Buchiges

[Monatsrückblick] … auf den September #zurückgeschaut

| NewIn |

~

Chris Carter schreibt einfach tolle, spannende Thriller, wie sie sein sollen. Und wenn ein neuer Band seiner Reihe mit Hunter und Garcia erscheint, kann ich natürlich nicht nein sagen. Das Buch ist inzwischen auch schon gelesen und hier rezensiert.

Death Call – Er bringt den Tod von Chris Carter – Hunter / Garcia #8

Inhaltsangabe von Amazon:

Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert – und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.
Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen.

~

Und auch Andreas Gruber hat eine Krimireihe mit zwei Protagonisten geschaffen, die ich zu meinen Lieblingen zähle. Deshalb war auch hier der neueste Fall schnell gekauft und im Rahmen einer Leserunde bei der Büchereule mit Beteiligung des Autors gelesen. Die kann man übrigens ohne Anmeldung hier nachlesen. Und auch meine Rezension zum Buch ist schon online, wen meine Meinung interessiert, geht bitte hier entlang.

Todesreigen von Andreas Gruber – Sneijder und Nemez #4

Inhaltsangabe von Amazon:

Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auzulöschen.

~

Und auch Jo Nesbø und sein Serienermittler Harry Hole gehört zu meinen Lieblingen. Wir mussten auf den neusten Band eine Weile warten, aber nun ist er da, der aktuelle Band.

Durst von Jo Nesbø – Harry Hole #11

Inhaltsangabe von Amazon:

Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg haben möchte. Doch Holes alter Chef Mikael Bellmann setzt Hole unter Druck. Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als tatsächlich eine weitere junge Frau verschwindet, ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal. Und der Kommissar kann nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist.

~

Meine persönliche Neuentdeckung Arne Dahl mit seinem Ermittlerteam Berger und Blom geht ebenfalls in die zweite Runde und das Buch hat auch schon zu mir nach hause gefunden.

Sechs mal zwei von Arne Dahl – Berger & Blom #2

Inhaltsangabe von Amazon:

Zwei Dinge sind Desiree Rosenqvist von der Stockholmer Polizei sofort klar: Der Brief, den sie in Händen hält, wurde in einem Zustand völliger Verzweiflung und Paranoia geschrieben. Und er enthält Details eines ihrer alten Mordfälle, die nur der Mörder selbst oder eine ihm vertraute Person kennen kann. Desiree kontaktiert Sam, der zusammen mit Molly Blom in den schwedischen Norden aufbricht, um die Verfasserin des Briefs zu finden: Wer ist sie, und warum wendet sie sich an Desiree und Sam? Jemand aber scheint sie um jeden Preis davon abhalten zu wollen, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Doch das ist nicht Berger und Bloms einziges Problem – denn nach den Enthüllungen ihres letzten Falls werden sie auch vom schwedischen Geheimdienst verfolgt. Und sie wissen nicht einmal, ob sie einander vertrauen können.

 

~

Ganz aktuell erst gestern hat ein Buch zu mir gefunden, das ich bei einem Gewinnspiel auf dem Blog Leselust gewinnen konnte, nämlich „Underground Railroad“. Das Buch ist mir schon mehrfach aufgefallen und weil das Thema leider immer noch top aktuell ist, bin ich schon sehr gespannt darauf, es zu lesen.

Underground Railroad von Colson Whitehead

Inhaltsangabe von Amazon:

Cora ist nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie durchquert, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet am Ende wirklich die Freiheit? Colson Whiteheads Roman ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika.

~


~

Gelesen~Gehört und Rezensiert|

Eigentlich kam es mir gar nicht so viel vor, aber in der Übersicht muss ich doch feststellen, dass ich im September ganz schön fleissig gelesen habe.

Anthologien

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)
Date Night – Zero at the Bone #1.1
Time After Time – Zero at the Bone #1.2
Liar – Zero at the Bone #1.3
A Very D Christmas – Zero at the Bone #1.4

Novellen (bis 200 Seiten)
Tops Down Bottoms Up (englisch) von Jay Northcote

Romane (bis 500 Seiten)
Scorpio Hates Virgo (englisch) von Anyta Sunday – Signs of Love #2
Three’s Company (englisch) von N. R. Walker
The Only Guy (englisch) von Skylar M. Cates – The Guy #2
Zero at the Bone von Jane Seville – Zero at the Bone #1
Death Call – Er bringt den Tod von Chris Carter – Hunter / Garcia #8
Targa – Der Moment, bevor du stirbst von B. C. Schiller
The Making of Us (englisch) von Debbie McGowan – Checking Him Out #4
DNA von Yrsa Sigurðardóttir – Children’s House #1

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Crossroads von Jürgen Albers – Ein Inspector Norcott-Roman
Todesreigen von Andreas Gruber – Maarten S. Sneijder #4

Hörbücher

Don’t Read in the Closet Favoriten
[Don’t Read in the Closet] The Truth About Forever von Piper Vaughn (englisch) – Love is an Open Road
[Don’t Read in the Closet] The Last Yeti von Tully Vincent (englisch) – Love is an Open Road
[Don’t Read in the Closet] Trapped von Kenzie Cade (englisch) – Love is an Open Road
[Don’t Read in the Closet] Show Me Yours von Kaje Harper (englisch) – Love is always write

~


~

| Monatshighlight |

Es gab mehr als ein Buch, das mir in diesem Monat richtig gut gefallen und mir einige tolle Lesestunden beschert hat. Aber noch ein kleines bisschen übertroffen wurden alle anderen von Zero at the Bone von Jane Seville, weil dieses Buch meine beiden Lieblingsgenres Thriller und Gay Romance einfach wundervoll kombiniert hat. Wer möchte, kann dieses Buch auf Deutsch oder auf Englisch lesen.

~


~

Buchflop des Monats |

Ich fand die Story von Targa – Der Moment, bevor du stirbst von B. C. Schiller zu lauwarm, zu konstruiert und nicht packend genug erzählt. Die Figuren waren zwar exotisch, aber die Charaktere waren für mich nicht greifbar, schlüssig und nachvollziehbar, deshalb blieb eine emotionale Distanz zum Buch. So ganz hat mich der Start in eine neue Serie trotz routinierten Schreibstils nicht überzeugt und war mein persönlicher Leseflop im September.

~


~

| Ich lese aktuell … |

Das kühlere und regnerische Wetter animiert einen dazu, sich einzukuscheln und zu Liebes- oder Familiengeschichten zu greifen, die mit leichter Hand geschrieben sind und einfach gute Unterhaltung bieten. Das erhoffe ich mir auch vom neuesten Buch von Brigitte Janson, das ich heute beginne.

Inhaltsangabe zu „Windmühlenträume“ von Amazon:

Maike Matthiesen muss immer die Wahrheit sagen. Nach einem Sturz verspürt die sonst so distanzierte Hotelmanagerin einen unerklärlichen Zwang, jedem auf den Kopf zuzusagen, was sie gerade denkt – auch ihren Gästen. Ein berufliches Desaster! Vor dem Zorn ihres Chefs flieht die 48-Jährige in ihre Heimat, die Vierlande. Doch dort erwarten Maike nicht nur Windmühlen und Blumenfelder, sondern auch eine alte Liebe und jede Menge Konflikte. Vor allem mit Stiefmutter Rosa, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Erst langsam beginnt Maike zu begreifen, wie hart Rosas Leben als junge Frau auf einem Vierländer Hof gewesen sein muss. Jetzt da Maike selbst in einer Krise steckt, kann sie Rosa plötzlich verstehen und fragt sich, ob sie die Frau, die sie immer abgelehnt hat, eigentlich kennt.

~


~

| Kaffeerunde |

Der Herbst ist ja auch traditionell die Zeit für Autorenlesungen und in den nächsten Wochen erwarten mich noch drei weitere Events, nachdem der Lesungsherbst mit Andreas Pflügers Lesung bei mir um die Ecke begonnen hatte. Das war ein sehr toller Abend und ich habe hier ausführlich darüber berichtet. Die anderen Lesungen müssen sich anstrengen, da mithalten zu können.

Übrigens wird es zum Ende des dritten Jahresquartals wieder mal Zeit für eine SUBventur. Mitte Oktober mache ich einen Strich drunter und sehe, ob ich den Lesestapel hier abbauen konnte oder sogar noch aufgestockt habe. Ich habe so einen Verdacht, aber da ich nicht wirklich nachgezählt habe, werden wir uns wohl alle überraschen lassen müssen. Zum Glück lasse ich mir keinen Stress machen von den Büchern, die hier schon lange liegen und darauf warten, gelesen zu werden. Ich liebe es, die neuen Bände meiner vielen Lieblingsserien ganz schnell nach dem Erscheinen zu lesen und das beansprucht eben manchmal meine komplette Lesezeit. Da muss der SUB leider länger warten – aber er hat sich bei mir auch noch nie darüber beschwert 🙂

 


Meinen monatlichen Rückblick habe ich anlässlich der neuen Beitragsreihe #zurückgeschaut vom Blog Kejas Blogbuch ein bisschen aufgehübscht und erweitert, weil ich die zusätzlichen Rubriken von dieser Aktion gut finde. Und natürlich gehe ich auch sehr gerne bei den anderen Teilnehmern stöbern, was die so über ihren buchigen August zu sagen haben. Die Beiträge für den September findet ihr hier bei Kejas Blogbuch aufgelistet.

25 Comments

  1. Susanne 30/09/2017 13:28

    Auf die Zahl nach der SUBventur bin ich gespannt. 🙂

    LG

    • Laberladen 30/09/2017 14:47

      Ich hab so meine Befürchtungen …

  2. Pialalama 30/09/2017 14:33

    Hallo!

    Das ist ja mal eine Lange Liste an Büchern! Respekt! Liest du deine Bücher parallel oder nacheinander?
    Mein SuB wird wohl nie kleiner werden :/ Obwohl ich mir dieses Jahr sogar extra eine Leseliste zugelegt habe, sind bei mir extrem viele Bücher eingezogen. Ohje Ohje Ohje….

    Liebe Grüße,
    Pia!

    • Laberladen 30/09/2017 14:44

      Hallo Pia,

      es sind zwar auch einige Bücher mit nur ca. 200 Seiten dabei, die entsprechend schnell gelesen sind, aber ich bin immer wieder selbst erstaunt, wie viele da im Laufe eines Monats zusammenkommen.

      Mehrere Bücher parallel zu lesen, das kann ich überhaupt nicht. Ich muss auf jeden Fall eines nach dem anderen lesen und dann versuche ich auch immer noch, meine beiden Lieblingsgenres Krimi/Thriller und Gay Romance abzuwechseln.
      Von meinem SUB will ich gar nicht reden, der schaut mich regelnäßig anklagend an, weil ich ihn ignoriere und schon wieder zu einer Neuerscheinung gegriffen habe….

      LG Gabi

      • Pialalama 30/09/2017 14:47

        Ich kann auch nicht parallel lesen! Höchstens mal so ein kleines Reclam-Heftchen mit 60 Seiten. Alles andere wäre mir zu kompliziert 😀

        Eigentlich habe ich mir genau aus diesem Grund die Leseliste erschaffen. Ich halte sie auch genau ein, aber das hindert mich trotzdem nicht mehr daran, neue Bücher zu kaufen. Es kommen aber auch ständig neue gute Bücher raus…

        • Laberladen 30/09/2017 14:58

          Ich hab ja auch eine Leseliste, aber bei mir führt das nur zu dem Gefühl, dass ich mir die Bücher, die ich lesen will, ja nun in der Leseliste „gemerkt“ habe und ganz lässig noch zusätzlich Neuerscheinungen schnappen kann, soweit die Kasse reicht 😉

          Ich finde es nur sehr wichtig, dass man sich von Leselisten und SUB-Übersichten keinen Druck oder schlechtes Gewissen machen lässt!! Wenn man sich davon am Ende den Lesespaß verderben lässt, hat man sich so ein schönes Hobby vermiest. Deshalb nehme ich mir die Freiheit und ignoriere Listen und SUB, wenn mir danach ist. Und deshalb finde ich es auch gut, dass Du trotzdem nach den Neuerscheinungen schielst!

          LG Gabi

  3. -Leselust Bücherblog- 30/09/2017 14:43

    Hui, Gabi, was für ein toller Monat. Ich bin so neidisch auf deine Neuzugänge! Den Nesbo und den Dahl möchte ich auch unbedingt lesen. Und freut mich, das Underground Railroad schon bei dir angekommen ist. 🙂
    Lesemäßig warst du ja auch mal wieder sehr fleißig. Ich selbst habe davon noch keins gelesen, werde aber gleich mal ein bisschen stöbern gehen. 🙂
    Liebe Grüße, Julia

    • Laberladen 30/09/2017 15:02

      Liebe Julia,

      … und dann schreibst Du so interessante Rezensionen auf Deinem Blog uns animierst mich noch mehr dazu, weitere Bücher auf meine Liste zu schreiben. Ich hoffe, ich kann Dich auch ein bisschen dazu verleiten, nach den Büchern zu schauen, die ich vorgestellt habe. Quasi als ausgleichende Gerechtigkeit 😉
      Auf den Nesbø und den Dahl bin ich schon sehr gespannt. Im Oktober ggehe ich ja auch noch auf eine Dahl-Lesung, da muss das neue Buch vorher gelesen sein.

      LG Gabi

  4. Janna | KeJas-BlogBuch 30/09/2017 16:31

    Du kleines Buchfresserchen!! :-* Bin immer fasziniert was du so weg liest!

    Ich bin sehr gespannt auf deine Eindrücke zu „Underground Railroad“ und freue mich schon auf deine Besprechung!

    Gab ja leider Probs beim kommentieren meinserseits, aber ich ahbe deinen Beitrag zur Lesung mehr als gerne gelesen <3 und du hast mich dadurch schmerzlich erinnert das "Endgültig" noch auf meinem SuB wartet *lach

    Das "Targa" dich nicht begeistern konnte, "musste" ich ja bereits feststellen – auf der WuLi bleibt der Titel – aber wenn ich das Buch lese, dann nur geliehen. Bislang sind wir einfach zu sehr auf einer welle was Leseeindrücke angeht.

    Was die SuBventur betrifft, bin ich natürlich schon ganz neugierig! (=

    Hab noch einen feinen Samstag!

    • Laberladen 30/09/2017 21:33

      Liebe Janna,
      dann wird’s wirklich Zeit für „Endgültig“. Ich fand das Buch toll, mit ordentlich viel Action, aber wie bei der Lesung der Autor betonte, alles möglich und machbar, wenn man so eine Ausnahmeerscheinung ist wie Jenny Aaron, auch als Blinde.

      Ich will Dir Targa auch überhaupt nicht ausreden, schließlich gab es einige Leute, denen das Buch richtig gut gefallen hat. ich warte ja darauf, dass wir beide mal verschiedener Meinung sind 😉 Denn so langsam wird’s fast schon unheimlich, wie oft wir einer Meinung sind.

      Ich wünsch Dir einen schönen Sonntag!
      LG Gabi

      • Janna | KeJas-BlogBuch 01/10/2017 14:34

        Hach quatsch, redest mir das Buch nicht aus – kenne ja auch noch die ein oder andere nicht so begeisterte Rezi 😉 Wobei ich mir bei dir immer sehr sicher sein kann, ob ich zum Buch greifen kann oder nicht! Von daher nicht unheimlich, sondern perfekt <3 Solch Übereinstimmungen habe ich sonst kaum.

        Ich weiß, ich weiß – "Endgültig" sollte endlich gelesen werden!

  5. Buchbahnhof 30/09/2017 19:10

    Hallo Gabi,
    einen fleißigen Lesemonat hast du wieder hinter dir. Deine Thriller hören sich spannend an. Von Chris Carter habe ich vor einigen Jahren mal ein Buch gelesen und es hat mir gut gefallen. Dein aktuelles Buch, Windmühlenträume, hört sich auch richtig Klasse an. Ich bin gespannt auf deine Rezension. Bei dir bekomme ich immer so viele Anregungen, was ich mal lesen könnte. Ganz gefährlich für die Wunschliste bzw. den SuB 😉
    Hab noch einen schönen Abend
    LG
    Yvonne

    • Laberladen 30/09/2017 22:05

      Ich bin ja froh, dass nicht nur ich mich von den interessanten Buchvorstellungen der anderen Blogger immer wieder einfangen lasse 🙂
      Die Serie von Chris Carter hat mittlerweile 8 Bände – und ich finde sie alle toll. Blutig und brutal, aber auch richtig gut geschrieben. Und natürlich gibt es eine Rezension zu den Windmühlenträumen, wenn ich fertig bin. Mir hat auch „Winterapfelgarten“ von der Autorin gefallen und ich freue mich schon auf das Buch (eigentlich wollte ich heute damit anfangen, aber ich lese und kommentiere den ganzen Tag schon beim Litnetzwerk)
      Hab einen schönen Sonntag!
      LG Gabi

      • Buchbahnhof 01/10/2017 20:28

        Hey Gabi,
        Winterapfelgarten fand ich auch sehr gut, von daher interessiert mich Windmühlenträume sehr.
        LG
        Yvonne

  6. Pink Anemone 30/09/2017 21:11

    Na toll, da etwas für mich…oh da auch noch etwas…na das muss ich aber auch haben….dieses Buch hab ich schon..ahhh, das wär auch noch toll…. Ja öhm..danke dafür *g*
    Liebe Grüße aus Wien

    • Laberladen 30/09/2017 22:29

      Ich sehe, meine Bücherauswahl ist auch für Dich interessant *lach*, Komm rein und lass Dich inspirieren *säusel* … 😉

  7. Elena 01/10/2017 14:35

    Hui, ein abwechlungsreicher Monat. LieGrü, Elena

  8. Chris 02/10/2017 09:02

    Awwwww .. Zero at the Bone ….. sooo schön und so toll und so überhaupt. Ich liebe dieses Buch. Schade, dass es von der Autorin sonst nix gibt.

    Und der Subinventur verweigere ich mich. ^^

    LG Chris

    • Laberladen 02/10/2017 12:44

      Immerhin zähle ich den elektronischen SUB nicht nach, denn das wäre uferlos. Das ist ja sowas wie eine halbe Verweigerung. Der Print-SUB soll aber schon mal weggelesen werden, deshalb ziehe ich gerne ab und zu mal Bilanz.
      Ja, schade, dass die Autorin die angekündigte Fortsetzung immer weiter nach hinten schiebt. Aber besser keine als eine halbherzige Fortsetzung, da warte ich lieber oder verzichte, auch wenn’s schade ist.
      LG Gabi

  9. Ascari 02/10/2017 10:53

    Hey 🙂

    Mir scheint, dein Monat war ziemlich reihenlastig, stimmt’s? Mir steht mein Rückblick indirekt ja noch bevor, weil dank der #Buchpassion die Tops & Flops für den September etwas nach hinten rutschen …

    Liebe Grüße
    Ascari

    • Laberladen 02/10/2017 12:46

      Stimmt, jetzt wo Du mich darauf aufmerksam machst, fällt mir auch auf, dass kaum Einzelbände dabei sind. Ich bin sowieso ein Serienfan und für den Herbst standen (und stehen) eine Menge Serienfortsetzungen auf meiner Leseliste. Finde ich ganz gut so, auch wenn die Einzelbände da ein bisschen vernachlässigt werden.
      LG Gabi

  10. jacquysthoughts 03/10/2017 12:03

    Ich bin gespannt auf deine Meinung zu „Underground Railroad“, das Thema interessiert mich nämlich auch total.

    • Laberladen 03/10/2017 12:31

      Das Thema kommt ja leider nicht aus der Mode und auch in den USA nicht aus den Schlagzeilen. Ich werde berichten, wie ich das Buch fand.
      LG Gabi

  11. Eva 08/10/2017 14:49

    Liebe Gabi!

    Da hast du ja wirklich viel geschafft im September! Ein Blick auf die „Subventur“ klingt spannend 😀 ich bin gespannt wie es ausgehen wird!

    Liebe Grüße!
    Eva

    • Laberladen 09/10/2017 10:35

      Viel Zeit für SUB-Kosmetik habe ich bis zur nächsten SUBventur ja nicht mehr. Aber ich werde tapfer sein und dem Zählergebnis ins Gesicht sehen 😉

      LG Gabi

Ich freue mich über Kommentare:

%d Bloggern gefällt das: