[Hörbuch] Der verlorene Sohn von Gregg Hurwitz – Orphan X #6

Darum geht’s:

Der Nowhere Man hat sich zur Ruhe gesetzt und die Telefonnummer, unter der man ihn um Hilfe in höchster Not bitten kann, sollte eigentlich nicht mehr angerufen werden. Als dann aber angeblich seine Mutter am Telefon ist, die ihn kurz nach der Geburt weggegeben hat, und ihn um Hilfe bittet, wird er doch neugierig. Und gerät in einen Strudel von übermächtigen Gegnern und Konfrontation mit der eigenen Vergangenheit.

So fand ich’s:

Orphan X hat einen Deal mit der US-Präsidentin gemacht: Er wird in Ruhe gelassen, stellt aber seine Aktivitäten als Nowhere Man und Helfer in der Not ein. Als ihn eine Frau kontaktiert, die sich als seine Mutter ausgibt, erwacht sein Interesse doch wieder. Und schon hat er einen neuen Auftrag am Hals, einen unwilligen Klienten, seine undurchschaubare Mutter und einen übermächtigen Feind, oder vielleicht gleich zwei.

Bisher haben wir in jedem Band mehr über Evan Smoak erfahren, doch in dieser 6. Episode bekommen wir so viele Einblicke in Evans Vergangenheit wie nie vorher. Auch für Evan ist vieles davon neu und es macht ihm zu schaffen, was er erfährt. Der tiefgründige Mann muss sich mit Emotionen auseinandersetzen, die er bisher gut und tief vergraben hatte.

Inzwischen ist er im zwischenmenschlichen Bereich aber ganz gut geworden, denn seine Nachbarin Mia und ihr Sohn Peter zwingen ihn immer wieder dazu, sich wie ein soziales Wesen zu verhalten und Evan schlägt sich wacker. Dazu kommt seine inoffizielle Pflegetochter und jugendliche “Kollegin” Joey, die ihm nicht nur mit ihren Hackerfähigkeiten hilft, sondern ihn menschlich fordert. Neben schmerzhafter Vergangenheitsbewältigung und reichlicher Superman-James-Bond-Robin-Hood-Action sind es diese Passagen, die für einen feinen Humor sorgen und die Erzählung perfekt ausbalancieren.

Was Evan privat erlebt, war mir vielleicht einen Hauch zu dick aufgetragen, aber so schlüssig erzählt, dass es mich nicht wirklich störte. Der Lesesog war wie immer gewaltig und ich bin atemlos durch die Handlung getragen worden von der tollen Vertonung von Stefan Lehnen, der alle Orphan X Hörbücher liest und dabei einen fantastischen Job macht.

Dieser Band 6 fügt sich nahtlos in die insgesamt geniale Reihe ein und bekommt von mir eine sehr begeisterte Leseempfehlung. Lernt Orphan X kennen bzw. feiert ein Wiedersehen – es lohnt sich!

Mehr dazu:

Verlagswechsel:
Endlich, endlich, endlich! Ich beobachte schon eine Weile, wie im englischen Original ein Band nach dem anderen erscheint und die Übersetzung auf sich warten lässt. Langsam schlich sich die Befürchtung ein, dass dies hier eine der tollen Serien werden würde, die aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen mittendrin nicht mehr weiter übersetzt wird. Zur Rettung eilte der Ronin Hörverlag, der wie schon vorher zu allen anderen deutschen Versionen auch zu diesem Band 6 ein Hörbuch herausbrachte. Und demnächst auch die Printversion verlegt! [Bei Amazon ist für das Taschenbuch der 25. April als Veröffentlichungsdatum angegeben, beim Verlagsshop scheint man es jetzt schon ordern zu können]. Ich bin gerade sehr verliebt in den Ronin Hörverlag!

Weitere Meinungen zum Buch:
(wird ergänzt)

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
Orphan X / Orphan X
The Nowhere Man / Projekt Orphan
Hellbent / Rache der Orphans
Out of the Dark / Die Spur der Orphans
Into The Fire / Das Vermächtnis der Orphans
Prodigal Son / Der verlorene Sohn
Dark Horse /
The Last Orphan /
Lone Wolf (für 2024 angekündigt) /

Werbung

Titel: Der verlorene Sohn
Original-Titel: Prodigal Son
Autor/in: Gregg Hurwitz
Sprecher/in: Stefan Lehnen
Übersetzer/in: Anton Artes, Noah Sievernich
ISBN / ASIN:
‎ B0BW4CK445
Serie: Orphan X #6
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Verlag: Ronin Hörbuchverlag
Erscheinungsjahr:
2023
Medium:
Hörbuch, ungekürzte Lesung (Audible)
Hördauer: 15 Stunden 1 Minute
Seitenzahl Print: 532
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Susanne
10 Monate her

Hallo Gabi,

das hört sich doch gut an. Der 25.04.23 ist notiert. Da schau ich doch gleich bei Amazon nach, ob man das E-Book vorbestellen kann.

LG Susanne

10 Monate her

Danke liebe Gabi,
da hab ich mir das Buch doch gleich beim Verlag bestellt. Ich hoffe, dass es tatsächlich schon die nächsten Tage ankommt. Ich bin so gespannt, wie es mit unserem Nowhere Man weiter geht. Aber ansonsten halt nach der Buchmesse. Ist ja nicht so, dass der Lesestapel nicht hoch genug wäre…
LG
Yvonne

10 Monate her
Reply to  Gabi

Hallo Gabi,

sehr gerne! Hast du schon einen Plan, wie es bei dir passt? Wir haben ein bisschen was auf dem Zettel, was wir gerne sehen wollen, aber sehr voll ist der Plan nicht.
LG
Yvonne