Menu

Monatsrückblick auf den Februar 2021

Gabi: Neu im Bücherregal

Im Gegensatz zu Ayasha habe ich die wenigen Tage im Februar genutzt, um ordentlich neue Bücher zu mir nach hause zu locken. Drei Mal konnte ich bei Thrillern bzw. Science Fiction nicht nein sagen und der vierte Neuzugang kommt von einer Selfpublisherin und ist als Wagnis ins Unbekannte total gelungen. Meine Neuzugänge:

Werbung

Titel: Der vierte Mond
Autor/in: Kathleen Weise
ISBN / ASIN: 978-3-453-32082-6
Sprache:
Deutsch
Genre: Science Fiction
Verlag:
Heyne
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 448
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel: Klima - Deine Zeit läuft ab
Original-Titel:
Out of Time
Autor/in: David Klass
Übersetzer/in:
Thomas Bauer
ISBN / ASIN:
978-3-442-49180-3
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Verlag:
Goldmann
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel: Im Namen der Lüge
Autor/in: Horst Eckert
ISBN / ASIN: 978-3-453-43966-5
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Verlag:
Heyne
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 576
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel: Hamlets Hadern
Autor/in: M. M. Hartmann
ISBN / ASIN:
979-8595874854
Sprache:
Deutsch
Genre: humorvolle Zukunftsvision
Verlag: Selfpublished / Selfpublisherin
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 171
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Buchseite auf Amazon (kein Affiliate-Link)

 

Ayasha: Neu im Bücherregal

Vielleicht – aber nur vielleicht 😉 – wird es ja doch noch etwas mit meiner U100-Challenge. Denn in diesem Monat war es ruhig an der Neuzugänge-Front. Abgesehen von dem einen oder anderen Rezi-Exemplar durfte nur folgendes Buch bei mir einziehen. Lange wird das Buch nicht auf dem SuB verweilen. Bereits am 01. März 2021 beginnt dazu eine Leserunde bei den Büchereulen. Diese Runde wird von der Autorin begleitet, was immer auch ein besonderes Leseerlebnis bedeutet. Ich freue mich jedenfalls sehr auf die Runde.

 

Werbung

Titel: Das Geheimnis der Themse
Autor/in: Susanne Goga
ISBN / ASIN: B086VFK1PY
Sprache: Deutsch
Genre: historischer Roman
Verlag:
Diana Verlag
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
eBook
Seitenzahl: 448
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gabi: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten)
Soul Eater (englisch) von Ofelia Gränd – Rockshade’s PID #1
Mind Scrambler (englisch) von Ofelia Gränd – Rockshade’s PID #2
Hamlets Hadern von M. M. Hartmann


Romane (bis 500 Seiten)
Vertrauen gegen Zweifel von Nora Wolff – Co-Working-Space #2
Uniquely Us – Taro & Dell von A.M. Arthur – Us #3
2,5 Grad – Morgen stirbt die Welt von Noah Richter
Ich bin Linus: Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war von Linus Giese
Liebe in den Augen des Wolfs von Iris W. Maron – Wolfsaugen #1


Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Parceval – Spiel mit dem Feuer von Chris Landow – Ralf Parceval #3

Hörbücher ---

Die 9 gelesenen Bücher summieren sich auf 2714 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 97 Seiten. Damit habe ich mich im Vergleich zu den Vormonaten gesteigert und bin sehr glücklich damit.

Gabi: Top  & Flop des Monats

Einen ausgesprochenen Flop gibt es nicht, aber meine Leseliste für Februar wird durch "Parceval" und darunter noch "2,5 Grad" nach unten hin abgeschlossen. Oben gibt es wieder mal Gedränge, denn die verschiedenen Bücher nehmen sich nichts und ich mochte alle sehr gern. Ich möchte aber "Hamlets Hadern"  positiv hervorheben, denn genau wie man bei unbekannten Selfpublishern hereinfallen kann, so kann sich eine gewisse Risikobereitschaft auch lohnen und man entdeckt solche Perlen wie eben "Hamlets Hadern".

 

Gabi: Alles außer Bücher

Das böse C-Wort bremst immer noch oder schon wieder alle aus. Ich war viel mit Levi an der frischen Luft und habe auch ein paar Fotos gemacht (die man in den Gänseblümchenbeiträgen ansehen kann). Außerdem habe ich Online-Veranstaltungen für mich entdeckt.  Nicht nur Autorenlesungen bzw -gespräche, sondern auch Stadtführungen kann man bequem vom Sofa aus verfolgen. Das ist kein Ersatz für echte Lesungen, die man persönlich besucht bzw. Reisen, aber es ist besser als nichts und weckt noch mehr die Lust, sich endlich wieder frei in der Welt zu bewegen ohne böse Viren im Gepäck zu haben.

Für übermorgen steht eine Turmbesteigung in München auf dem Programm. Da ich Höhenangst habe, würde ich niemals "in echt" auf einen Turm steigen. Aber per Livestream geht das - na sowas, da hat so eine Corona-Ersatzlösung tatsächlich noch einen wirklichen Vorteil für mich. Wer ebenfalls reinschauen will, hier ist der Link zur Facebookveranstaltung. Soweit ich weiß, muss man aber keinen Facebookaccount dafür haben und kann diese Streams auch später noch ansehen.

Wie Ayasha auch bin ich ein bisschen im Wohnungs-Verschönerungs-Wahn und ersetze einen Raumteiler durch einen anderen. Das zieht eine Reihe an weiteren Arbeiten nach sich wie z. B. die Neuordnung meiner Bücher. Und jeder Menge anderer Dinge. Ich stelle quasi meine Wohnung auf den Kopf. Und das mit ganz wenig Energie und Schwung, so dass es ewig dauert. Wenn ich es aber jetzt nicht anpacke, dann wird es so schnell nichts. Deshalb jeden Tag ein bisschen und im Mai bin ich dann durch damit ;-) Und so übe ich mich auch darin, dass nicht immer alles perfekt sein muss und man zwischen Kisten und Kartons und Hundespielzeug auch ganz gut leben kann.

 


 

Ayasha: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten) ---

Romane (bis 500 Seiten)
Kinderklinik Weißensee – Zeit der Wunder von Antonia Blum – Die Kinderärztin #1
Between Your Words von Emma Scott
Der Mädchenwald von Sam Lloyd

Gnorl von Florian Fuchs

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten ---

Hörbücher ---

Bei Ayasha waren es im März 4 Bücher mit insgesamt 1560 Seiten. Das ergibt einen Tagesdurchschnitt von stolzen 56 Seiten.

 

Ayasha: Top  & Flop des Monats

Mein Lesefebruar war sehr bunt gemischt und es war von allem etwas dabei: ein historischer Roman, Young Adult, ein Thriller und Fantasy. So unterschiedlich die Geschichten sind, haben mich doch alle fast gleich begeistert, so dass ich keinen Flop zu vermelden habe.

Die Bücher haben mich alle wunderbar unterhalten. Und gerade auch durch die unterschiedlichen Genres ist es schwierig, die Werke miteinander zu vergleichen. Ich könnte gar nicht sagen, welches Buch mir am Besten gefallen hat. So vergebe ich in diesem Monat einfach vier Tops, was doch meinen Lesemonat perfekt widerspiegelt. 😊

 

Ayasha: Alles außer Bücher

Zurzeit habe ich ein paar Tage Urlaub – ich muss noch den Resturlaub aus 2020 abbauen. Diese Zeit nutze ich vor allem damit, die „Kinderzimmer“, die als Gäste- und Wäschezimmer (und in gewisser Weise als Abstellkammer) genutzt werden, auszumisten und aufzuräumen. Das eine Zimmer ist bereits geschafft. Das zweite sieht momentan so aus, als ob eine Bombe eingeschlagen hätte. Aber während der Lesezeit, die ich mir immer wieder gönne, mache ich einfach die Tür zu. Ich möchte ja auch etwas von meinem Urlaub haben und nicht nur Staub schlucken. 😉

Ansonsten gleichen sich die Monate so frappierend, dass man kaum etwas zu berichten hat. Und wieder bin ich froh und dankbar, dass ich mein liebstes Hobby so gut wie überall und jederzeit und allen Widerständen zum Trotz ausüben kann. Die Bücher bringen Abwechslung und entführen mich immer aus dem Alltag und lassen so manches wenigstens für eine gewisse Zeit vergessen.

Ablenkung bringen mir auch die Termine von meiner Mama. Das führte uns sogar bis nach München auf das Schweizer Konsulat, weil sie neue Ausweise brauchte. Es ist schon eine verrückte Zeit, wenn man sich über solche Termine freut, die einen aus dem momentanen Trott rausholen.

Es gibt aber auch Mut machendes zu vermelden. Jedenfalls empfinde ich es als ein positives Zeichen, dass wir die Mama impfen lassen konnten. Sie hat am Donnerstag, 25.02.2021, ihre erste Covid-19-Impfung erhalten und sie auch sehr gut vertragen. In drei Wochen gibt es den nächsten Piks. Es geht also vorwärts und damit auch aufwärts… 😊

Und ich hoffe, dass ich es in diesem Urlaub auch noch schaffe, Gabi und Levi für einen Spaziergang zu treffen. Es ist höchste Zeit, dass ich Levi endlich kennenlerne! Bitte drückt die Daumen, dass es klappt!

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
7 Monate her

Hallo ihr Beiden!
Ich kann das sehr nachvollziehen, dass Gefühl, dass die Tage ineinander verschwimmen, weil alles irgendwie gleich ist.
Momentan gehe ich wieder mehr zur Arbeit hin und habe weniger Homeoffice und das laugt mich total aus, weil ich es nicht mehr gewohnt bin zu einer bestimmten Zeit aufstehen zu müssen (im Homeoffice war ich da viel flexibler) und dann auch noch den halben Tag außerhalb des Hauses zu verbringen. Obwohl ich doch auch irgendwie froh bin in der Bibliothek zu arbeiten und nicht zu Hause, dann sehe ich zumindest mal wieder was anderes. :)
Ich drücke euch die Daumen das ihr euch bald mal treffen könnte.
Liebe Grüße
Diana

Webmaster
7 Monate her
Reply to  LeseWelle

Hallo Diana,
es hat eben alles seine zwei Seite … ich kann ausschlafen, sehe aber nicht regelmäßig Menschen im Job oder hab neuen Input.
Immerhin habe ich inzwischen Ayasha tatsächlich mal getroffen ;-)
Liebe Grüße
Gabi

7 Monate her
Reply to  Gabi

Das mit dem ausschlafen ist wahr. :D
Ich habe jetzt erfahren das wir wohl bald wieder öffnen und ich bin mal gespannt wie es mir dann damit geht.
Toll das das Treffen geklappt hat. :D
:-*

Ayasha
7 Monate her
Reply to  LeseWelle

Liebe Diana,
Ja, es hat tatsächlich mit dem Treffen geklappt! Es war total schön und ich habe endlich Levi persönlich kennen gelernt. Nur mitnehmen durfte ich ihn nicht. ;-)

Das mit dem geänderten Rhythmus kann ich mir gut vorstellen. Ich mag gar nicht dran denken, dass ich dann auch wieder jeden Tag ins Büro fahren soll. Ich stehe vorsorglich jeden Tag früh auf (der Wecker geht sowieso los, weil mein Mann früh raus muss), um nicht zu sehr aus der Routine raus zu kommen. Ich muss dann nur im Bad wieder mehr Gas geben. ;-)

Weißt du inzwischen, wann ihr wieder öffnet? Ich werde dann jedenfalls ganz fest an dich denken!

Herzliche Grüße
Ayasha

7 Monate her
Reply to  Ayasha

Hallo Ayasha!
Wir haben schon wieder seit einer Woche ungefähr geöffnet und zum Glück kommen nicht so viele Menschen wie ich erwartet hatte. Allerdings steigen bei uns in der Stadt auch die Zahlen wieder und so habe ich doch ein etwas mulmiges Gefühl.
Momentan lebe ich einfach von Woche zu Woche, da sich immer etwas ändert. Gerade heute haben sich in Köln Änderungen ergeben, die eventuell Einfluss auf meine Arbeit haben. Mal abwarten, was so entschieden wird. Es bleibt ungewohnt.
LG

7 Monate her

Hallo :)

Also, ich finde ja, dass ihr alle beide sehr zurückhaltend bei den Neuzugängen ward. Nur vier neue Bücher hat bei mir Seltenheitswert. :D

Aysha, wenn du so weitermachst bist du schneller unter 100 als du schauen kannst.

Ich freue mich über jede Impfmeldung, die ich lese. Sehr schön, dass es deine Mama gut vertragen hat.

Schönen März & liebe Grüße,
Nicole

Webmaster
7 Monate her
Reply to  Nicole

Hallo Nicole,
für den SUB-Abbau ist jedes neue Buch Gift und ich bin immer hin und her gerissen, ob ich diese Neuerscheinung lesen soll oder lieber was vom SUB. Ein typisches Buchjunkie-Schicksal eben *lach*
LG Gabi

Ayasha
7 Monate her
Reply to  Nicole

Liebe Nicole,

Mal sehen, die 100 war ja wieder viel weiter entfernt. ;-) Und zu schnell braucht es ja auch nicht unbedingt gehen… *lach*

Übermorgen bekommt die Mama die zweite Impfung. Das gibt mir ein gutes Gefühl, auch wenn das Impfen im Moment wieder viele Fragen aufwirft. Ich will da optimistisch bleiben und ich mache drei Kreuze, wenn meine Mama den Impfschutz erstmal hat.

Herzliche Grüße
Ayasha