Monatsrückblick für November 2022

Gabi: Neu im Bücherregal

Wie immer ;-) sind zwei neue Prints bei mir eigenzogen. Beide habe ich über Vorablesen bekommen, eines bei der Verlosung gewonnen und für das andere habe ich meine ersammelten Punkte verwendet. Die beiden Bücher sind erst mal gar nicht angekommen und auf Nachfrage beim Verlag wurden neue Exemplare losgeschickt.

Damit liege ich wohl voll im Trend, denn Pakete, Päckchen etc. dauern ewig, wie man hört häufen sich die Beschwerden gegen die Zustelldienste und hier im Haus hat sich die Unsitte eingeschlichen, alles einfach im Erdgeschoss in den Hausflur im Eingangsbereich zu werfen. Da im ersten Stock eine Kinderarztpraxis ist und Fremde ein- und ausgehen können, bleibt nicht immer alles für den eigentlichen Empfänger liegen. Wir Hausbewohner “retten” Sendungen für die Nachbarn und bringen die dann abends an die richtige Wohnung. Es klingelt aber auch immer mal jemand aus dem Haus bei mir und fragt vergeblich nach Post. Das ist super ärgerlich, weil Büchersendungen ohne Sendungsverfolgung nie überprüft werden können. Immerhin kann ich sagen, wenn eine Sendung definitiv nicht in der Packstation angekommen ist, weil das ja wenigstens protokolliert wird. Geht es an die Wohnadresse, endet das Buch immer öfter im Bermudadreieck und bleibt unauffindbar. So, das war gleich eine Schimpftirade, bevor es zum eigentlichen Thema geht, nämlich
… zu meinen Neuzugängen: Mit “Kalt und Still” beginnt Viveca Sten eine neue Serie. Das Buch habe ich schon gelesen, weiter unten findet sich der Link zu meiner Rezension. “Dark Clouds” lese ich gerade – bisher mit viel Vergnügen.

Werbung

Titel: Kalt und still
Original-Titel: Offermakaren
Autor/in: Viveca Sten
Übersetzer/in: Dagmar Lendt
ISBN / ASIN:
‎ 3423263385
Serie: Polarkreiskrimi #1
Sprache:
Deutsch
Genre: Krimi
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
Klappenbroschur
Seitenzahl: 512
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Werbung

Titel: Dark Clouds
Autor/in: Thilo Falk
ISBN / ASIN: ‎ ‎ 342322021X
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr:
2022
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 512
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Gabi: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien —

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  —

Novellen (bis 200 Seiten)
Neutrale Zone von R. J. Scott und V. L. Locey – Harrisburg Railers #7

Romane (bis 500 Seiten)
3 Grad: Das Komplott von Stefan Heiligtag – 3 Grad #1
Der Wunschbaum von R. J. Scott – Wishing Tree, Vermont #1
Stolz in seinem Blick von E. M. Lindsey – Breaking the Rules #1
Weg vom Schuss von Jana DeLeon – Miss Fortune #1

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Kalt und still von Viveca Sten – Polarkreiskrimi #1

Hörbücher / Hörspiele
Todesrache von Andreas Gruber – Maarten S. Sneijder #7

Die 6 gelesenen Bücher summieren sich auf 1885 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 63 Seiten. Dazu kommt noch ein ungekürztes Hörbuch.

Gabi: Mein Lesemonat

Ich hatte einen kleinen Durchhänger, was die Lese- und Hörmotivation angeht. Obwohl die Bücher absolut nichts dafür konnten, denn die waren alle wirklich super.

Gabi: Alles außer Bücher

In diesem Jahr ist der örtliche Weihnachtsmarkt in dem Park, in dem ich mit Levi spazieren gehe. Offensichtlich finde nicht nur ich ihn dort besser platziert als am Markplatz, wo er vorher stattfand, denn es drängen sich Menschenmassen zwischen den Buden. Und Hunde, denn die Gassitour wird wohl für einen schnellen Glühwein zwischendurch genutzt.

Ich bemale im Moment ein paar Steine, die ich am nächsten Wochenende am Weihnachtsmarkt auslegen will. Er findet ja nur an den ersten beiden Adventswochenenden statt, deshalb muss ich mich beeilen und noch ein paar weihnachtliche Steine produzieren.

Nach einer längeren Malpause merke ich schon, dass ich ganz aus der Übung bin. Bisher sind die hier dabei herausgekommen:

Beim Malen komme ich ganz gut in weihnachtliche Stimmung. Fehlen nur Glühwein und “Last Christmas”, auf die ich bisher verzichtet habe ;-)

Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich es wieder mal zu einer Lesung geschafft. Wenn es Andreas Gruber schon mal in meine Ecke verschlägt, renne ich natürlich hin. Außerdem bin ich mit meiner Freundin auch gleich mal wieder schön Essen gegangen, das habe ich auch viel zu lange nicht gemacht. Andreas Gruber hat seine ganze “Todes”-Reihe nochmal Revue passieren lassen und wie meistens nicht nur aus dem neuesten Buch “Todesrache” gelesen, sondern auch viel über das Schreiben, die Recherche und das Leben an sich gesprochen. Es war ein rundherum unterhaltsamer Abend.


Ayasha: Neu im Bücherregal

Zurzeit klappt es wirklich gut, dass sich die neuen Bücher gar nicht erst richtig im SuB einnisten können, da ich zurzeit alles „Neue“ tatsächlich zeitnah lese. So sind auch schon alle drei Neuzugänge vom Monat November bereits gelesen. Es fehlt nur noch mein Leseeindruck zu „Das Geheimnis des Orangengartens“. Auch dieses Buch hat mir gut gefallen, was ihr schon in Kürze dann hier auf dem Blog nachlesen könnt.

Werbung

Titel:  Alva und das Rätsel der flüsternden Schatten
Original-Titel: The Map of Leaves
Autor/in: Yarrow Townsend
Übersetzer/in: Dr. Cornelia Panzacchi
Illustrator/in: Torben Kuhlmann
ISBN / ASIN: ‎B09X5GFXNH
Sprache: Deutsch
Genre: Kinder- und Jugendbücher
Verlag: Thienemann Verlag
Erscheinungsjahr: 2022
Medium:
 E-Book
Seitenzahl:  320
Empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Werbung

Titel:  In stressigen Zeiten: Mit dem kleinen Adventslicht
Original-Titel:
Autor/in: Yvonne Sartoris
Übersetzer:
ISBN-10: ‎3755739208
Sprache: Deutsch
Genre: Belletristik, Weihnachtsroman
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsjahr: 2021
Medium:
 Buch
Seitenzahl:  132
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Werbung


Titel:  Das Geheimnis des Orangengartens
Original-Titel:
Autor/in: Reena Browne
Übersetzer:
ISBN / ASIN: B0B9BRK4T6 ‎
Sprache: Deutsch
Genre: Belletristik, Familienroman, historischer Roman
Verlag: beHEARTBEAT
Erscheinungsjahr: 2022
Medium:
 E-Book
Seitenzahl:  321
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

Ayasha: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien —

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  —

Novellen (bis 200 Seiten)
Mehr als ein Wunsch (Eine Weihnachtsgeschichte in 24 Kapiteln) von Werner Rohner
In stressigen Zeiten: Mit dem kleinen Adventslicht (Adventskalenderbuch) von Yvonne Sartoris

Romane (bis 500 Seiten)
Elternhaus von Jennifer Mentges
Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen von Yarrow Townsend

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Mit dir für alle Zeit von Lisa Grunwald

Hörbücher / Hörspiele

Die 5 gelesenen Bücher summieren sich auf 1541 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 51 Seiten.

Ayasha: Mein Lesemonat

Ob doch die dunklere Jahreszeit tatsächlich einen Einfluss auf mein Leseverhalten hat? Jedenfalls verspüre ich in diesen Tagen noch viel mehr den Drang in die verschiedenen Geschichten einzutauchen und nutze wirklich jede noch so kleine Gelegenheit – und seien es die paar Minuten beim Umsteigen auf dem Arbeitsweg – weiterzulesen. Oder es liegt daran, dass ich zurzeit ein glückliches Händchen habe, mir meine Lektüre auszusuchen? Es ist ja bereits länger her, seitdem ein Buch mich wirklich enttäuscht hat. Ich achte auch immer sehr darauf, meine Lieblingsgenres gut durchzumischen. Oftmals können die Bücher kaum unterschiedlicher sein. Und gerade deshalb finde ich den Zeitpunkt, wann ich welches Buch lese nicht unwichtig. Zurzeit lese ich sehr gerne Weihnachtsbücher oder einfach Geschichten zum Wohlfühlen. Das wärmt mich quasi von innen…. So kam es auch, dass ich im November gleich zwei Weihnachtsbücher gelesen habe. Trotzdem sticht für mich im November ein anderes Buch ein wenig raus: „Mit dir für alle Zeit“ von Lisa Grunwald. Auch wenn mich jedes meiner November-Bücher auf seine Art berührt hat, konnte mich Lisa Grundwald mit ihrer Zeitreise- und Liebesgeschichte, die alles andere als kitschig ist, einen Hauch mehr überzeugen.

Ayasha: Alles außer Bücher

Es ist kaum zu glauben: Aber wir haben es tatsächlich geschafft, endlich wieder Mal als Ehepaar zusammen zu verreisen! :-) Ich bin jetzt noch hin und weg von den schönen Tagen, die wir zusammen in Leipzig erleben durften. Es waren nur vier Tage – aber wir haben es einfach genossen

Gleich am ersten Tag nach der Ankunft sind wir, um uns einen Überblick über die Stadt zu verschaffen, hoch zur Aussichtsplattform des City-Hochhauses – erst mit dem Aufzug gefahren und dann die letzten Meter zu Fuß. Wir hatten auch Glück mit dem Wetter:

Am zweiten Tag haben wir an einer Stadtführung (teils zu Fuß, teils im Bus) teilgenommen. Leipzig ist geschichtlich wirklich sehr interessant und die zweieinhalb Stunden sind nur so verflogen.

Für einen Bücherjunkie darf in Leipzig natürlich ein Besuch in Auerbachs Keller nicht fehlen. Und dann habe erst noch in einem Antiquariat ein Nachdruck der Originalausgabe  von Goethes Faust ergattert. Das Büchlein hat natürlich inzwischen einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bekommen. Bücherwurmherz was willst du mehr… :-)

Mein großes Highlight war dann natürlich der Besuch im Leipziger Zoo. Auch an diesem Tag war uns das Wetter hold und die November-Sonne hat uns nochmal so richtig verwöhnt. Es war ein toller und sehr lehrreicher Tag – ich wollte eigentlich gar nicht mehr weg… Als sich aber die Sonne kurz vor Schließung versteckt hat, wurde es dann rasch recht frisch und ich bin dann doch freiwillig mit meinem Mann mitgegangen, um mich bei einer heißen Schokolade aufzuwärmen. Hier meine Lieblingsfotos von diesem unvergesslichen Tag:

Inzwischen ist es schon Dezember geworden… Es ist ein Monat, den ich sehr gerne mag mit all seinen Lichtern und besonderen Gerüchen. Ich freue mich auch sehr, dass der Nürnberger Christkindlesmarkt endlich wieder stattfinden kann. Es wird also hoffentlich eine Weihnachtszeit, wie wir sie noch von „früher“ kennen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen besinnlichen und lichtvollen Advent! 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
1 Monat her

Hallo :)

@ Gabi: Das mit den Paketen bei dir im Haus ist ja echt ärgerlich. Eigentlich mehr als ärgerlich. Hier sind wie eher bei unzumutbar angekommen. Schade, dass das in Deutschland aktuell gar nicht funktioniert mit den Zustellern. 
Hier klappt es eigentlich ganz gut. Es dauert manches zwar länger, aber das stört mich nicht. Ich weiß ja, dass das Paket kommen wird. 

“Kalt und still” schaut jedenfalls gut aus. Momentan fahre ich ja sehr auf “kalte” Bücher ab. Da spricht es mich von Titel und Cover sofort an. 

@ Ayasha: Da hattet ihr echt tolle Tage in Leipzig! Besonders das Bild von der Großkatze finde ich sehr schön. Was ist das für ein Tier? Ein Leopard?

Ich bin schon total in Weihnachtslaune! Normalerweise bin ich nicht so der Typ dafür, aber dieses Jahr freue ich mich total und genieße schon jetzt den Advent in vollen Zügen. 

In diesem Sinn: Eine schöne Vorweihnachtszeit!

Liebe Grüße
Nicole

Webmaster
1 Monat her
Reply to  Nicole

Hallo Nicole,

ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als Abholkarten in den Briefkasten geworfen wurden, wenn die Sendung nicht in den Kasten passte und man nichtz zuhause war. Inzwischen ist es schon Jahre her, dass ich mal eine solche Karte im Briefkasten hatte. Zum Glück gibt es die Packstationen, da kann ich wenigstens nachweisen, ob ich die Sendung bekommen habe oder nicht. Gerade wenn man Print-Rezensionsexemplare bekommt, merkt man erst, wie abhängig man davon ist, dass der Transport funktioniert :-(

Ich kann Dir “Kalt und still” wirklich ans Herz legen – da kommt echte Winteratmosphäre auf!

Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit!
Liebe Grüße
Gabi

1 Monat her
Reply to  Gabi

Hallo Gabi,

stimmt, die Abholkarten. :D Ich kann da leider – oder zum Glück – nicht mitreden, weil es bei unserem Haus recht einfach ist, Post und Pakete zu hinterlassen. Aber das ist schon unangenehm, wenn man sich darauf nicht verlassen kann.

Ich habe mir “Kalt und still” gleich auf die Merkliste gesetzt. :)

Liebe Grüße
Nicole

Ayasha
1 Monat her
Reply to  Nicole

Hallo Nicole,
Ja, es war so eine tolle Zeit, von der ich auch jetzt immer noch zehre. :-)
Die Großkatze ist ein Schneeleopard. Sie hat mich auch total fasziniert. Sie lag direkt hinter der Plexiglasscheibe und hat sich Null für uns interessiert. So konnte ich sie in Ruhe bewundern und das Foto machen. Hach, das war so ein schöner Tag – unvergesslich :-)

Ich freue mich auch sehr auf Weihnachten, da das die Zeit ist, die zwar auch ein wenig turbulent wird mit den diversen Familientreffen. Und trotzdem ist das auch die Zeit, in der man “runter kommen” kann – “einfach mal sein” kann.

Ich wünsche dir eine wunderbare und lichtvolle Weihnachtszeit!
Herzliche Grüße
Ayasha

1 Monat her

Hallo ihr beiden! :)
Ts, , du meinst du bist beim Steine bemalen aus der Übung? Das sieht man aber nicht, schaut echt toll aus! <3
Allerdings kann ich deinen Ärger mit den Paketen verstehen. Das würde mich auch aufregen, zum Glück haben wir einen Paketboten, der bisher alles gut bei uns abgeliefert hat.
, das klingt so toll, euer gemeinsamer Ausflug. :)
Genau das was man vor der hektischen Weihnachtszeit braucht, einfach mal die Seele baumeln lassen.
Liebe Grüße
Diana

Ayasha
1 Monat her
Reply to  LeseWelle

Hallo Diana,
Vielen Dank für deine Nachricht.
Ja, da hast du recht: “einfach mal die Seele baumeln” lassen. Und das konnten wir in den Tagen in Leipzig genauso tun und auch wenn es schon eine zeitlang her ist, spüre ich das heute noch irgendwie. :-)
Ich wünsche dir eine frohe und lichtvolle Weihnachtszeit mit hoffentlich auch viel Lesezeit!
Herzliche Grüße
Ayasha

1 Monat her
Reply to  Ayasha

Danke, das wünsche ich dir natürlich auch. :)
Momentan komme ich nicht so viel zum Lesen wie ich eigentlich möchte, aber der Dezember ist immer etwas stressig finde ich. :D

Ayasha
9 Tage her
Reply to  LeseWelle

Liebe Diana,
Ich sehe gerade mit Entsetzen, dass ich dir nicht mehr geantwortet hatte. *schäm* Bitte entschuldige… Und dass es schon wieder so lange her ist, zeigt wie die Zeit einfach nur so verfliegt. *seufz*
Ich hoffe, der Januar ist für dich etwas weniger stressig und dass du wieder mehr Lesezeit bekommst.
Herzliche und etwas zerknirschte Grüße (ich gelobe Besserung!)
Ayasha

7 Tage her
Reply to  Ayasha

Alles gut, ich hinke auch manchmal mit meinen Kommentaren hinterher. Das passiert einfach manchmal. :)
Ja, momentan komme ich schon gut zum lesen, das zeigen auch meine bisher beendeten Bücher. 8 sind es und der Monat hat ja noch ein paar Tage. ;)

Ayasha
18 Stunden her
Reply to  LeseWelle

Liebe Diana,
Vielen Dank für dein Verständnis!
Wow! 8 Bücher! Allerdings darf ich mich nicht beschweren. Ich verdaddele mich einfach zu oft mit anderen Dingen. ;-)
Herzliche Grüße
Ayasha

Webmaster
1 Monat her
Reply to  LeseWelle

Hallo Diana,
freut mich, dass mein Gezitter bei den Steinen nicht so auffällt ;-)
Es ist tatsächlich so, dass ich schon mal ne ruhigere Hand hatte. Ich tröste mich dann immer damit, dass es ja keine Kunst sein soll, sondern eine Geste, die Freude macht. Und das geht auch nicht ganz so perfekt, aber mit der richtigen Einstellung.
Liebe Grüße
Gabi

1 Monat her
Reply to  Gabi

Nein, mir ist da nichts aufgefallen. Aber wie du schon sagst, die Steine sollen Freude machen und das machen sie bestimmt.
Hast du schon welche verteilt?

Webmaster
1 Monat her
Reply to  LeseWelle

Ja, ich habe am örtlichen Weihnachtsmarkt welche bei den Stehtischen und den Ständen deponiert. Die waren alle weg, als ich das nächste Mal geschaut habe. Leider gab es keine Rückmeldung. Man kann ja bei Facebook posten, dass man diesen oder jenen Stein gefunden hat. Das passiert aber sehr, sehr selten und ich freue mich schon daran, wenn der Stein weg ist – denn dann hat er jemanden gefunden, der oder die ihn haben wollte. Manchmal sprechen mich Kinder aus der Grundschule um die Ecke an, weil sie wissen, dass ich Steine auslege, und erzählen mir, dass sie einen gefunden haben. Wenn es einer von meinen ist, freue ich mich immer total! Meistens wandern die Steine dann in die Schatzkiste oder aufs Fensterbrett ;-)
Liebe Grüße
Gabi

1 Monat her
Reply to  Gabi

Aww, das klingt total toll!
Besonders wenn man so ein. nettes Feedback bekommt, wie von den Kindern aus der Grundschule. <3