Menu

Der 25. September ist nun schon im vierten Jahr den schreibenden Menschen gewidmet, die selbst veröffentlichen und keinen Verlag an ihrer Seite haben, der für sie wirbt, sie in viel gelesenen Verlagsvorschauen ins Licht rückt oder für eine gute Platzierung in den Buchhandlungen sorgt. Ich bin begeistert von dieser Idee und beteilige mich natürlich auch 2021 wieder gerne an der Aktion. Schließlich habe ich schon ein paar echte Perlen in den Reihen der selbstveröffentlichenden AutorInnen entdeckt. Dieses Jahr wird auch meine Mitbloggerin Ayasha die Selfpublisher fleißig unterstützen.

Weiterlesen

Bei meiner Suche nach neuer Lektüre greife ich nicht nur zu Verlagsbüchern, sondern auch immer mal zu Büchern von Menschen, die ihre Bücher selbst verlegen. Auch seit dem letzten #IndieAuthorDayDE vor einem Jahr sind wieder einige neue selbstverlegte Bücher von mir gelesen und hier rezensiert worden. Ich freue mich, wenn ich mehr Buchbegeisterte für die Indies interessieren kann und deshalb will ich Euch einige Bücher von verlagsunabhängigen AutorInnen vorstellen, die ich als lesenswert und empfehlenswert empfunden habe.

Weiterlesen

Angelika Lauriel - Sie schreibt sowohl Kinder- und Jugendbücher als auch zeitgenössische Romane für Erwachsene (teilweise auch unter dem Pseudonym Laura Albers) und wurde bereits von diversen Verlagen verlegt. Sie wagte jedoch auch den Self-Publishing-Weg und hat so bereits mehrere Bücher herausgebracht, u.a. „Emilia und das Flüstern von Liebe“ und „Vier für die Umwelt: Giftskandal am Schellenbach“.

Weiterlesen

Paul ist alles andere als begeistert, dass er auf seine kleine Schwester aufpassen muss. Er würde viel lieber die Zeit mit seinen besten Freunden Maggie, Tom und Jacky verbringen. Zu allem Übel verschwindet das kleine Mädchen auch noch beim Einkaufen, als er nur gerade eine Sekunde nicht aufpasst. Zum Glück helfen ihm seine Freunde und sie finden die Kleine in der Nähe ihres Lieblingsspielplatzes. Dabei entdecken die vier Freunde eine seltsame Kloake im Waldbach und kommen so einem Umweltskandal auf die Spur. Als niemand auf sie hören will, nehmen sie die Sache selbst in die Hand. Doch die Ermittlungen sind gefährlicher als gedacht.

Weiterlesen

Der IndieAuthorDayDE wurde letztes Jahr von Kerstin und Janna auf ihrem Blog KeJas Blogbuch ins Leben gerufen. Damit soll den Autorinnen und Autoren, die ohne Verlag und in Eigenregie veröffentlichen, mehr Sichtbarkeit verschafft werden. Denn was sonst die gebündelten Verlagsvorschauen und Werbeaktionen mit großer Reichweite - gerade von großen Publikumsverlagen - erreichen, das fällt den unabhängigen Autorinnen und Autoren als "Einzelkämpfer" ungleich schwerer.

Weiterlesen

  Wenn ich Lesestoff für mich aussuche, dann achte ich zuerst darauf, dass die Handlung mich interessiert. Okay, ein bisschen schiele ich auch auf das Genre, aber bei einer guten Story bin ich offen für so ziemlich alle. Manche AutorInnen haben mich von ihrem Talent schon überzeugt, deshalb greife ich besonders schnell zu Büchern von […]

Weiterlesen