Menu

Buchiges

Cattle Valley: Unerwartet nah von Carol Lynne – Cattle Valley #8

Darum geht's:

Chad ist der neue Manager der Lodge und obwohl er etwas klein geraten ist, kann er unangenehm für zwei werden. Richard arbeitet in der Grizzly Bar, die zum Areal der Lodge gehört. Das bedeutet, dass Chad zwar nicht direkt sein Boss ist, aber sie müssen sich miteinander absprechen, was mit dem biestigen Chad gar nicht so leicht ist. Dabei würde sich der große, muskulöse Richard rein privat schon ganz gerne vom kleineren Chad herumkommandieren lassen.

Der Elektriker Collin wird von Richard gebeten, die große Holzlierferung persönlich bei Abe Cross zu bezahlen. Diesen Gefallen erfüllt Collin ausgesprochen gerne, denn er schwärmt schon lange für Abe, auch wenn er überzeugt ist, selbst viel zu langweilig und durchschnittlich für den interessanten Einsiedler Abe zu sein.

Und dann bricht der Schneesturm los, hält Chad und Richard zusammen in der Lodge fest und Collin schafft es gerade noch so, bei Abe unterzukriechen.

So fand ich's:

Einerseits ist es schon spannend zu sehen, wie in der erzwungenen Einsamkeit im Schneesturm, der verhindert, dass man die Lodge bzw. Abes Haus verlassen kann, so manche Dinge ans Tageslicht kommen. In der Lodge scheint es nämlich zu spuken und Abe verbirgt ein großes Geheimnis, das ihn sehr belastet. An beiden Schauplätzen spielt der Sturm eine Rolle und das schweißt die beiden Handlungsstränge zusammen.

Andererseits sind die Episoden aus Cattle Valley genau lang genug, um den Focus auf die entscheidende Wendung in einer Beziehungsgeschichte zu legen und sie in vernünftigem Tempo zu erzählen. Für zwei war einfach nicht genug Zeit, um ausreichend in die Tiefe zu gehen und sich wirklich davon einfangen zu lassen. Es hätte mir viel besser gefallen, wenn beide Paare ihr eigenes Buch bekommen hätten, denn genug Potenzial wäre in beiden Fällen vorhanden gewesen. So kam mir jedes Paar ein bisschen zu kurz und ich konnte mich nicht richtig in ihre an und für sich interessanten Geschichten vertiefen.

Cattle Valley ist eine kleine Stadt, die aus einer Privatinitiative heraus gegründet wurde, um Homosexuellen und ihren Familien einen sicheren Ort zum Leben zu geben. Es wimmelt hier von schwulen Pärchen und jeder darf seine Geschichte erzählen. Insgesamt hat die Serie (bisher) 33 Bände - es gibt also jede Menge Lesestoff!

Mehr dazu:

Weitere Meinungen zum Buch:
GayLesen
GayDanken

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:
All Play and No Work / Liebe ist das halbe Leben
Cattle Valley Misteltoe / Mistelküsse
Sweet Topping / Süßes Begehren
Rough Ride / Stille Sehnsucht
Physical Therapy / Ein Hauch von Zukunft
Out of the Shadow / Ein Stück Hoffnung
Bad Boy Cowboy / Der Weg zu ihm
The Sound of White / Unerwartet nah
Gone Surfin'
The Last Bouquet
Eye of the Beholder
Cattle Valley Days
Bent - Not Broken
Arm Candy
Recipe for Love
Firehouse Heat
Neil's Guardian Angel
Scarred
Making The Grade
To Service and Protect
The O'Brien Way
Ghost from the Past
Hawk's Landing
Shooting Star
Confessions
Shadow Soldier
Alone in the Crowd
Second Chances
Finding Absolution
Fingerprints & Muddy Feet
Snake Charmer
Journey to Lobster Cove
Karma


Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Werbung

Titel: Unerwartet nah
Original-Titel:
The Sound of White
Autor/in: Carole Lynne
Übersetzer/in:
Jilan Greyfould 
ISBN / ASIN:
B07GBSRX4V
Sprache:
Deutsch
Genre: Gay Romance
Serie:Cattle Valley
Verlag:
Cursed
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
eBook
Seitenzahl: 124
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu: