Menu

Buchiges

[Frisch ausgepackt] neue Bücher und so

books-1015595__180Die Montagsfrage von Buchfresserchen macht diese Woche mal eine wohlverdiente Pause. Das wäre die Gelegenheit, verpasste Fragen aus der Vergangenheit zu beantworten, doch ich bin überzeugt, dass ich niemals eine ausgelassen habe. Also gebe ich ganz spontan einen Einblick in die Buchpakete, die gerade frisch bei mir eingetroffen sind.

Hab ich nicht erst gerade neue Bücher gekauft? Öhm ja, also … Es war ja nur eins (Todesmärchen von Andreas Gruber) und das ist auch schon gelesen. Außerdem wimmelt es zu dieser Jahreszeit wieder von Neuerscheinungen, dass es eine Pracht ist. So einige von den Büchern, die auf meiner Leseiste stehen, sind gerade frisch erschienen oder erscheinen in den nächsten Tagen und Wochen. Da wird also noch mehr gekauft werden müssen :-)

Aber wieso rechtfertige ich mich hier eigentlich? Das ist doch völlig unnötig! Es dürfte hier niemanden überraschen, dass ich mir ab und zu mal ein Buch kaufe und das auch lese.

Voller Stolz präsentiere ich heute meine neu gekauften Bücher (Klick aufs Foto führt zu Amazon):


 

Beim Übertragen meiner alten Rezensionen auf diesen neuen Blog sind mir so einige Bücher wieder in den Sinn gekommen, die ich wirklich gern gelesen habe. Wegen der vielen Neuerscheinungen und weil ich mich gerne mal ein bisschen verzettele, habe ich die angekündigten Fortsetzungen dazu aus den Augen verloren.

Ein Beispiel für ein gelungenes Debüt ist “Cut” von Amanda Kyle Williams. Das Buch habe ich vor ziemlich genau 5 Jahren ziemlich gerne gelesen und mir eigentlich vorgenommen, die Fortsetzung schnell zu lesen. Tja, nun sind 5 Jahre ins Land gegangen und erst mein Blogwechsel und der Bücherrückblick auf dem Blog Wortgestalten, in dem die Fortsetzung von “Cut” mit dem Titel “Broken” ziemlich begeistert rezensiert wurde, haben mich wieder auf dies Serie gebracht. Nun ist Teil 2 hier bei mir und ich hoffe, dass nicht wieder 5 Jahre vergehen, bis ich das Buch endlich lese. Inzwischen gibt es nämlich sogar einen dritten Teil “Sprich nicht mit Fremden”.

Klappentext:

Ich werde sie finden, wo auch immer sie ist. Und du wirst dabei sein.
Ein schwarzer Schatten am Fenster, eine plötzliche Bewegung: Miki Ashton ist sich sicher, dass sie von einem Stalker verfolgt wird. Die junge Frau alarmiert ihre Cousine Keye Street, Privatdetektivin und Ex-Profilerin. Aber Keye glaubt Miki kein Wort, denn diese ist seit langem psychisch labil. Um ihr zu helfen, nimmt Keye sie bei sich auf.
Dann erschüttert eine Reihe brutaler Morde Atlanta – und eine der Leichen wird in Mikis Wohnung gefunden. Ein grausamer Serienkiller ist in der Stadt unterwegs. Für Miki und Keye hat er sich etwas ganz Besonderes ausgedacht …

 


 

Na klar, die Amish-Serie von Linda Castillo gehört zu meinen Lieblingsserien. In letzter Zeit habe ich mich auf den aktuellen Stand gebracht und alle Bände gelesen, so dass ich mich gleich auf den ganz neu erschienenen 7. Band stürzen kann. Und der bleibt definitiv nicht lang ungelesen hier, denn Kate Burkholder ist eine meiner Lieblingsfiguren und das Setting im Amish-Land etwas ganz Besonders. Und ja, ich will natürlich auch wissen, wie ihre Beziehung zu ihrem schweigsamen Polizisten-Freund weiter geht.

Klappentext:

Über die alte Scheune kursieren viele Geschichten. Die neunjährige Sally Ferman kennt sie alle. Sie weiß nicht, ob sie stimmen. Sie weiß nur, dass sie keinen unheimlicheren Ort kennt als dieses verfallene Gebäude mit seinem steinernen Fundament und den dunklen Fenstern.

Als der Tornado über Painters Mill in Ohio hinwegfegt, legt er nicht nur die halbe Stadt in Schutt und Asche. Er bringt auch etwas zum Vorschein, was besser in der Erde geblieben wäre. Unter einer eingefallenen Scheune werden die Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden. Wer ist der Tote? Und warum lag er jahrelang hier vergraben? Als Doc Coblenz die Leiche obduziert, wird klar, dass diese Leiche keines natürlichen Todes gestorben ist. Und plötzlich muss Kate noch einmal in einem 30 Jahre zurückliegenden Fall ermitteln, der damals die kleine Amisch-Gemeinde von Painters Mill beschäftigte, zu der sie auch gehörte. Ein altes Familiengeheimnis und ein ungesühntes Verbrechen – Kate Burkholders siebter Fall führt sie an einen unheimlichen Ort.

Die Serie in der richtigen Reihenfolge:

Die Zahlen der Toten
Blutige Stille
Wenn die Nacht verstummt
Tödliche Wut
Lange vermisst (Kurzgeschichte)
Teuflisches Spiel
Mörderische Angst
Grausame Nacht

 


Sabine Weigand ist eine meiner Lieblings-Autorinnen, was historische Romane angeht. Ich habe alle ihre Bücher gelesen und sie begeistert mich eins ums andere Mal. Trockene Geschichte macht sie lebendig und erzählt historisch korrekt und trotzdem so, dass man sich mittendrin fühlt. Wer also gerne historische Bücher liest, dem lege ich alle ihre Bücher wärmstens ans Herz.

Nun hat sie sich an einen ganz anderen Stoff gewagt. Sie hat die Biografie eines sehr spannenden Lebens dokumentiert und mich interessiert sowohl das Thema als auch die Umsetzung von Sabine Weigand sehr.

Klappentext:

Sie ist eine der allerersten, die das Wagnis einging, durch eine Operation zum richtigen Körper zu kommen. Helga F. erzählt in diesem bewegenden Memoir ihren Weg vom Mann zur Frau, in einer Zeit, die dafür noch keine Worte hatte. Aufgezeichnet von Erfolgsautorin Sabine Weigand, zeigt Helga F.s Autobiographie einen außergewöhnlichen Menschen von großer innerer Kraft, der aus tiefstem Elend ein gelingendes Leben macht.

»Als ich so mutterseelenallein zum Flugzeug ging, dacht ich: ›Nürnberg, ade! Entweder komme ich als Frau wieder, oder ich bleib am Operationstisch.«
Hermann ist 40, Familienvater in der fränkischen Provinz, als er 1970 erfährt, dass in Casablanca die OP angeboten wird, die ihn vom Mann zur Frau machen kann. Als einer der allerersten geht er das damals noch kaum vorstellbare Wagnis ein.
Schon der 5jährige, mitten in Nazi-Deutschland, in ärmsten Verhältnissen, weiß, dass sein Geschlecht nicht zu ihm passt. »Da war einfach was in mir drin, das war übermächtig.« Aber für das, was er fühlt, gibt es noch keine Worte wie Transsexualität. Also heiratet er, gründet eine Familie, steigt auf im Wirtschaftswunderland. Doch nur nachts, heimlich, in Frauenkleidern, fühlt er sich richtig. Nach der OP beginnt Helgas zweites Leben. Sie erfährt, wie es ist, eine Frau zu sein. Und dass die Wirrnisse damit nicht aufhören.

»Ohne die Operation hätt ich nie erfahren, wie das ist, wenn man weiß, jetzt bin ich der Mensch, der ich immer sein wollt.«

 


Zuletzt noch ein Buch, auf das ich von selbst wohl nicht unbedingt gekommen wäre, das mir aber sehr empfohlen wurde und auf das ich nun doch auch ziemlich neugierig bin.

Klappentext:

***Eine Frau, 13 Länder und die Suche nach dem Glück***

Warum sind Menschen in anderen Ländern glücklicher als wir? Um das herauszufinden reist Maike van den Boom in die 13 glücklichsten Länder der Erde und spricht vor Ort mit Glücksforschern, Korrespondenten, Auslands-Deutschen und Menschen auf der Straße. Von Australien bis Island entdeckt sie ganz bestimmte Aspekte in der Lebenseinstellung, die dazu führen, dass Menschen mit ihrem Leben zufrieden sind. In einem sind sich alle einig: Glücklich zu sein, ist das Wichtigste im Leben. Und dafür strengen sich diese Menschen täglich an. Von ihnen können wir lernen. Vielleicht einen anderen Umgang mit der Zeit, mehr Vertrauen, mehr Konsens, mehr Gelassenheit, einfach ein stärkeres Wir-Gefühl. Das sind einige der Zutaten zum Glücklichsein, und diese fügen sich zu einem Rezept zusammen, das wir glücksbringend in unserem Leben umsetzen können.

Zu Besuch bei den wahren Glücksexperten in:
Costa Rica
Dänemark
Island
Schweiz
Finnland
Mexiko
Norwegen
Kanada
Panama
Schweden
Australien
Kolumbien
Luxemburg

 


Und weil ich mich auf den zweiten Teil der zweiten Staffel von “Fear the Walking Dead” einstimmen wollte, habe ich mir eine tolle Zombie-Tasse zugelegt.

IMG_7579k

Leider ist die Tasse witziger als der erste Teil dieser neuen Teil-Staffel und ich hoffe, da ist noch ne ordentliche Steigerung bei der Serie drin. Bevor es ans Lesen geht, gönne ich mir ein Tässchen Kaffee aus der Zombie-Tasse, ein leckeres Stück Kirschgebäck und die nächste Folge, die heute online gegangen ist.

Loading Likes...

6
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Großartige Tasse! *haben will*

Cut und Broken von Amanda Kyle Williams fand ich auch gut – bei mir wartet seit Weihnachten (war ein Geschenk) “Sprich nicht mit Fremden” auf mich.
Bei Linda Castillo bin ich am überlegen, ob ich die Serie weiter verfolge. Ich mag sie zwar, aber neues bietet sie mir nicht mehr. Der “Amisch-Flair” ist ja nun nicht mehr neu und es gibt noch so viele andere Bücher. Hmm….

Susanne

Hallöchen,
da freue ich mich ja schon, dass ich ein paar der Bücher lesen darf ;-)
Ich hoffe auch, dass die zweite Folge von FearTWD besser wird, ich werde dann gleich mal schauen.
Übrigens, Deinen Blog zeigt es bei mir wieder in voller Schönheit an.
LG