Menu

Monatsrückblick für den Mai 2022

Gabi: Neu im Bücherregal

Die üblichen zwei Printbücher haben auch im Mai neu zu mir gefunden. Ich schwöre, dass ich das nicht absichtlich mache. Es ergibt sich immer ganz von selbst, dass es zwei werden :-)
Ein schönes Sommerbuch für entspannte Lesestunden hat mir Fenna Janssen (alias Brigitte Kanitz bzw. Brigitte Janson) zukommen lassen. Und nachdem Ayasha gerade eine positive Rezension zu diesem “Actionkino für den Kopf” geschrieben hat, konnte ich zu “Flug 416” auch nicht nein sagen. Ich muss zugeben, dass ich unter anderem auch gerne Reportagen über Flugzeugabstürze schaue, aber nicht gerne fliege. Passt.

Werbung

Titel: Ein Sommer in Rimini
Autor/in: Fenna Janssen
ISBN / ASIN: ‎ 3352009805
Sprache:
Deutsch
Genre: Urlaubsroman
Verlag: Aufbau Verlag
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
Hardcover
Seitenzahl: 256
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Werbung

Titel:  Flug 416
Original-Titel:
Falling
Autor/in:  T.J. Newman
Übersetzer: Thomas Bauer
ISBN / ASIN:  B09KPV4LQH
Sprache: Deutsch
Genre: Thriller
Verlag:  Goldmann
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
 E-Book
Seitenzahl:  416
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Gabi: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien —

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  —

Novellen (bis 200 Seiten)
Perfect Rows (englisch) von Holly Day
The Hunger Gap (englisch) von Holly Day
Thomas Elkin: Leidenschaft in klaren Linien von N. R. Walker – Thomas Elkin #2

Romane (bis 500 Seiten)
Finding Shelter von M.J. O’Shea – Rock Bay #3
Summer Drifter von R. J. Scott – Whisper Ridge, Wyoming #2
Vergessene Welt: Wildes Herz von Anna Martin

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Der Mann, der Cole Flores liebte von K.A. Merikan – Heb zwei Gräber aus #1

Hörbücher / Hörspiele

Die 7 gelesenen Bücher summieren sich auf 1713 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 55 Seiten.

Gabi: Mein Lesemonat

Für den Mai muss ich sagen “immerhin 55 Seiten täglich” gelesen, denn ich hatte mit einer kleinen Leseflaute (oder eher allgemeinen Flaute) zu kämpfen. Dabei waren die Bücher durchgehend unterhaltsam und es war kein Reinfall und nicht mal ein Buch dabei, das nur so la la war.

Für das zweite Treffen des Club LiterAUTur durfte ich diesmal die Gastgeberin sein. Zu unserem Beitrag zum Thema “Geheimtipp” geht es hier entlang. Seit ich mich mit Literatur aus Österreich etwas näher beschäftige, habe ich noch deutlicher bemerkt, wie stiefmütterlich das Land aus deutscher Sicht behandelt wird. Dabei gibt es dort tolle AutorInnen bzw. Bücher und Schauplätze für Bücher. Und jedes Mal, wenn ein Buch dort spielt, kriege ich Lust auf einen Urlaub im Alpenstaat.

Gabi: Alles außer Bücher

Auch im Mai haben Levi und ich das Altenheim besucht und ein Bericht darüber ist längst überfällig. Ich habe mir fest vorgenommen, mich bald dranzusetzen.

Leider geht es mit meinem Energie- oder Kraftniveau wieder abwärts. Ich hatte ein paar Wochen, in denen es mir richtig gut ging und ich deutlich gespürt habe, was mir gut tut und auch tatsächlich Freude empfunden habe. Oft geht es mir nur so, dass mein Verstand weiß, dass mir dieses oder jenes Freude macht, aber ich spüre es nicht. Die Depression steht wie eine Wand dazwischen und lässt nicht viel durch. Als diese Wand ein wenig löchriger wurde und mal positive Empfindungen durchkamen, habe ich mir einiges vorgenommen, Verabredungen getroffen etc. Leider war die Batterie schon wieder ziemlich leer, als diese Dinge dann stattfanden. Uff. Das heißt, auch die schönen Dinge, die ich unternommen habe, waren anstrengender als gedacht. Da muss ich die richtige Einteilung meiner Kraft wohl noch ein wenig üben.

Hier in der Gegend sind in diesem Sommer Garagenflohmärkte groß in Mode, die von der jeweiligen Stadt oder Stadtteil organisiert werden. Man meldet sich an und die Stadt macht eine Liste, wer auf seinem Privagelände, Hof, Garage etc. was verkauft. Da das keine Standgebühr kostet und man die Sachen nicht weit transportieren muss, habe ich auch ein Mini-Tischchen aufgebaut. Immerhin habe ich 17 Euro und einen Cent eingenommen und hatte einen netten Nachmittag.


Ayasha: Neu im Bücherregal

Der Wonnemonat Mai war für mich persönlich ein recht positiver Monat und auch die krankheitsbedingte Leseflaute lichtete sich allmählich. Dennoch war es an meiner Bücherfront sehr ruhig und ich habe in diesem Monat tatsächlich keinen einzigen Neuzugang zu verbuchen. Angesichts meines sehr schwachen Lesemonat April tut das meinem SuB aber ganz gut. Und es scheint zum Glück auch nur eine kurze Durststrecke zu sein. Denn ich liebeäugle schon wieder mit so manchem verlockenden Titel. Die Standhaftigkeit bröckelt also vor sich hin und nächsten Monat gibt es hier bestimmt wieder etwas zu berichten.

Ayasha: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien —

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  —

Novellen (bis 200 Seiten)

Romane (bis 500 Seiten)
Ich, Ellyn von Nell Leyshon
Flug 416 von T.J. Newman
Die Macht der Worte (Die Buchhändlerin 2) von Ines Thorn
Der lebende Tote von Seven Gates (Violet und Bones 1) von Sophie Cleverly

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten

Hörbücher / Hörspiele

Die 4 gelesenen Bücher summieren sich auf 1264 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 41 Seiten.

Ayasha: Mein Lesemonat

Zusammen mit dem Frühling kam auch meine Leselust wieder zurück – so ein schönes Gefühl! Zugegeben, es waren recht kurze Bücher, die ich im Mai gelesen habe. Es ist trotzdem aus meiner Sicht ein Fortschritt zum April und zeigt mir, dass ich gesundheitlich auf dem richtigen Weg bin. Es geht jedenfalls weiter aufwärts und es kribbelt mich schon wieder, wenn ich Mal nicht so zum Lesen komme, wie ich es gerne hätte.

Meine vier Mai-Bücher könnten kaum unterschiedlicher sein. Am meisten gefesselt hat mich „Flug 416“ von T.J. Newman, was aber in diesem Falle sehr stark genre-bedingt war. Soviel ich weiß, wird Gabi das Buch auch noch lesen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es ihr gefallen wird.

Ayasha: Alles außer Bücher

Es heißt so schön: „Alles neu macht der Mai“. Und für mich war das tatsächlich ein Monat mit so viel Neuem! Am 02.05.2022 bin ich sehr aufgeregt in meine neue Firma gefahren, um den Job als Vertriebsassistentin Export anzutreten. Meine Aufregung legte sich aber schnell, denn ich wurde sehr herzlich aufgenommen und bis heute kann ich sagen, dass wir dort eine lustige Truppe sind und die Arbeitstücken des Alltags so gut zusammen meistern können. Ich konnte auch schon die Sprachkenntnisse mehrfach einsetzen, was mir sehr viel Freude bereitet. Kurzum: Ich fühle mich wohl und bis jetzt bin ich sicher, dass es die richtige Entscheidung war, diesen Job anzunehmen.

Auch gesundheitlich geht es langsam aufwärts. Mein Kardiologe meinte Anfang dieser Woche, dass die kritische Phase überstanden sei und ich daher optimistisch in die Zukunft schauen kann. Ich werde noch engmaschig beobachtet, was mir jedoch eine gewisse Sicherheit gibt. Medikamentös muss noch en bisschen was passieren – aber das geht auch nur in kleinen Schritten. Ich bin aber sicher, dass ich sehr bald keine ganze Apotheke mehr Daheim haben muss. Und für den Haushalt, der noch eine recht große körperliche Herausforderung für mich ist, finde ich auch langsam einen Rhythmus, mit dem ich gut klarkomme.

Es geht also momentan alles in die richtige Richtung und ich kann mit der Frühlingssonne um die Wette strahlen.  

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
5 Monate her

Hallo :)

@ Gabi: Ich habe soeben deine Rezension zu “Der Mann, der Cole Flores liebte” gelesen. Die Bücher muss ich lesen! Wow, klingt das genial! Und jetzt habe ich gerade gesehen, dass es das Buch nur für den Kindle gibt. Hoffentlich gibt es bald eine Printversion davon oder eine andere Alternative.

@ Ayasha: “Der lebende Tote von Seven Gates” hört sich richtig gut an. Aber so ganz weiß ich nicht, ob das was für mich ist. Jedenfalls habe ich das Buch auf meiner Merkliste. Schön, dass du ein Highlight mit “Flug 416“. Das Buch habe ich mir angesehen, aber ich mag es nicht, wenn persönliche Konflikte in Action-Thriller getragen werden. Aber vielleicht wird es trotzdem noch etwas, wenn ich das Buch besser einschätzen kann.
Es freut mich für dich, dass du gut im neuen Job angekommen bist! 

Habt einen feinen Juni!

Liebe Grüße
Nicole

Webmaster
5 Monate her
Reply to  Nicole

Hallo Nicole,
soweit ich weiß, muss man exclusiv über Amazon anbieten, wenn man als AutorIn Kindle Unlimited (wie für dieses Buch) nutzen möchte. Normalerweise werden dann auch andere eBook-Formate angeboten, wenn die KU-Zeit abgelaufen ist.
Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung, die hier schon bereit liegt!
Liebe Grüße
Gabi

Ayasha
5 Monate her
Reply to  Nicole

Liebe Nicole,
Die Reihe mit Violet und Bones hat jedenfalls für nich vielversprechend begonnen. Ich bin gespannt, ob die Autorin das Niveau in den Folgebänden halten kann. Die Reihe hat mich jedenfalls am Haken – und das obwohl ich Reihen eher meide. ;-)

Bei Thrillern mag ich nicht, wenn die persönlichen Konflikte der Ermittler deren Arbeit beeinflussen. Hier stehen jedoch die Betroffenen im Fokus. Wichtig ist sich bewusst zu sein, dass die Geschichte schon sehr “amerikanisch” ist. ;-)

Herzliche Grüße
Ayasha

5 Monate her
Reply to  Ayasha

Hallo Ayasha,

wenn es recht amerikanisch ist, dann lasse ich es bleiben. Das liegt mir weniger.
Danke für den Hinweis!

Liebe Grüße und schönes Wochenende
Nicole

huhu ihr beiden, wundervoll das es bei gabis neuzugängen wieder einmal zwei sind (= und ich hoffe ayasha, dass es dir gesundheitlich besser geht. und elf bücher insgesamt, ein wundervoller schnitt <3 ich hoffe das du in deinem tempo wieder zu kräften kommst und der flohmarkt ein wenig dazu beigetragen hat und nicht noch mehr energie raubte. ich freue mich sehr für dich ayasha, das dir dein neuer job so viel freude bereitet (=
muckelige grüße

Webmaster
5 Monate her

Liebe Janna,
es sind wieder zwei *lach*
Und der Flohmarkt war zwar anstrengend, aber auch nett. Das schlaucht und tankt gleichzeitig auf, was ja keine schlechte Kombi ist.
Liebe Grüße
Gabi

Ayasha
5 Monate her

Liebe Janna,
Vielen Dank der Nachfrage. Es geht stetig aufwärts, wobei die positive Entwicklung in Sachen Job auf jeden Fall auch dazu beiträgt. :-)
Herzliche Grüße
Ayasha