[Top Ten Thursday] Zeige uns deine 10 liebsten Buchtipps von Selfpublishern

Die Aktion “Top Ten Thursday” wird auf dem Blog Weltenwanderer betreut. Für jeden Donnerstag wird ein Thema festgelegt, zu dem man 10 Bücher auflisten sollte. Heute wird nach Lieblingsbüchern von Selfpublishern gefragt und damit machen Bloginhaberin Aleshanee und RoXXie, die das Wochenthema vogeschlagen hat, eine echte Freude. Ich lese nämlich sehr gern Bücher von Selfpublishern, stelle zu anderen Themen auch immer mal selbstverlegte Bücher vor und bin der Meinung, dass die vielen wunderbaren Bücher viel mehr Aufmerksamkeit brauchen. Bitte lenkt euer Augenmerk also bitte auf diese
Top Ten:

Farbtupfer im Herzen von Jessica Martin
(Gay Romance)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Auf die nervigen Fragen seiner Eltern erfindet Teddy einen festen Freund und gibt ihm den Namen seines schnuckeligen Nachbarn. Der wäre seinerseits schon an Teddy interessiert und spielt bereitwillig bei der Boyfriend-Scharade mit. Eine richtige Beziehung will Teddy nicht, denn das ist in seiner Vergangenheit schon einmal gehörig schiefgegangen.


Zwei tote Fische namens Kevin von L. A. Witt
(Gay Romance Kurzgeschichte mit Humor)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Der örtliche Zoo bietet zum Valentinstag an, gegen eine Spende einen Lachs nach dem oder der Ex zu benennen, bevor der Fisch den Bären zum Fraß vorgeworfen wird. Als sogar zwei Fische Kevin genannt werden, entdecken Garrett und Tristan, dass sie mit demselben Mann zusammen waren – zeitweise sogar gleichzeitig, ohne dass sie voneinander wussten. Doch statt aufeinander wütend zu sein, hat keiner der beiden große Lust, sich vom anderen wieder zu verabschieden.


Mein Feind, mein Liebhaber von K. A. Merikan
(Gay Romance)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Miguel musste als Kind mitansehen, wie das Moreno-Kartell seine Familie ermordete. Seine überlebende Mutter schwor Rache und machte Miguel zum Vollstrecker. Er kennt nur das Ziel, Raul Moreno zu ermorden. Als Leibwächter von dessen Sohn Nero versucht er, an den Kartellboss heranzukommen. Doch Nero ist eine Herausforderung für Miguel in mehr als einer Hinsicht.


Loving Mr. So Damn Fine von Tharah Meester
(Gay Romance)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Armie möchte sich mit seiner Schwester versöhnen. Seit Rita als Teenager das Elternhaus verlassen hat, ist der Kontakt abgebrochen. Armie ist entsetzt, sie hochschwanger aber ohne Ehemann anzutreffen. Und der Kerl, mit dem sie in einem zweifelhaften Stadtviertel zusammenwohnt, könnte genauso gut ein Junkie sein. Der einzige Lichtblick in Armies Leben ist der Typ, mit dem er auf Instagram ins Gespräch kommt und mit dem er wohltuend und komplett auf derselben Wellenlänge ist.


Einmal nur von Tomke Bekker
(Historische Gay Romance)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Berlin in den 1920er Jahren. Edgar studiert Jura, wie sein Vater es möchte, und wohnt bei seiner Tante, die ein strenges Auge auf ihn hat. Nur heimlich begeistert er sich für den Kommunismus und seinen Traum, sich als Journalist politisch zu engagieren. Als er von seinem Mitbewohner in einen Jazzclub mitgeschleppt wird, ist er sofort von dem brillant gespielte Saxophonsolo fasziniert – und für den jungen Mann hinter dem Instrument.


3 Grad: Das Komplott von Stefan Heiligtag – 3 Grad #1
(Science Fiction Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Gut 30 Jahre in der Zukunft: Das Klima ist für die Menschen noch unwirtlicher geworden, die Überbevölkerung hat dramatische Ausmaße angenommen. Gegen die politischen Alleingänge und nationale Interessen einzelnen Staaten kann der Präsident der Weltgemeinschaft, Charles Belville, jedoch nicht viel aus ausrichten. Und auch der militärische Arm der Vereinigung “Die Transparenten” scheint eigene Ziele zu verfolgen und Anschläge zu verüben. Als der junge Hacker Marc Turner und sein Bruder Elias in einer Enklave des Präsidenten Unterschlupf suchen, deckt Marc Anzeichen für eine Verschwörung auf, die globale Folgen haben kann.


Reaktor von Timo Leibig
(Science Fiction Thriller)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Das erste Kernkraftwerk mit modernsten Thoriumreaktoren soll in wenigen Tagen ans Netz gehen. Zuvor soll Jonathan Beck von der IAEO kontrollieren, ob dort irgendwas schief läuft, denn man hat unerklärlich erhöhte Strahlung gemessen und ein Influencer postet Horrorfilmchen, die so eigentlich nicht stattgefunden haben können.


Engel unter Mordverdacht von C. N. Stance – Ein Fall für Quin Angel #1
(Hard Boiled historischer Fantasy Krimi)
Meine Rezension

Das Buch ist übrigens für den Seraph 2024 in der Kategorie Bester Independent-Titel nominiert!

Darum geht’s:
Quin ist ein Engelwesen, das lieber auf der Erde durch die Jahrhunderte reist, als sich im Himmel aufzuhalten. Quin neigt dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, doch als der Engel im Chicago der 1930er Jahre neben der blutigen Leiche von Freund Rick aufwacht und die Polizei im Anmarsch ist, wird es sogar Quin zu viel. Erst haut der Engel ab, dann beschließt er aber doch, dass er es Rick schuldig ist, den Mord an ihm aufzuklären.


Gekrallte Gerechtigkeit von Molly Fitz – Moss O’Malleys magische Missionen #1
(Cosy tierisches Crime)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Moss O’Malley ist ein Gestaltwandler und ein Dieb, der dummerweise erwischt wurde. Als Strafe muss er drei Jahre in seiner Katzengestalt im berüchtigtsten Katzengefängnis verbringen – oder einer Agentin des magischen Strafvollzugssystems bei der Aufklärung eines verzwickten Falles helfen.


Nur kurz leben von Catherine Strefford
(Roman)
Meine Rezension

Darum geht’s:
Richie plagt sich mit drei Jobs durchs Leben, hat trotzdem Schulden und es hat sich für ihn nicht ausgezahlt, immer schön brav ein durchschnittliches Leben zu führen. Eines Tages ist das Maß voll – er lässt die Tageseinnahmen seines Tankstellenjobs mitgehen und das Auto einer Frau, die gerade auf der Tankstellentoilette ist. Dass er dabei versehentlich den auf der Rückbank schlafenden Teenagersohn Leon entführt, merkt er erst eine Weile später. Leon hat auch keine Lust auf sein bisheriges Leben und hängt sich an Richie auf seiner Flucht einfach dran.

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
22 Tage her

Guten Morgen, ja, das ist ein Thema, das mir auch sehr am Herzen liegt. Ich habe gerade auch erst wieder zwei Selfpublisher Bücher beeendet und lese ein drittes. Dabei bin ich aber Wiederholungstäter, wie man in meinem Beitrag sehen kann. Es gibt viele Autoren (leider nur eine Autorin) die ich regelmäßig lese. Und einige treffe ich heute auf der LBM. Schönen Donnerstag und viele GRüße Petra

22 Tage her

Schönen guten Morgen!

Freut mich dass dir das Thema so viel Spaß gemacht hat! :) Ich hab in letzter Zeit tatsächlich wenig Selfpublisher gelesen, umso schöner, um mir heute wieder einige neue Buchtipps zu holen!

Mit Romance kann ich ja leider nicht so viel anfangen… aber 3 Grad oder auch Reaktor klingen eher nach meinem Beuteschema. Von Timo Leibig hab ich immerhin schon gehört, aber noch nichts gelesen. Ansonsten kenne ich nur noch Tharah Meesters. Von ihr hab ich eine Fantasy-Gay-Romance Geschichte gelesen, die sie mit ihrem Mann zusammen geschrieben hat: Farefyr. Die fand ich echt klasse! Die hab ich heute gar nicht dabei fällt mir grade ein O.O

Liebste Grüße, Aleshanee

Hallo Gabi,
wir lesen zwar schon mehr aus den Verlagsprogrammen, aber bei uns sind auch immer wieder Selfpublisher mit dabei, von denen wir gern lesen. Wir hätten auch mehr gehabt, als die, die wir letztendlich zeigen.
Besonders schön finde ich es, dass du “Farbtupfer im Herzen” mit dabei hast, das Buch werde ich auch bald lesen, da bin ich schon gespannt drauf.
Die anderen kommen mir zum Größtenteil nicht besonders bekannt vor, was mich aber auch nicht so richtig wundert, es gibt ja wahnsinnig viele Bücher, die selbst verlegt werden. Schaut nach einer sehr schönen Zusammenstellung aus! Cosy Tiercrime klingt irgendwie auch mal nett, vielleicht schau ich mir das mal näher an ;)

<a href=”https://bambinis-buecherzauber.de/2024/03/top-ten-thursday-387-10-selfpublisher-buchtipps/”>Unsere Selfpublisher-Buchtipps</a>
Liebe Grüße
Dana

19 Tage her

Huhu Gabi,

wir haben mit Nur kurz leben eine Gemeinsamkeit. Das freut mich sehr.
Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen, denn es war einfach mal etwas komplett anderes als das, was ich sonst so lese.

Deine anderen Bücher kenne ich nicht und es ist wirklich toll zu sehen, dass es so viele Autoren gibt, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

10 Self-Publisher Buchtipps | Top Ten Thursday №83

Cheerio
RoXXie

Andrea
16 Tage her

Guten Morgen Gabi :)

Mehr Aufmerksamkeit haben SPler definitiv verdient, es gibt da so viele gute Geschichten!
Vom sehen her sind mir zumindest einige deiner genannten Bücher bekannt, gelesen habe ich bisher aber noch keins. Die meisten sind leider auch nicht so ganz mein Beuteschema.

Lieben Gruß
Andrea
Mein Beitrag: https://buecher-seiten-zu-anderen-welten.blogspot.com/2024/03/top-ten-thursday-buchtipps-von.html