Buchiges

Into You von Jay Northcote

Darum geht’s:

Eigentlich hatten Scott und Olly Blutsbrüderschaft geschworen und wollten auf ewig Freunde bleiben. Doch eine Nacht beim Zelten verändert alles. Die beiden Jugendlichen bleiben verwirrt und gekränkt zurück und brechen ihre Freundschaft ab. Sogar jetzt, nachdem sie sich vier Jahre lang ignoriert haben, geraten sie wegen einer Kleinigkeit sofort in Streit. Die mysteriöse Nachbarin findet das gar nicht gut und als die beiden am nächsten Morgen erwachen, stecken sie im Körper des anderen.

So fand ich’s:

Körpertausch-Geschichten sind nicht gerade ein Szenario, das mich hinterm Ofen vor lockt. Doch weil ich bisher alle Geschichten von Jay Northcote sehr mochte, habe ich doch zu dieser hier gegriffen – und wurde nicht enttäuscht.

Olly und Scott sind gerade 18 und im letzten Schuljahr. Vier Jahre zuvor haben sie sich miteinander zu weit vorgewagt und bekamen die Konsequenzen schmerzhaft zu spüren. Olly lebt inzwischen ganz offen schwul und hat in seiner Umgebung damit keine wirklichen Probleme. Scott bleibt nie länger als ein paar Monate bei einem Mädchen und sucht vergeblich nach der Richtigen, denn er ist sich insgeheim klar darüber, dass er auch seine aktuelle Freundin Amy am liebsten wieder loswerden möchte. Kontakt haben Olly und Scott nicht mehr miteinander.

Erst als sie im Körper des anderen festsitzen, müssen sie sich notgedrungen wieder mit dem Leben des ehemals besten Kumpels auseinandersetzen, denn sie übernehmen dessen Leben mit allen Verpflichtungen und Aufgaben. Absprachen und Informationsaustausch sind plötzlich dringend nötig – und das bringt die beiden wieder näher zu einander hin.

Wie immer gibt es bei Jay Northcote keine welterschütternden Dramen, die ihre Bücher auch absolut nicht brauchen. Die süße Liebesgeschichte zwischen Olly und Scott ist leicht und fluffig, hat aber auch ein paar ernste Zwischentöne, denn besonders Scott muss sich noch darüber klar werden, wer er ist und was er will. Da beide aber noch sehr jung sind, wirkt das sehr realitätsnah. Wie erwartet hat mir Jay Northcote wieder mal mit einer unterhaltsamen Liebesgeschichte eine gemütliche Zeit unter der Kuscheldecke beschert.

Mehr dazu:

Und auch ihre anderen Bücher sind empfehlenswert:

Nothing Serious

Not Just Friends

The Dating Game – Owen & Nathan #1

The Marrying Kind – Owen & Nathan #2

Cold Feet

Passing Through

Top Me Maybe

All Man

The Law of Attraction

What Happens At Christmas

Imperfect Harmony

Helping Hand – Housemates #1

Like A Lover – Housemates #2

Practice Makes Perfect – Housemates #3


Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Homepage des Autors

2 Comments

  1. Tanja 29/10/2016 11:34

    Hallo Gabriele,
    bislang kannte ich weder Buch noch Autor. Das Cover hat mich jedoch gleich angesprochen. Deine Rezension hat mich auch auf die Geschichte neugierig werden lassen. Ich denke, dass es gerade für gleichgeschlechtliche Paare immer noch sehr schwer ist sich zu outen.
    Ich kann auch deine Bedenken betreffend Körpertauschromanen verstehen. Allerdings ist es oft so, dass diese Filme/Bücher meist doch einen interessante Aufhängung für den Plot liefern.
    Sehr schöne Rezension, die meine Neugierde auf das Buch geschürt hat.

    Ganz liebe Grüße Tanja

    • Laberladen 30/10/2016 18:38

      Hallo Tanja,

      doch, diese Körpertausch-Geschichte war dann doch sehr gelungen. Manchmal muss man eben auch über seinen Schatten springen und Konstellationen einen Chance geben, die man sonst nicht so mag.

      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: