Menu

Monatsrückblick auf den November 2020

Gabi: Neu im Bücherregal

Im November hat es bei mir wieder mal keine Print-Neuzugänge gegeben. Okay, ganz ehrlich, ich habe hier eine Sendung von Medimops, aber weil ich schon seit x Wochen einen Raumteiler ersetzen und meine Bücher neu sortieren will, habe ich die Medimops-Kiste nur schnell gesichtet, ob alles da und in Ordnung ist, und sie dann auf die Seite zu den anderen schon aus dem Regal geräumten Büchern gestellt. Die werden wohl erst im neuen Jahr einsortiert und auch dem SUB zugeschlagen. Das muss ich im Hinterkopf behalten, aber viele Bücher sind es nicht und abgesehen davon gab es nichts neues für's Regal.

Ayasha: Neu im Bücherregal

Verflixt! Fast hätte ich es geschafft und ich hätte in diesem Monat keinen Neuzugang zu vermelden gehabt. Aber eine liebe Freundin hat mir da einen Strich durch die Rechnung gemacht und mir ein Buch geschenkt! Ich kann ihr natürlich nicht böse sein – denn das Buch ist auch wirklich etwas ganz Besonderes, was ich mir wahrscheinlich gar nicht so schnell selber gekauft hätte: „Kat Menschiks & des Diplombiologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes illustrirtes Thierleben“. (Ich habe vorsichtshalber die Schreibweise gleich drei Mal verglichen… 😊).

Ich liebe ja so gut wie alles, was da so kreucht und fleucht und daher wundert es nicht, dass mich dieses liebevoll gestaltete Büchlein begeistert. Es ist auch von außen ein echter Hingucker mit Relief-Druck und schwarzem Schnitt. Es ist kein Buch, das ich in einem Rutsch lesen werde. Es liegt jederzeit griffbereit und so kann ich zwischendurch immer wieder Mal darin schmökern. Ja, ich bin tatsächlich verliebt!

Werbung

Titel: Kat Menschiks & des Diplombiologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes illustrirtes Thierleben
Autor/in: Mark Benecke
Illustratorin:  Kat Menschiks
ISBN / ASIN:
3869712015
Sprache:
Deutsch
Genre: Biowissenschaften, Kunst zu Pflanzen und Tieren
Verlag:
Galiani Berlin
Erscheinungsjahr:
2020
Medium:
Hardcover
Seitenzahl: 160
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gabi: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten)

Romane (bis 500 Seiten)
Die Mauern zwischen Herzen von L. A. Witt – Las Palmas Fencing Club #2
Söldner des Geldes von Peter Beck – Tom Winter #1
Unbändig berührt von Jessica Martin – Berührt #4
Cold Kill – Nichts ist je vergessen von P. J. Tracy – Monkeewrench #7


Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten

Hörbücher
Funkenmord von Volker Klüpfel & Michael Kobr – Kluftinger #11

Die 4 gelesenen Bücher summieren sich auf 1576 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 53 Seiten. Dazu kommt ein ungekürztes Hörbuch. Dafür, dass ich gehörig in den Seilen hing und nicht das Gefühl hatte, viel gelesen zu haben, bin ich doch ganz zufrieden mit der Menge, die ich gelesen und gehört habe.

Gabi: Top  & Flop des Monats

Keines der Bücher im November hat sich so deutlich von den anderen abgesetzt, dass man es als Monatshightlight bezeichnen könnte. Sie waren es alle! Nur "Unbändig berührt" ist ein bisschen abgefallen, auch wenn es kein wirklicher Flop war. Nur verglichen mit den anderen Büchern war es mir etwas ZU ruhig und gemächlich verlaufen.

Gabi: Plauderecke

Ich lese bei anderen Bloggern viel zu wenige von den interessanten Beiträgen und Rezensionen. Und noch viel seltener hinterlasse ich einen Kommentar. Ich möchte gar nicht bis zum Jahreswechsel warten, um mir "mehr Kommentare" und "mehr Vernetzung" mit anderen BloggerInnen auf die Liste der guten Vorsätze zu schreiben. Ich habe schon angefangen, an mir zu arbeiten. Ich möchte künftig im Monatsrückblick veröffentlichen, wie viele Kommentare ich woanders hinterlassen habe. Über meinen Feedreader habe ich sowieso ein Auge auf die fremden Blogartikel, zu denen ich etwas kommentiert habe. Schließlich will ich die Antwort oder Beiträge anderer zum Thema lesen. Und deshalb kann ich sehr schnell die Zahl der Kommentare ermitteln. Das wird mich hoffentlich ein bisschen motivieren, nicht nur zu lesen, sondern auch zu kommentieren.

Meine Kommentare auf anderen Blogs im November 2020: 19

Und ich bleibe erst mal beim Thema Kommentieren und Vernetzen, denn am nächsten Wochenende ist wieder mal ein #Litnetzwerk-Kommentierwochenende ausgerufen. Informationen dazu sowie Links zu den Anmelde- und Teilnehmerformularen gibt es hier bei Gedankenfunken.

Und für die gute Laune habe ich noch ein sonniges Foto für Euch, das am letzten Novembertag entstanden ist:

 

 

 


 

Ayasha: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten)

Romane (bis 500 Seiten)
Wonderlands von Laura Miller (Herausgeberin)
Die Weihnachtsvilla – Geschichten zum Träumen von Karin Baldvinsson, Hanna Caspian, Anne Jacobs, Martina Sahler
Mission: Weisse Weihnachten – Ein Rentner-Roadtrip in die Berge von Andreas Benz
Raum der Angst: Ein Escape-Room-Thriller von Marc Meller


Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Trümmermädchen – Annas Traum vom Glück von Lilly Bernstein
Die Hornisse von Marc Raabe – Tom Babylon #3

Hörbücher ---

Bei Ayasha waren es im November 6 Bücher mit insgesamt 2205 Seiten. Das ergibt einen Tagesdurchschnitt von stolzen 74 Seiten.

 

Ayasha: Top  & Flop des Monats

Der November war für mich ein schöner und sehr abwechslungsreicher Lesemonat. Die Tage wurden kürzer und die Luft immer kälter – da war mir auch schon nach der ersten Weihnachtslektüre und in diesem Genre hat mich vor allem der „Rentner-Roadtrip“ von Andreas Benz begeistert. „Mission: Weisse Weihnachten“ war wirklich eine sehr amüsante Lektüre und für mich dann auch das Monatshighlight.

Ein ganz besonderes Buch ist auch „Wonderlands“ – ein Nachschlagewerk als Art Reiseführer in die verschiedensten Phantasiewelten. Es läuft für mich also eher außer Konkurrenz zu den Romanen. Es ist aber auf jeden Fall ein Schmuckstück für jedes Bücherregal.

Einen Flop musste ich auch im November nicht verzeichnen. So kann es gerne weiter gehen.

Ayasha: Alles außer Bücher

Der November ist ja generell ein eher ruhiger Monat – so ein bisschen die Ruhe vor dem (Advents-) Sturm. Dieses Jahr wurden wir alle durch die aktuelle Situation noch weiter ausgebremst und so habe ich offen gesagt nicht wirklich viel zu berichten.

Es hat sich für mich inzwischen ein neuer Alltag eingependelt, der hauptsächlich aus Homeoffice besteht. Aufgrund des „Lockdown Lights“ wurden die Anzahl meiner Bürotage noch weiter reduziert. Ich bin jedoch dankbar, dass das hier Daheim alles so gut funktioniert und mir so auch ermöglicht wird, für meine betagte Mutter vermehrt da zu sein. So kommen wir bestimmt auch weiterhin gut durch diese außergewöhnliche Zeit.

Okay, eine besondere Sache habe ich bis jetzt verschwiegen… Es ist ja auch nicht jedes Jahr, dass man sein Alter „nullt“. Bei mir war es also soweit. Eigentlich war ich ja der Meinung, dass wenn man nicht feiern darf, der Geburtstag de facto ausfällt und man somit auch nicht älter wird. Nur wurde mir dieser Zahn von meiner lieben Familie dann doch schnell gezogen. Meine Engsten ließen es sich nicht nehmen, mich zu besuchen – staffelweise, um die Maßnahmen einzuhalten. So wurden es wirklich schöne Stunden und unter den gegebenen Umständen hätte ich es nicht mehr genießen können.

Am vergangenen Wochenende haben wir Daheim ein bisschen dekoriert. Ich bin leider sehr talentfrei… in meinem Kopf sehen Gestecke und selbstgestaltete Dekorationen immer sehr schön aus. Es hapert dann leider an der Umsetzung und sieht dann in echt nie so aus wie ich es mir vorgestellt hatte. So ist das leider mit zwei linken Händen. So haben wir uns auch dieses Jahr einen Adventskranz gekauft – denn ohne würde mir etwas fehlen.

Ich freue mich jetzt an den Lichtern, die pünktlich um 17.00 Uhr auf dem Balkon und an den Fenstern angehen. Ich mag diese lichterfüllte Zeit sehr gerne und gerade in diesem Jahr tut uns jeder Schimmer gut.

Ich wünsche euch allen trotz der schwierigen Zeiten einen schönen, besinnlichen und lichtvollen Advent!

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Huhu ihr Zwei! Ich und kommentieren geht momentan fast nur noch zu Monatsrückblicken – entweder fehlt Zeit oder Lust und nur mal ganz selten komme ich bei euch und anderen Blogger:innen dazu … sorry, denn ich fühl mich doch so wohl im Laberladen (=

So geht das mit dem “Mein SuB wächst nicht” natürlich auch Gabi *lach (sollte mir die Strategie abgucken und nur noch umräumen planen und meine RuB-Zahl einfach ignorieren, hehe – hab aber letzten rund 20 Titel aussortiert, die mich vom Klappentext her einfach gar nicht mehr gereizt haben. Vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr mal wirklich mich auf die hier wartenden Geschichten zu konzentrieren (Ja, ich höre meinen RuB auch dämonisch lachen).

Ein Neuzugang ist kein Neuzugang Ayasha ;)

Ah, ich lese gerade, das es dir Gabi ja auch nicht besser geht mit dem Kommentieren *puhi, bin nciht allein damit! Ich hab mcih auch für das Litnetzwerk angemeldet (=

Wenn ich berufliches ausklammern kann ich leider dennoch nicht von Ruhe sprechen wie du Ayasha, dafür ist privat zu viel los, und dann ist da nichts mit Kaffee trinken und sich mit der besten Freundin ausquatschen. Klar, Telefon & Co. sind da, aber nicht das selbe und dann kommt es hinzu das die Ruhe einfach nicht gegeben ist, da alle zu Hause sind. Aber ich hoffe auf die Ferien und den Urlaub, auch wenn wir wohl nur in Pyjama auf der Couch Völlerei betreiben, einfach mal Luft holen!

Und liebste Burzeltagswünsche nachträglich <3

Habt einen mukkeligen Abend!

Webmaster
4 Monate her

Liebe Janna,

ich kämpfe mit allen Mitteln darum, den SUB kleinzuhalten *lach* und wenn ich die noch nicht einsortieren Neuzugänge auch nicht mitzähle, finde ich das einen super Trick ;-) Okay, irgendwann muss ich sie ja doch zählen, also hilft das nur vorübergehend. Ich habe auch wieder das eine oder andere Buch ungelesen aussortiert. Hätte nicht gedacht, dass das noch möglich ist, weil ich schon so oft gedacht hatte, dass ich nur noch “must reads” im SUB habe. Aber im Laufe der Zeit verschiebt sich doch das Leseinteresse, offensichtlich.

Wir lesen uns beim Litnetzwerk-Wochenende!

Liebe Grüße
Gabi

Reply to  Gabi

Hehe, gelungener Trick ;)

Das kenne ich, dachte auch das die letzte Aufräum-Aktion bereits alles aussortiert hätte und dann waren da doch wieder einige, die ich nicht mehr lesen will. Noch ein Grund mehr sich vermehrt auf die hier wartenden Geschichten zu konzentrieren, nicht das das zum Trend wird, alles ungelesen auszusortieren, weil es nicht mehr reizt …

Ich geh jetzt auf Stöbertour beim litnetzwerk, lesen uns also definitiv hier wieder (=

Webmaster
4 Monate her

Ich bin ja schon vor längerer Zeit dazu übergegangen, interessante Bücher erst einmal in eine Liste zu schreiben, bevor sie tatsächlich körperlich in den SUB wandern. Und da mache ich regelmäßig die Erfahrung, dass gehypte oder “Trend-Bücher” mich nach einer Weile nicht mehr reizen und ich sie einfach wieder von der Liste streiche. Das ist wesentlich schlauer, als sie ungelesen aus dem SUB heraus wieder weggeben zu müssen.

Reply to  Gabi

Waren nicht mal solche Titel, die kaufe ich, wenn erst, eh erst, wenn der Hype abgeklungen ist – selten muss so ein Titel sofort einziehen. Bei mir waren es Titel die vor Jahren einzogen oder ungefragt geschenkt wurden, weshalb es um die 20 Titel dann waren …

Webmaster
4 Monate her

Da sieht man mal, dass es sich doch auch lohnt den Alt-SUB immer wieder durchzugehen, ob man nicht doch das eine oder andere Buch gehen lassen kann.

Ayasha
4 Monate her

Liebe Janna,

Vielen Dank für deine lieben Burzeltagswünsche! <3

Da die Kinder von meinen Mann schon groß sind, ist es bei uns ruhiger geworden. Das bringt wohl das Alter mit sich. *lach* Ich drücke dir jedoch die Daumen, dass die Ruhe bei euch in den Ferien einkehrt. Pyjama und Völlerei klingen himmlisch. ;-) Und da ich auch über die Feiertage Urlaub nehmen kann, hoffe ich auch auf solche “Gammeltage”.

Herzliche Grüße
Ayasha

Reply to  Ayasha

Zwangsgammelei ist nun bei mir angesagt, Quarantäne, aber zum Glück negatives Ergebnis!

Och, bin 35 und Ruhe nicht abgeneigt ;)

Ayasha
4 Monate her

Na, du junger Hüpfer! :-)

Oh, weh! Das tut mir leid. Ich hatte mir für dich Ruhe gewünscht – aber doch nicht so…. *seufz* Zum Glück ist das Ergebnis negativ! Das hätte jetzt noch gefehlt.

Bitte pass auf dich auf und gutes Durchhaltevermögen! **KNUDDEL**

Reply to  Ayasha

Eben, Hauptsache negatives Ergebnis – danke dir <3

4 Monate her

Hallo ihr Beiden!
Ich muss euch zustimmen, der November war wirklich ein ruhiger Monat, das habe ich auch für mich persönlich gemerkt, denn irgendwie ging er schnell und stressfreier rum als die Monate vorher. :)
Ayasha, dein neues Buch klingt ja wirklich sehr interessant. Kommt da noch eine Rezension von dir, wenn du es denn ausgelesen hast? Es würde mich nämlich interessieren, was du dazu zu sagen hast. :)
Gabi, deine Bilder sind immer echt toll. Das was du hier hast natürlich und ich muss nochmal erwähnen, deine Bilder von Levi auf Twitter mag ich auch immer wieder. Besonders das eine Foto, wo er so pudelnass ist, aber er sah da sehr glücklich drauf aus. :D
Liebe Grüße und eine ruhige, besinnliche Adventszeit wünsche ich euch!
Diana

Webmaster
4 Monate her
Reply to  LeseWelle

Liebe Diana,
es freut mich, dass ich auch Dir mit Levi-Fotos ein bisschen Spaß machen kann! Ich muss so oft über ihn lachen oder schmunzeln – auch als er in den Fluss gesprungen ist und dann pitschnass auf dem Weg saß!! – und lasse auch sehr gerne andere an Levis Clownereien teilhaben. Man hat ja nicht immer so viel zu lachen dieser Tage …
Hab Du auch eine schöne Adventszeit!
Liebe Grüße
Gabi

Ayasha
4 Monate her
Reply to  LeseWelle

Liebe Diana,

Vielen Dank für deine Worte! Ich wünsche auch dir eine ruhige und lichtvolle Adventszeit.

Ich werde dann gerne einen Leseeindruck über das Tierbuch schreiben. Das dauert aber noch ein bisschen, da ich es “häppchenweise” genieße. ;-)

Herzliche Grüße
Ayasha