Menu

Buchiges

Monatsrückblick Dezember und Jahresrückblick 2018

| NewIn |

 

In einem schönen Weihnachtspackerl :-) hat ein Print-Buch zu mir gefunden, auf das ich schon lange ein Auge geworfen hatte.

Eigentlich hatte ich noch einen weiteren Print-Neuzugang, aber das Buch hab ich als eBook schon gelesen und der Print ist mit persönlicher Widmung was für's Deko-Regal und nicht zum Lesen gedacht. Deshalb wandert es nicht in den SUB und wir hier nicht aufgeführt.

Der Neuzugang, der zählt, ist dieser hier:

Werbung

Titel: Harte Tage, gute Jahre: Die Sennerin vom Geigelstein
Autor: Christiane Tramitz
Sprache:
Deutsch
Genre:
Biografie
Verlag:
Droemer Knaur
Erscheinungsjahr:
2017
Medium:
Hardcover
Seitenzahl: 262
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gelesen~Gehört und Rezensiert|

 

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten) 
Honey Baked (englisch) von Ofelia Gränd – Nortown #5,5
Santas unanständiger Helfer von Ari McKay – Lawyers in Love #1
Fehlzündung & Küss mich – zwei Kurzgeschichten von Irina Christmann
Liebe ist ein Geschenk von Andrew Grey – Farm #1,5

Novellen (bis 200 Seiten)
Überwältigt von SJD Peterson – The Underground Club #1
The Working Elf Blues (englisch) von Piper Vaughn

Romane (bis 500 Seiten)
Im Fokus der Leidenschaft von L. A. Witt
Blutacker von Lorenz Stassen – Nicholas Meller #2
Unverhofft berührt von Jessica Martin

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Muttertag von Nele Neuhaus – Bodenstein & Kirchhoff #9

Hörbücher ---

 

Unterm Strich waren es im Dezember also nur 10 Bücher, 4 davon auch noch Kurzgeschichten. Die 2067 gelesenen Seiten ergeben einen Tagesdurchschnitt von 67 Seiten. Bei den vielen Arztterminen und dem kompletten Chaos, was im Dezember über mich hereingebrochen ist, wundert es mich, dass ich überhaupt so viel gelesen habe.

 

| Monatshighlight | &| Buchflop des Monats |

 

Leider konnte ich mich nicht wirklich aufs Lesen konzentrieren, und ich habe die Bücher definitiv nicht ausreichend gewürdigt. Trotzdem haben mir die Bücher durchweg gut gefallen, bis auf "Überwältigt", doch da lag es eher an der Übersetzung, die nicht wirklich gut gelungen war.

 

| Jahresrückblick 2018 - Ausblick 2019 |

 

Ich habe 162 von angepeilten 150 Büchern gelesen. Die Übersicht gibt's in meinen einzelnen Montsrückblicken und in meiner Goodreads-Lesechallenge. Da sind alle aufgeführt.

Ein oder mehrere Jahreshighlights kann ich nicht bestimmen. Schon die Auswahl der Monatshighlights fällt mir immer schwer. Allerdings ist es ja auch was Gutes, wenn man viele verschiedene Bücher als lesenswert empfindet, die alle ihre Besonderheiten haben und Aspekte abdecken, die man bei anderen nicht findet und somit nur schwer miteinander zu vergleichen sind. Was das angeht, hatte ich - wie meistens - ein gutes Jahr, die Vielfalt war vorhanden und ich hab sie genossen.

Für 2019 werde ich mein Leseziel niedriger ansezten, obwohl ich das Ziel für 2018 ja offensichtlich übertroffen habe. Aber ich war auch fast das ganze Jahr krank und entsprechend oft zuhause, kraftlos und es hat gerade mal dazu gereicht, einfach gestrickte Geschichten zu lesen. Ich muss aktiver werden und deshalb will ich mich auf 100 Bücher beschränken. Das klingt viel, aber ich sage es jedes Jahr: Da sind auch Kurzgeschichten dabei und die Gay Romance Bücher sind oft um die 200 Seiten und da ist es gut zu schaffen.

Am Blog will ich nichts ändern. Wenn ich den Gutenberg Editor irgendwann mal unter Kontrolle gebracht habe, feile ich vielleicht ein bisschen am Layout. Aber im Moment habe ich das nicht vor.

Was einen persönlichen Jahresrückblick angeht, bin ich froh, dass 2018 vorbei ist. Wahrscheinlich habe ich doch so einige Sorgen und Probleme mit ins neue Jahr genommen, aber auf 2018 kann ich keinen besonders positiven Blick zurück werfen. Deshalb schließe ich das alte Jahr sang- und klanglos ab und sehe nach vorne.

Ich wünsche allen ein wunderbares Jahr 2019!

Und ein großes SORRY an alle Abonnenten. Ich hatte heute unerwartete technische Probleme (die sich von selbst gelöst haben und wahrscheinlich beim Hoster lagen) und die drei Fehlversuche, diesen Rückblick zu veröffentlichen, haben Mitteilungen an Euch ausgelöst, die zu keinem Blogbeitrag führten. Tut mir Leid, ich hoffe, das kommt nicht wieder vor!

 


Meinen monatlichen Rückblick habe ich anlässlich der Beitragsreihe #zurückgeschaut vom Blog Kejas Blogbuch ein bisschen aufgehübscht und erweitert, weil ich die zusätzlichen Rubriken von dieser Aktion gut finde. Von dort stammt auch dieses schöne Logo, das ich hier drunter angebracht habe.

Und natürlich gehe ich auch sehr gerne bei den anderen Teilnehmern stöbern, was die so über ihren buchigen Dezember zu sagen haben. Die Beiträge für den Dezember findet ihr bei Kejas Blogbuch HIER aufgelistet.

 

Loading Likes...

7
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Susanne

Liebe Gabi !

Ich hoffe für Dich, dass es in 2019 in jeglicher Hinsicht wieder bergauf geht. Ich drücke auf jeden Fall fest die Daumen. Für einen netten Kaffeeplausch stelle ich mich jeder Zeit zur Verfügung ;-)

LG Susanne

Ich wünsche dir ein besseres neues Jahr als das alte es war!!
Liebe Grüße…

Liebe Gabi,

Da kann ich dich verstehen, dass du nicht so gerne auf 2018 zuürckblicken magst. Für 2019 wünsche ich dir ganz viel Gesundheit und dass du deine Ziele umsetzen kannst. 100 Bücher finde ich immer noch eine enorme Zahl, aber das kommt auch immer ein wenig drauf an, woher man kommt. Ich lese beispielsweise nur so 35 Bücher im Jahr und mehr würde ich auch gar nicht schaffen. Ich bin damit zufrieden, dennoch versetzt mich eine so hohe Buchanzahl doch immer wieder ins Staunen.

LG, Moni