Menu

Buchiges

Monatsrückblick auf den Mai 2019

Neu im Bücherregal

Der Mai stand bei mir unter dem Stichwort Tagesklinik. Das hat mich voll beschäftigt und in meinem Hirn war wenig Platz zum Lesen und erst recht keine Kapazität vorhanden, um neue Bücher zu kaufen. Eines musste ich dann aber doch gleich haben. Vom Autorenduo Gallert und Reiter habe ich die beiden Krimis mit dem Polizeiseelsorger Martin Bauer sehr gerne gelesen und als ich gesehen habe, dass die beiden ein neues Gemeinschaftswerk aus einer anderen Serie veröffentlicht haben, musste es sofort zu mir nach hause. Weil meine Warteliste sowieso schon so lange ist, werde ich das Buch aber erst lesen, wenn Band 1 dieser Reihe auch bei mir zuhause ist. Denn Band 1 "Kopfjagd", das noch auf dem Weg zu mir nach hause ist, kommt in der Lesereihenfolge noch vor dem aktuell erschienenen und gekauften "Voodoo Berlin".

Werbung

Titel: Voodoo Berlin
Autor: Peter Gallert & Jörg Reiter
AIBN / ASIN:
978-3-7408-0507-4
Sprache:
Deutsch
Genre:
Krimi
Serie: Heiko Brandt #2
Verlag:
emons
Erscheinungsjahr:
2019
Medium:
Klappbroschur
Seitenzahl: 352
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten)
Before I Wake (englisch) von Eli Easton
Küss mich, Bulle von K. C. Burn – Toronto Tales #1
Andrew und Emma von Inka Loreen Minden – Warrior Lover #4,5

Romane (bis 500 Seiten)
Made for you (englisch) von Anyta Sunday – Love & Family #2
Nähe, die uns bindet von Skylar M. Cates – Sunshine and Happiness #2
Mord in Babelsberg von Susanne Goga – Leo Wechsler #4
Test of Valor (englisch) von Keira Andrews – Valor #2
Die Inselfreundinnen von Brigitte Janson

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten

Hörbücher
Rache der Orphans von Gregg Hurwitz – Orphan X #3
[Hörbuch] Pandemie von A. G. Riddle – Die Extinction Serie #1

 

Im Mai sind es also immerhin noch 8 Bücher mit insgesamt 1804 Seiten geworden, einem Durchschnitt von 58 Seiten pro Tag. Ja, so kam es mir auch vor! Nur 58 Seiten, das ist über den Daumen gepeilt die Hälfte von dem, was ich sonst lese. Klar, mein Kopf war voll mit der Tagesklinik und ich hatte es nicht anders erwartet. Das meiste von dem, was ich gelesen habe, stammt auch aus der Zeit vor der Klinik.

Doch dann sind da noch die beiden Hörbücher. Pandemie hat eine Hördauer von 21 Stunden 40 Minuten und die Rache der Orphans hat mich 14 Stunden 37 Minuten beschäftigt. Insgesamt an Lese- UND Hörzeit kommt das eher an einen durchschnittlichen Monat heran.

 

Top  & Flop des Monats

Die gelesenen Bücher waren alle klasse und haben mir jedes auf seine Weise gefallen.

Bei den Hörbüchern sah das anders aus, denn das eine davon bildet die Spitze, das andere das Schlusslicht bei gelesenen oder gehörten Büchern. Der dritte Band der Orphan X Reihe hat sich als der bisher beste herausgestellt und ich fiebere dem 4. Teil entgegen, der zum Jahresnede angekündigt ist. Bei Pandemie hat die Handlung einen anderen Verlauf und Schwerpunkt gehabt, als ich eigentlich erwartet habe und deshalb war ich nicht ganz überzeugt davon.

Alles außer Bücher

Im Moment gibt es für mich nicht viel anderes als die Tagesklinik. Das Programm ist anstrengend und mir geht viel durch den Kopf. In den sonntäglichen Gänseblümchen erzähle ich ein bisschen was darüber. Wer Fragen hat, kann mich gerne dazu löchern.

Definitiv ein Highlight des Monats war das neue Käsekuchenrezept, das ich aus KeJas Blogbuch probiert habe und das sehr leicht zu machen und super lecker war. Danke liebe Janna, dass Du dieses Rezept vorgestellt hast. Überhaupt war der Mai ziemlich käsekuchenlastig. Und ich hoffe, der Juni wird es auch. Das liegt am Cafe Kaeskoung, meiner neuen kulinarischen zweiten Heimat ;-)

Für's Wochenende bin ich jetzt erst einmal auf den Balkon gezogen und hoffe, ich kann die beiden Tage hier verbringen. Das kam bisher zu kurz. Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende, was immer ihr tut!

Loading Likes...

5
Hinterlasse einen Kommentar

3 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Susanne

Liebe Gabi,

erhole Dich gut.das Wetter passt ja. Ich hoffe, ich werde bald ins “Käsekuchenprobieren” mit einsteigen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

Susanne

Ich will KÄSEKUCHEN-FOTOS!! *lach

Genieße deine Zeit am Wochenende, ich hoffe da bekommst du etwas den Kopf frei <3

Heute kurz & knapp, aber ich geh gleich mal schauen – deine Gänseblümchen sind ja schon online?!