahrungen im Naziabwehrkampf sammeln und spricht perfekt Italienisch. Zunächst zögert der traumatisierte und in die Jahre gekommene Exkommissar – doch schnell wird klar, dass die Amerikaner seinen ehemaligen Kollegen und Rivalen Wagner, den »Schlächter von Baranawitschy«, im Visier haben. Die Spur führt zu einem geheimnisvollen Kloster in den Alpen …

Das Buch habe ich inzwischen gelesen und hier ist meine Rezension dazu.


 

Dich will ich töten von Peter James – Roy Grace #10

Der mittlerweile 10 Fall von Roy Grace. Mit einigen Aufs und Abs hat sich diese Serie aber im Kreis meiner Favoriten gehalten.

Klappentext (von Amazon übernommen):

Als Red Westwood den gutaussehenden, charmanten, reichen 35-jährigen Bryce Laurent über eine Dating-Agentur kennenlernt, ist sie sofort von seinem Charisma fasziniert. Aber je intensiver ihre Beziehung wird, umso mehr kommt seine dunkle Seite zum Vorschein. Bryce hat ein Lügengespinst ersonnen, nichts von dem, was er Red erzählt hat, entspricht der Wahrheit. Und langsam wächst ihre Angst. Nach einem Jahr verbannt sie ihn mit Hilfe der Polizei aus ihrer Wohnung und ihrem Leben. Aber nichts ist vorbei, der Albtraum beginnt erst jetzt. Denn Bryce ist besessen von Red. Er will alles zerstören, was ihr lieb und teuer ist. Und zum Schluss will er sie töten. Denn wenn er sie nicht haben kann, dann soll es auch sonst niemand. Kann Detective Superintendent Roy Grace einen Stalker stoppen, dessen Liebe so erdrückend ist wie der Tod?


 

Sie Kommen – Ein Blog vom Ende der Welt von Madeleine Roux

Zombie-Apokalypse in Blogform mit einer Buchhändlerin als Heldin? Das klang super und ist ganz genau was für mich. Ich bin sehr gespannt!

Klappentext (von Amazon übernommen):

Buchhändlerin Allison Hewitt ist in ihrem Laden eingesperrt, während draußen die Welt untergeht: Menschen verwandeln sich in Zombies und überrennen die ganze Stadt. Zusammen mit einigen Kunden und Nachbarn kämpft Allison ums nackte Überleben.


 

Das Fest von John Grisham

Ich kenne John Grisham nur als Autor von spannenden Justiz-Thrillern und eigentlich dachte ich, meine Grisham-Phase wäre inzwischen beendet. Aber als ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass aus seiner Feder auch eine weihnachtliche Geschichte stammt, die auch noch witzig sein soll, bin ich doch neugierig geworden.

Klappentext (von Amazon übernommen):

Ein Dezember ohne Weihnachten? Der Weihnachtsboykott wird für das amerikanische Ehepaar Luther und Nora zu einem regelrechten Spießrutenlauf, verstößt er doch gegen die gesellschaftlichen Konventionen ihrer kleinen Gemeinde. Mit seiner urkomischen Weihnachtskomödie beweist John Gri sham, dass er auch als Humorist unschlagbar ist.

Das Buch habe ich inzwischen gelesen und hier ist meine Rezension dazu.


 

Ich und die Menschen von Matt Haig

Eigentlich ist das Buch schon ne Weile hier, aber ich hab es bis jetzt noch nicht auf dem Blog erwähnt, weil ich es immer vergessen habe. Jetzt wird es also mal endlich offiziell auf meinem SUB willkommen geheißen :-)

Klappentext (von Amazon übernommen):

In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?


 

Hotel von Arthur Hailey

Tja, wieso hab ich mir diesen uralten Schinken zugelegt, zu dem es schon gar keinen Schutzumschlag mehr gab? Aus purer Nostalgie. Das Buch befand sich früher in den Beständen meiner Mutter und ich habe es vor vielen Jahren mehr als einmal gelesen. Und obwohl das nun schon Jahrzehnte *schluchz* her ist, kam mir das Buch wieder mal in den Sinn und ich habe es kurzerhand gebraucht gekauft.

Inhaltsangabe (von Wikipedia übernommen):

Zentrale Figur der Handlung ist Peter McDermott, der stellvertretende Manager, der zwar noch jung ist, aber trotzdem eine anrüchige Vergangenheit aufweist und nun versucht, wieder Fuß zu fassen. Er ist darum bemüht, zahlreiche Probleme in dem Hotel zu lösen, was ihm insbesondere vom Hoteleigentümer, der an der Rassentrennung festhält, nicht einfach gemacht wird. Verschiedene Hotelangestellte sind korrupt, der Eigentümer will diese aber nicht entlassen, da diese schon lange dort tätig sind und er ihnen fälschlicherweise Vertrauen schenkt. Das Hotel ist finanziell belastet, eine hohe Zahlung ist fällig, die der Eigentümer nicht aufbringen kann, so dass er eigentlich das Hotel verkaufen müsste. Der Eigentümer der O’Keefe-Hotelkette möchte das Hotel gerne seinem Konzern einverleiben. Der Herzog und die Herzogin von Croydon logieren in der Präsidentensuite, der Herzog hat einen tödlichen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht verschuldet. Im Hotel geht ein Hoteldieb um, Söhne angesehener Bürger veranstalten eine wilde Party, bei der es zu einem Vergewaltigungsversuch kommt. Die Romanhandlung erstreckt sich von Montag bis Freitag über fünf Tage und umfasst mehrere Handlungsstränge, die sich durch den Roman ziehen. Auf dem Höhepunkt der Handlung stürzt auch ein Aufzug ab, wobei es zu Toten und Verletzten kommt.


 

Bei Tharah Meesters Advents-Verlosung hatte ich das Glück, mir ein Buch aus ihren Werken aussuchen zu dürfen. Ich habe mich für “Die Verführung des Teufels” entschieden.

Klappentext (von Amazon übernommen):

Als der zynische Söldner Kendrick McLaughlin auf seinen nächsten Auftraggeber trifft, ist er entsetzt. Für gewöhnlich begegnet man ihm – dem Teufel von Redport – mit Angst und Abneigung, doch der junge Pfarrer Lafayette zeigt keinerlei Scheu und treibt ihn nicht nur mit seiner zänkischen Art zur Weißglut, sondern führt ihn auch mit seinem Liebreiz in Versuchung… Mit aller Gewalt stemmt Kendrick sich gegen diese Verlockung, doch wie lange kann er der Anziehungskraft des kleinen Mannes mit dem großen Mundwerk widerstehen?


 

Außerdem habe ich beim Gaybook-Adventskalender Losglück gehabt und “Wie Flammen im Regen” ist mir ins Haus geflattert. Die Autorin ist mir bisher unbekannt und dehalb wird das hier ein Experiment.

Klappentext (von Amazon übernommen):

Als sein ehemaliger Freund plötzlich vor ihm steht, glaubt Trey, im falschen Film zu sein. Vor einem Jahr war er vor ihm geflüchtet, da er es keinen Tag länger in seiner Nähe ausgehalten hat. Und nun sollte Narvik sein Vorgesetzter sein? Diese Realität war bitter. Seine Sprechstörung, die im Beruf und Privatleben für erhebliche Schwierigkeiten sorgt, macht es da nicht besser, auszudrücken, dass er eigentlich in Ruhe gelassen werden will. Doch Narvik ist hartnäckig und will Antworten auf seine Fragen. Und da die Situation nicht schon kompliziert genug ist, tritt Ronny in Treys Leben, der aufrichtiges Interesse an ihm zeigt.

 


 

Und damit starte ich mit einem Print-SUB von 82 Büchern ins neue Jahr.

Loading Likes...

7
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

“Ich und die Menschen” fand ich super gut, ich hoffe dir gefällt es auch. Und “Sie kommen” steht schon ewig auf meiner Wunschliste :D

Susanne

Auf das Zombie-Buch bin ich ja sehr gespannt.

Bitte bitte dann eine Rezi zu “Sie kommen”!! *lieb guck

Sei lieb gegrüßt Janna