Menu

Monatsrückblick auf den November 2021

Gabi: Neu im Bücherregal

Im November hatten eindeutig die eBooks bei den Neuzugängen die Nase vorn. Das verschleiert den etwas überladenen Zustand meines Gesamt-SUB etwas. Bei den Prints sieht es ganz gut aus. Und wenn nicht diese wunderbare Sonderedition von Marc Elsbergs "Blackout" erschienen wäre, dann wäre ich im November ganz ohne Print-Einzüge ausgekommen. Aber an diesem Sonderband eines meiner absoluten Lieblingsbücher bin ich nicht vorbei gekommen. Neben der altbekannten und immer noch brandaktuellen Story in toller Aufmachung (mit schwarzem Buchschnitt) und einem Notfall-Taschenlämpchen hat das Buch noch satte 100 Seiten Extras. Und da ich die sechsteilige Miniserie sowieso für Dezember auf meiner To Guck Liste ;-) habe, freue ich mich auf die Kombination Film und Buch schon sehr.

Werbung

Titel: Blackout - Premiumausgabe
Autor/in: Marc Elsberg
ISBN / ASIN: 978-3-7645-0794-7
Sprache:
Deutsch
Genre: Thriller
Verlag:
Blanvalet
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
Hardcover
Seitenzahl: 896
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Ayasha: Neu im Bücherregal

In letzter Zeit hat es einigermaßen geklappt mit „brav sein“ und es kamen jeweils nur wenige neue Bücher auf den SuB. Aber in diesem Monat gab es einfach zu viele Verlockungen, denen ich nicht widerstehen konnte. Ich arbeite jedoch schon fleißig daran, dass diese Bücher nicht zum Alt-SuB hinzukommen.
Bei „Miss Veronica und das Wunder der Pinguine“ und „Das Geheimnis des blauen Skarabäus“ haben mich vor allem die recht ungewöhnlichen Themen gereizt. Bei „Was damals geschah“ siegte definitiv meine Neugier und „Das Geheimnis des Wintergartens“ ist wieder Mal ein Buch nach meinem üblichen Beuteschema und es wollte einfach unbedingt von mir gelesen werden. Ihr kennt das bestimmt auch, dass man manchmal gar nichts dafür kann, wenn einen Bücher als Leser aussuchen, oder?

Werbung

Titel:  Das Geheimnis des Wintergartens
Original-Titel:
The Last Garden in England
Autor/in:
Julia Kelly
Übersetzerin: 
Barbara Röhl
ISBN / ASIN: ‎ ‎
B092VSMJG7
Sprache:
Deutsch
Genre: 
Familiensaga
Verlag:
Lübbe
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
E-Book
Seitenzahl:
464
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel:  Was damals geschah
Original-Titel:
The Family Upstairs
Autor/in:
Lisa Jewell
Übersetzerin: 
Carola Fischer
ISBN / ASIN: ‎ ‎
B091L114KX
Sprache:
Deutsch
Genre: 
Krimi/Thriller
Verlag:
Limes Verlag
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
E-Book
Seitenzahl:
432
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel:  Das Geheimnis des blauen Skarabäus
Autor/in:  
Rebecca Michéle
ISBN / ASIN: ‎ ‎
B092JJGY2R
Sprache:
Deutsch
Genre: 
Historischer Roman
Verlag:
dtv
Erscheinungsjahr:
2021
Medium:
E-Book
Seitenzahl:
432
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Werbung

Titel:  Miss Veronica und das Wunder der Pinguine
Original-Titel: Away with the Penguins
Autor/in:  Hazel Prior
Übersetzer/in:  Thomas Bauer
ISBN / ASIN:
‎ B091L1L7FF
Sprache: Deutsch
Genre:  Gegenwartsliteratur
Verlag:  Goldmann
Erscheinungsjahr: 2021
Medium:
 E-Book
Seitenzahl:
 464
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gabi: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)
Verträumtes Herz von N.R. Walker – Blind Faith #3,5

Novellen (bis 200 Seiten)
Wenn die Stille schreit von Roman Klementovic
Tannenbäumchen, wechsle dich! von Tharah Meester


Romane (bis 500 Seiten)
Wie man einen Rockstar erobert von E. Davies – Significant Brothers #1
Cupcakes und Weihnachten von R.J. Scott
Heute von R. J. Scott – Single Dads #2
Hoffnungsvolles Herz von N.R. Walker – Blind Faith #3


Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten
Die Früchte, die man erntet von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt – Sebastian Bergman #7
Der Garten des Sargmachers von Stuart MacBride – Ash Henderson #3

Hörbücher
Der letzte Tod von Alex Beer – August Emmerich #5

Die 9 gelesenen Bücher summieren sich auf 2390 Seiten und einen Tagesdurchschnitt von 80 Seiten. Dazu kommt ein (leider) gekürztes Hörbuch.

Gabi: Mein Lesemonat November

Nun gut, ein gekürztes Hörbuch, örgs, wie ich das hasse. Aber Cornelius Obonya spricht diese Reihe um August Emmerich und das gleicht vieles wieder aus, denn er macht es so genial! Unterm Strich war also auch die gekürzte Version immer noch ein Hochgenuss.

Mit "Verträumtes Herz", "Cupcakes und Weihnachten" und "Tannenbäumchen, wechsle dich!" habe ich mich schon ein wenig auf Weihnachten eingestimmt. Ich habe inzwischen so einige weihnachtliche Kurzgeschichten, die schon gelesene Romane ergänzen oder AutorInnen pflegen eine Weihnachtsreihe, zu der jedes Jahr eine neue Episode dazu kommt. Leider ist auch der November und Dezember mit nicht-weihnachtlichen Büchern prall gefüllt und ich bin froh, wenn ich was Weihnachtliches einschieben kann. Dass es im November gleich drei Bücher waren, hat mich super gefreut!

Die zwei dicken Wälzer waren wunderbar und haben sich von den ansonsten eher kurzen Büchern deutlich abgehoben. Ich mag das eine und das andere, aber im vergangenen Monat haben mich die beiden dicken Thriller wirklich hervorragend unterhalten.

 

Gabi: Alles außer Bücher

 Vom November gäbe es so einiges an negativen Dingen zu erzählen, was ich nicht möchte, also mache ich es kurz und fasse den letzten Monat einfach mal in ein paar Bildern zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ayasha: Gelesen / Gehört und Rezensiert

Anthologien ---

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)  ---

Novellen (bis 200 Seiten)

Romane (bis 500 Seiten)
Pandatage von James Gould-Bourn
Greenglass House von Kate Milford
The Evil of Salwood von Ann-Kristin Gelder
Rokesby – Tollkühne Lügen, sinnliche Leidenschaft von Julia Quinn – Rokesbys #2
Das Glück wartet nur bis um vier von Kate O’Shaughnessy
Miss Veronica und das Wunder der Pinguine von Hazel Prior
Sharing – Willst du wirklich alles teilen? von Arno Strobel

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten ---

Hörbücher
Der erste letzte Tag von Sebastian Fitzek

Bei Ayasha waren es 7 Bücher mit insgesamt 2751 Seiten. Das ergibt einen Tagesdurchschnitt von stolzen 92 Seiten. Und ein Hörbuch kommt auch noch dazu.

 

Ayasha: Mein Lesemonat November

Der November ist auch als grauer Monat bekannt. Aber meine November-Leseliste ist trotzdem oder gerade deshalb so schön bunt geworden und ich durfte wieder in spannende, berührende und manchmal auch etwas grausame Geschichten eintauchen, um den Alltag auszusperren und alles um mich herum zu vergessen.

Mein besonderes Highlight in diesem Monat war auf jeden Fall „Miss Veronica und das Wunder der Pinguine“. Zu Beginn dachte ich noch, dass es eine leichte und etwas vorhersehbare Lektüre für Zwischendurch wäre. Dann wurde ich jedoch von einem unerwarteten Plot und einer besonderen Tiefe in der Geschichte überrascht. Diese Autorin möchte ich unbedingt im Auge behalten.

Und dann habe ich es tatsächlich geschafft, Mal wieder ein Hörbuch zu Ende zu hören. „Der erste letzte Tag“ von Sebastian Fitzek – gelesen von Simon Jäger – hat mir vergnügliche Hörstunden bereitet. Ich bin überzeugt, dass mir die Geschichte, wenn ich sie selbst gelesen hätte, nicht ganz so viel Spaß bereitet hätte. Hier hat definitiv der Sprecher dem (Hör-)Buch eine ganz besondere Note verliehen.

 

Ayasha: Alles außer Bücher

Schon die für meine Verhältnisse lange Leseliste zeigt auf, dass der November ein Monat mit sehr wenig Unternehmungen dafür mit umso mehr „Daheim-Zeit“ war. Das trübe Wetter und die nasskalten Temperaturen lassen kein schlechtes Gewissen aufkommen, wenn man sich lieber einkuschelt, anstatt nach draußen an die frische Luft zu gehen. Meinem SuB tut das auch unheimlich gut. 😊

Ansonsten beherrscht leider wieder vor allem ein Thema den Alltag. Doch ich mag an dieser Stelle diese „Sache“ nicht Mal beim Namen nennen und ich konzentriere mich lieber auf die schönen Dinge, die möglich sind. Jetzt beginnt eine Zeit, die ich sehr gerne mag: die lichtvolle Adventszeit. Mein Lieblingswindlicht ist im Dauereinsatz, um die grauen Tage zu erhellen und damit die Kummer und Sorgen wenigstens ein klein wenig in Schach zu halten.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine friedliche, besinnliche und lichtvolle Adventszeit!

 

Loading Likes...
Kommentare abonnieren
Benachrichtige mich zu:
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
11 Monate her

Huhuuuuuuu <3
Kerstins und mein Rückblick braucht noch etwas, aber das soll mich nicht vom Besuch andere abhalten (=
Ui, Premiumausgabe von “Blackout”, ich muss mal endlich zu dem Titel greifen, wartet hier schon seit längerem. Bei der Rezension des Neuzugangs “Was damals geschah” war ich schon zum Lesen, wurde neugierig (=
Und der Kuuuuchen, Schockliebe für Tassen und Levi!!
Ich hoffe ja, dass das nasskalte noch zu einer weißen Weihnacht wird – ich wiiiiiiiill weiße Weihnachten!

Muckelige Grüße!

Webmaster
11 Monate her

Liebe Janna,
Blackout ist ein MUSS! Wie schnell die Zivilisation zusammenbricht, ist beängstigend, aber total real. Lass das Buch nicht mehr lange warten!
Bis Weihnachten ist ja noch etwas Zeit dafür, dass Frau Holle ihre Betten ausschüttelt und eine schöne Schneeschicht runter kommt. Ich mag das auch, wenn ich nicht gerade mit dem Auto fahren muss.
Und bei Eurem Monatsrückblick schaue ich natürlich auch rein, ist doch klar ;-)
Liebe Grüße
Gabi

11 Monate her
Reply to  Gabi

nur kein stress, aber freue mich sehr das wir uns zu mindestens noch über die rückblicke astauschen bzw. da im austausch sind <3
heute lag schon etwas schnee, aber weiße weihnacht wäre wirklich mal wieder schön

Ayasha
11 Monate her

Liebe Janna,
Ich habe dir bei der Rezension zu “Was damals geschah” geantwortet. Zumindest eine Leseprobe würde sich auf jeden Fall lohnen. Und wenn dich der Erzählstil auch so anspricht wie mich, hat das Buch definitiv eine Chance verdient. :-)
Was “Blackout” betrifft, kann ich Gabi nur zustimmen: Unbedingt lesen! Ich habe es auch verschlungen, obwohl mir zwischendurch Angst und Bange wurde. Aber es lohnt sich vom Leseerlebnis her und es regt zum Nachdenken an.
Heute schneit es hier schon den ganzen Tag – eigentlich zu früh, für weiße Weihnachten. Ob der bis dahin bleibt? Na, ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. :-)
Und ich muss mich echt an die Nase nehmen und euren Rückblick besuchen!!!
Herzliche Grüße
Ayasha

11 Monate her
Reply to  Ayasha

oohh, dann schau ich gleich mal bei der rezi vorbei (= und de schnee übt schon mal fleißi bei dir wie schön (=
würde mich sehr freuen wenn du kerstin und mih besuchst, aber kein stress

Ayasha
11 Monate her

Das habe ich mir ganz fest vorgenommen! :-)