Menu

Buchiges

[Monatsrückblick] … auf den April #zurückgeschaut

| NewIn |

.

Auch im April habe ich wiede ein paar neuen Büchern hier in meinem SUB-Regal Asyl gewährt. Obwohl ich mir vorgenommen habe, mehr Bücher aus dem schon vorhandenen SUB wegzulesen (was ich auch getan habe!), konnte ich bei diesen Büchern nicht widerstehen.

Mit “Es muss wohl an dir liegen” von Mhairi McFarlane kam mein #Leseparty-Gewinn bei mir an.

Kurzbeschreibung

Wie viele Schmetterlinge passen in einen Bauch?

Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers – denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.

.


.

Fragt mich nicht, wie dieses Buch in meinen Besitz gekommen ist, aber ihr müsst schon zugeben, dass der Klappentext von “Ein anderes Wort für Glück” von Deborah O’Brien gut klingt:

Kurzbeschreibung

Kevin Dwyer ist ein Kauz, das würden alle unterschreiben, die dem stets korrekt gekleideten Finanzangestellten in seinem 47-jährigen Leben begegnet sind. Dass ihn seine Mitmenschen meiden, kommt Kevin nicht ungelegen – Beziehungen verwirren ihn, und seine ganze Leidenschaft gilt: Quizwettbewerben. Hier läuft er dank seiner gigantischen Allgemeinbildung zur Höchstform auf. Schnell zieht seine erfolgreiche Einmann-Show die Aufmerksamkeit der anderen Rateteams auf sich, doch Kevin ignoriert alle Beitrittsangebote – bis er Maggie begegnet. Denn die freundliche Lehrerin sieht etwas in Kevin, was keiner sonst sieht: einen besonderen Menschen mit einem großen Herzen.

.


.

Nachdem ich mitbekommen habe, dass “Meine Cousine Rachel” von Daphne du Maurier in diesem Sommer (ab 17. August) in die Kinos kommt, habe ich mir die Neuausgabe von Insel Taschenbuch zugelegt.

Kurzbeschreibung

Seit dem Tod seiner Eltern lebt Philipp bei seinem wohlhabenden Vetter Ambrose in Cornwall – bis der langjährige Junggeselle auf einer Florenzreise überraschend heiratet. In Briefen erzählt Ambrose Philipp von seinem Eheglück mit Rachel. Mit der Zeit jedoch werden die Briefe seltener, die Inhalte verwirrender. Eines Tages trifft ein beunruhigender Hilferuf aus Italien ein: Ambrose ist an einem rätselhaften Leiden erkrankt und fühlt sich von Rachel bedroht. Philipp reist alarmiert nach Florenz, doch er kommt zu spät: Ambrose ist tot, und von der jungen Witwe fehlt jede Spur … bis Rachel vor Philipps Tür in Cornwall steht. Und sie ist ganz anders, als er erwartet hätte: humorvoll, intelligent und zurückhaltend. Mehr und mehr verfällt Philipp der schönen Frau, doch plötzlich erkrankt auch er …

.


.

Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag

Kurzbeschreibung

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.
Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

.


.

Sieben minus eins von Arne Dahl

Kurzbeschreibung

Als er die Blutspuren in dem labyrinthischen Kellerverlies findet, ist sich Kriminalkommissar Sam Berger sicher: Das unerklärliche Verschwinden der jungen Frau steht mit früheren Fällen in Verbindung, es muss weitere Opfer desselben Täters geben. Nur fehlt von denen jede Spur. Mit seiner waghalsigen Theorie von einem Serientäter steht Sam Berger alleine da und gerät bald von mehreren Seiten unter Beschuss. Allan Gudmundsson, sein Chef, hat wenig Verständnis für Bergers riskante Alleingänge und droht, ihn zu feuern. Dann entdeckt Sam Berger Spuren. Spuren, die nur er lesen kann, gelegt von einem Menschen, der ihn allzu gut zu kennen scheint. Sie führen ihn zu einem verlassenen alten Bootshaus und von dort zu einer längst verloren geglaubten Erinnerung. Tief verborgen in Bergers Vergangenheit gibt es etwas, das ihn mit den brutalen Verbrechen verbindet. Etwas, das lange Zeit keine Bedeutung zu haben schien, und das der Täter jetzt mit gutem Grund ans Licht holt.

.


.

| Gelesen~Gehört |

.

Mit meiner Lesebilanz für den April bin ich sehr zufrieden. Es sind ein paar Neuerscheinungen, aber auch etwas von meinem SUB gelesen worden und im Allgemeinen war ich auch ganz glücklich damit, welche Bücher ich mir ausgesucht habe. Ein Klick auf den Titel führt zu meiner Rezension des Buches.

Anthologien
Du aber liebe mich … Monster von Gabriele Oscuro (keine echte Anthologie, aber eine Zusammenstellung von drei Geschichten zum gleichen Thema)

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)
New Status Needed von Annabeth Albert – gaymers #1,5
Love Connection von Annabeth Albert – gaymers #3,5

Novellen (bis 200 Seiten)
Save the Date von Annabeth Albert & Wendy Qualls (zurzeit noch kostenlos!)

Romane (bis 500 Seiten)
Paper Princess: Die Versuchung von Erin Watt – Paper-Trilogie #1
Tart And Sweet (englisch) von Amy Lane – Candy Man #4
Payback von John Inman
Grabeskind von Kate Rhodes – Alice Quentin #4
Schlamassel inbegriffen von Mary Calmes – Verliebte Partner #1
Starting From Scratch von Jay Northcote – Housemates #5
Love is Heartless von Kim Fielding – Love Can’t #2
Ragdoll – Dein letzter Tag von Daniel Cole

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
nix

Hörbücher
Die Terranauten von T. C. Boyle

Don’t Read in the Closet Favoriten:
Knickers in a Twist von Ofelia Gränd (englisch) – Love’s Landscapes
Chasing Death Metal Dreams von Kaje Harper – Love is an Open Road

.


.

| Monatshighlight |

Ich kann mich nicht entscheiden, ob mir nun “Ragdoll” oder “Schlamassel inbegriffen” am besten gefallen hat und weil das erste ein waschechter Thriller und das zweite eine gelungene Gay Romance war, sind die beiden Bücher auch nicht wirklich miteinander zu vergleichen und dürfen beide nebeneinander auf dem Thron stehen.

.


.

| Buchflop des Monats |

Klar, keine Frage: Paper Princess. Mit Abstand.

.


.

 Ich lese aktuell … |  … und … | Ich lese was, was du nicht liest |

.

Normalerweise wechsele ich mich bei meinen beiden Lieblingsgenres Krimi/Thriller und Gay Romance immer gerecht ab und lese aus beiden Genres Bücher. Im Augenblick ist es aber Zeit für ein SUB-Buch, auf das ich mich schon lange freue. Jugend- oder gar Kinderbücher gehören kaum zu meiner Lektüre. Für “George” von Alex Gino habe ich aber eine Ausnahme gemacht, denn dieses Buch handelt von George, die auch mit 10 Jahren schon genau weiß, dass sie ein Mädchen ist, obwohl sie für den Rest der Welt ein Junge ist.

Daneben lese ich noch “Strays” von Garrett Leigh, die bekannt dafür ist, dass ihre Charaktere alle ein schweres Schicksal haben, oft schwermütig sind und deren Stories die Leser mitnehmen und emotional ordentlich durchschütteln.

.


.

| Kaffeerunde |

.

Nachdem ich  mich bei der Lesung von Klüpfel & Kobr ziemlich ärgern musste, war die Lesung von Miroslav Nemec umso schöner. Und auch im Mai wird es eine Lesung geben, auf deren Bericht Ihr Euch freuen dürft, wenn Ihr gerne Berichte von Lesungen möchtet.
.

Auf ihrem Blog Nisnis Bücherliebe stellt uns Nisnis ein Projekt vor, bei dem sie mit dem ganzen Herzen dabei ist und das ich auch Euch wärmstens ans Herz legen möchte. Sie hilft der blinden Bloggerin Kerstin, ihren Blog Lichtscherben zu gestalten. Dort bekommen wir einen direkten Einblick, wie es sich als blinder Mensch lebt und die Beiträge sind mal sehr traurig und gehen einem ans Herz, andere sind aber auch zum Schmunzeln. Schaut doch mal auf Kerstins Blog vorbei!

.


.

Meinen monatlichen Rückblick habe ich anlässlich der neuen Beitragsreihe #zurückgeschaut vom Blog Kejas Blogbuch ein bisschen aufgehübscht und erweitert, weil ich die zusätzlichen Rubriken von dieser Aktion gut finde. Und natürlich gehe ich auch sehr gerne bei den anderen Teilnehmern stöbern, was die so über ihren buchigen Februar zu sagen haben. Die Beiträge für den April findet ihr hier bei Kejas Blogbuch aufgelistet.

Loading Likes...

8
Hinterlasse einen Kommentar

5 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

ich schmoll dann mal :-(. Bookcook läuft nicht auf dem Mac … arbeite ich halt weiter mit meiner Excel-Liste (funktioniert ja auch (irgendwie) ;-)
LG El

Liebe Gabi,

das war ja ein turbulenter Monat, grins. Dass dir Radgoll auch so gut wie mir gefallen hat, freut mich sehr, umso froher bin ich, dass ich mir Paper Princess gespart habe :-).

Hab ganz lieben Dank, dass du den Lichtscherben Blog hier verlinkt hast. Es bedeutet Kerstin wirklich so viel, ihre Geschichte in die Welt hinauszutragen.

Liebe Grüße

Nisnis

Kerstin

Hallo Gabi,
wow- du warst aber fleißig. So viele gelesene Bücher, mein lieber Schwan.
Bei George hab ich schon viele begeisterte Meinungen gesehen, bin mir aber nicht sicher ob es mir gefallen würde.
Ragdoll fand ich ja auch spitze. Ein sehr unterhaltsamer Thriller.
Ja und der LichtscherbenBlog ist richtig gelungen. War gestern schon da und bewundere zum einen Kerstin das sie sich nicht unterkriegen lässt und zum anderen Nisnis das sie so ein tolles Projekt fördert.
Wünsche dir noch eine schöne RestWoche
Liebe Grüße
Kerstin

Janna | KeJas-BlogBuch

Soooo, ich hoffe nun aber – sonst muss ich echt aufgeben und einfach Beitrag liken *lach

Was du da so weg liest ist echt der Wahnsinn!! Bei deinen Neuzugängen hoffe ich dann auf eine Rezi zu “Den Mund voll ungesagter Dinge”!! Und was freue ich mich das dir “Ragdoll” auch so gut gefallen hat – werde den Folgeband natürlich lesen, finde aber das der Thriller auch gut für sich alleine stehen kann.

Sehr schön bei dir Nisnis`Beitrag sowie den “Lichscherben Blog” zu entdecken *-*

Ganz liebe Grüße
Janna