Monatsrückblick für September 2022

Gabi: Neu im Bücherregal

Seit ich Roman Klementovic entdeckt habe, bin ich ein Fan. Auch deshalb war der September ein insgesamt toller Monat für Neuzugänge, denn er hat ein neues Buch geschrieben, auf das ich sehr neugierig war. Inzwischen ist es schon gelesen, den Link zur Rezension findet ihr weiter unten in der “Gelesen und Rezensiert”-Auflistung.

Und von zweien meiner Lieblingsautoren sind ebenfalls neue Bücher erschienen. Andreas Gruber hat ein Crossover seiner “Todes-Reihe” und seiner “Rache-Reihe” geschrieben, das sinnigerweise dann auch “Todesrache” heißt. Und auch Chris Carter hat seiner Reihe mit Hunter und Garcia einen weiteren Band hinzugefügt. Diese drei Bücher sind in Papierform bei mir eingezogen.

Werbung

Titel: Wenn der Nebel schweigt
Autor/in: Roman Klementovic
ISBN / ASIN: ‎978-3-8392-0313-2
Sprache: Deutsch
Genre: Thriller
Verlag: Gmeiner
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
Paperback
Seitenzahl: 345
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Werbung

Titel: Todesrache
Autor/in: Andreas Gruber
ISBN / ASIN: ‎ 344249110X
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Serie: Sneijder und Nemez #7
Verlag: Goldmann
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 592
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Werbung

Titel: Blutige Stufen
Original-Titel: Genesis
Autor/in: Chris Carter
Übersetzer/in: Sybille Uplegger
ISBN / ASIN:
‎ 3548064477
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Serie: Hunter und Garcia #12
Verlag: Ullstein
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 496
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Gabi: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien —

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  —

Novellen (bis 200 Seiten)
Gekrallte Gerechtigkeit von Molly Fitz – Moss O’Malleys magische Missionen #1

Romane (bis 500 Seiten)
Schnee von Yrsa Sigurðardóttir
Kontrollierter Höhenflug von Tove Blaustedt
Torlinie von R.J. Scott und V.L. Locey – Harrisburg Railers #6
Zehn von Andy Neumann
Kopf, Herz und Eishockey von Eden Finley und Saxon James – Eiskalt verschossen #1
Dass der Kaffee nicht mehr schmeckt, ist mein kleinstes Problem von Ann-Marlene Henning
Wenn der Nebel schweigt von Roman Klementovic
Sein verwöhnter Prinz von K. C. Wells

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten

Hörbücher / Hörspiele

Die 9 gelesenen Bücher summieren sich auf 2704 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 90 Seiten.

Gabi: Mein Lesemonat

Mein buchiger September war recht bunt gemischt. Diesmal war sogar ein Sachbuch dabei und obwohl ich etwas anderes bekam als ich erwartet hatte, fand ich Ann-Marlene Hennings Bericht über ihre Corona-Erkrankung doch interessant und lehrreich.

Die Romane waren alle lesenswert und ich hatte bewährte AutorInnen und auch Neuentdeckungen auf der Leseliste. Sowohl bei Tove Blaustedts “Kontrollierter Höhenflug” als auch bei “Gekrallte Gerechtigkeit” von Molly Fitz bin ich eher aus Zufall auf die Bücher gestoßen. Ich gehe ab und zu mit einer Gruppe nur für kleine Hunde Gassi und die Übersetzerin von “Gekrallte Gerechtigkeit” war mit dabei. Wir kamen im Stadtwald Fürth ins Gespräch und meine Neugier wurde geweckt. So geht’s manchmal und dann macht man tolle Buchentdeckungen!

Gabi: Alles außer Bücher

Mit meiner Gesundheit geht es in mikroskopisch kleinen Schritten bergauf. Das regnerische, kühle Wetter zum Daheimbleiben, Kerze anzünden und sich mit dem Hund einkuscheln trägt auch dazu bei. Ich liebe das sehr. Obwohl ich gerne optimistisch sein würde, geht es mir viel zu langsam wieder besser und ich mache immer noch mehr Pausen als Aktivitäten.

Den schlechten Nachrichten, Preiserhöhungen und Gasmangel zum Trotz lasse ich mich von den tollen Töpfereien auf Instagram einfangen. Handgetöpferte Einzelstücke finde ich einfach so klasse, dass ich jeden Tag Freude daran habe, eine davon zu benutzen und den Tassenschrank weiter zu füllen. Und die Zeit für heiße Getränke steht ja direkt vor der Tür.

Ich habe auch die Saison für’s Steinemalen wieder eröffnet. Seit Monaten hab ich keine mehr bemalt und ich war ein bisschen eingerostet, genauso wie der eine oder andere Stift eingetrocknet war. Trotzdem bin ich mit den ersten Ergebnisse recht zufrieden.

Jetzt im Oktober werde ich direkt in die Produktion von Halloween-Motiven einsteigen!


Ayasha: Neu im Bücherregal

Der September war ein sehr arbeitsintensiver und gleichzeitig schwieriger Monat (dazu später mehr) und das Thema Buch ist leider etwas sehr in den Hintergrund geraten. Trotzdem kann ich mich über einen Neuzugang freuen – so ganz ohne geht es einfach nicht. ;-) Wie jedes Jahr bin ich auch diesmal gespannt auf Angelika Schwarzhubers neues Weihnachtsbuch: „Die Weihnachtsfamilie“ und da das Wetter zurzeit ideal für kuschelige Lesestunden ist, wird das Buch auch nicht lange auf dem SuB ausharren müssen.

Werbung

Titel:  Die Weihnachtsfamilie
Original-Titel:
Autor/in: Angelika Schwarzhuber
Übersetzer: 
ISBN / ASIN:  B09X1V9BC5
Sprache: Deutsch
Genre: Liebesroman, Weihnachtsroman
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
 E-Book
Seitenzahl:  353
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Ayasha: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien —

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  —

Novellen (bis 200 Seiten) —

Romane (bis 500 Seiten)
Als Zofe ist man selten online (London Whisper 1) von Aniela Ley
Das Fundbüro der verlorenen Träume von Helen Frances Paris
Der verborgene Meisterschlüssel – Flüsterwald: Eine neue Bedrohung (Band 1) von Andreas Suchanek
Fabula – Eine Braut für den Prinzen von Nicole Knoblauch

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten

Hörbücher / Hörspiele

Die 4 gelesenen Bücher summieren sich auf 1297 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 43 Seiten.

Ayasha: Mein Lesemonat

Der August war eine Art Märchen- und Jugendbüchermonat, den ich dahingehend jedenfalls sehr genießen konnte, da mich alle Bücher auf ihre eigene Art zu begeistern vermochten. Es sind sogar gleich zwei Reihen dabei, was noch ein wenig überraschen mag, da ich bis vor Kurzem immer versucht hatte, um Buchserien drum herum zu kommen. Da sieht man mal wieder, wie sich der Lesegeschmack immer weiter wandelt und entwickelt. Ich genieße es immer mehr, auf eine Fortsetzung hinzufiebern. So geht es mir jedenfalls mit den beiden Reihen „London Whisper“ und „Der Flüsterwald – Eine neue Bedrohung“.

Ich tu‘ mich jeweils schwer, Highlights zu benennen. Aber in diesem Monat hatte ein Buch tatsächlich ein klein wenig die Nase weiter vorn als die anderen: Mit „Fabula – Eine Braut für den Prinzen“ hat mir Nicole Knoblauch mit ihrem modernen und humorvollen Märchen eine richtige Lesefreude bereitet.

Ayasha: Alles außer Bücher

Bisher hielt das Jahr 2022 einige Hürden für uns bereit und ich hoffte auf einen entspannten und gelassenen September. Aber es kam wieder Mal ganz anders als erwartet…

Mein Mann und ich hatten es endlich geschafft, ein paar Tage gemeinsam frei zu nehmen und planten eine Reise an die Mosel. Leider war da unsere Meeri-Dame Minnie schon recht angeschlagen und sie musste jeden Tag ein Medikament bekommen. Obwohl ich mich sehr auf unsere Reise gefreut hatte, fiel die Entscheidung nicht schwer und wir beschlossen, nicht wegzufahren, um für Minnie da zu sein.

Für mich hieß es aber dann doch noch den Koffer zu packen, da meine Chefin beschlossen hatte, mich ganz kurzfristig auf die Caravan-Messe nach Parma (Italien) mitzunehmen. Einerseits freute ich mich sehr auf das Vertrauen, das sie in meine Sprachkenntnisse setzte und die Mögilchkeit endlich Mal wieder ausgiebig Italienisch sprechen zu können. Andererseits war mein Herz etwas schwer, Minnie doch für ein paar Tage zurück zu lassen. Aber ich wusste sie in der Zeit gut versorgt und konnte schlussendlich die Zeit in Italien sehr gut nutzen, um mich beruflich weiterzubilden, Kunden persönlich kennenzulernen und auch das Italienische Essen zu genießen. Ich hoffe sehr, ich kann irgendwann Mal wieder die mega-leckeren „Tortelli alla Zucca“ essen. ;-)

Übernachtet haben wir in einem ehemaligen Kloster in dem historischen Städtchen Casalmaggiore (ca. 30 Minuten von Parma entfernt) und mussten sogar lernen, dass es auch in Italien Skorpione gibt. Nach dem ersten Schrecken und der Erkenntnis, dass italienische Skorpione nur bedingt giftig sind, haben wir Freundschaft geschlossen und unser neues Haustier Jakob genannt. Hier ein kleiner Eindruck von Casalmaggiore mit der Aussicht, die wir von der Terrasse des alten Klosters:

Leider ging es Minnie dann gegen Ende September rapide schlechter und wir mussten uns inzwischen von ihr verabschieden. Sie hatte ein sehr sanftes und doch sehr einnehmendes Wesen. Sie fehlt wirklich sehr und Lilly und Sammy sind jetzt dabei, sich neu zu „formieren“ und zusammen zu raufen. Minnie bleibt natürlich für immer in unseren Herzen. Danke, du süße Maus, für die schöne gemeinsame Zeit! <3

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
1 Monat her

Hallo Ihr Zwei,

Mensch Gabi, trotz großer Pausen bist du sehr kreativ unterwegs. Das Steine bemalen gefällt mir echt gut. Ich liebe solche Farbtupfer und bewundere das. Ich genieße es auch, mich bei diesem Wetter einzukuscheln. Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung.

Ayasha, mein Beileid für den Verlust der Meeri-Dame.
Deine “spontane” Dienstreise scheint ein voller Erfolg gewesen zu sein. Ich habe einen riesen Respekt vor der italienischen Sprache. Vor allem, wenn man sie flüssig sprechen kann. Danke für den Einblick in diese Zeit.

Liebe Grüße
Tina

Webmaster
1 Monat her
Reply to  Tina

Hallo Tina,
Das Steinemalen macht nicht nur mir Spaß (gerade sind Halloweenmotive dran, Geister oder Kürbisse oder beides), sondern ich kriege auch ab und zu Rückmeldungen von Menschen, die die ausgelegten Steine in der Nachbarschaft finden. Und sich auch darüber freuen.
Danke auch für die guten Wünsche.
Liebe Grüße
Gabi

1 Monat her

Hallo ihr beiden!
, das tut mir sehr leid. Ich hoffe euren beiden anderen Meerschweinchen geht es soweit gut und das ihr auch alles gut übersteht. Fühl dich gedrückt! :-*
, auch dich drücke ich und hoffe, dass es dir immer weiter gut geht. Auch wenn es kleine Schritte sind, du schaffst das! :-*
Deine bemalten Steine finde ich übrigens wunderschön!
Liebe Grüße
Diana

Webmaster
1 Monat her
Reply to  LeseWelle

Liebe Diana,
vielen Dank für die guten Wünsche!
Auch kleine Schritte sind gut, wenn es in die richtige Richtung geht – und das ist zum Glück so.
Liebe Grüße
Gabi