Menu

Buchiges

[Monatsrückblick] … auf den August #zurückgeschaut

| NewIn |

Es gibt ein paar Serien, da muss ich den neuesten Band sofortestens lesen und die Hunter/Garcia-Reihe von Chris Carter gehört auf jeden Fall dazu. Da der neueste Band bei Vorablesen verlost wurde und ich genug Punkte gesammelt hatte, habe ich die gleich in das Buch umgewandelt und habe es schon gelesen. Das ist mir der SUB-Abbau egal. Abgesehen von diesem einen Buch habe ich mich aber weiter zurückgehalten und es gibt keine weiteren Print-Neuzugänge.

 

Werbung

Titel: Blutrausch - er muss töten
Autor: Chris Carter
Sprache:
Deutsch
Genre:
Thriller
Serie:Hunter / Garcia #9
Verlag:
Ullstein
Erscheinungsjahr:
2018
Medium:
Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Klappentext- und Bildquelle sowie Buchdetails: Verlagsseite

 

Gelesen~Gehört und Rezensiert|

Anthologien 

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten) ---

Novellen (bis 200 Seiten)
Puzzle Me This von Eli Easton
Ein Himmel voller Geheimnisse von Rick R. Reed
It Doesn’t Translate von Ofelia Gränd – Tattooed Corpse Stories
Once Around Seven von Ofelia Gränd – Nortown #5
Together Tied von Mary Calmes – Marshals #3,5
Cattle Valley: Der Weg zu ihm von Carol Lynne – Cattle Valley #7

Romane (bis 500 Seiten)
Bound (englisch) / Vereint (deutsch) von S. J. D. Peterson – Guards of Folsom #5
Roped (englisch) / Gebunden (deutsch) von S. J. D. Peterson – Guards of Folsom #4
Alpha Heat von Leta Blake – Heat of Love #2
Wanted – Bad Boyfriend von T. A. Moore
Todeskäfig von Ellison Cooper – Agent Sayer Altair #1
Q*Pid von Xavier Mayne
Tied Up in Knots von Mary Calmes – Marshals #3
Als ich Amanda wurde von Meredith Russo

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten ---

Hörbücher
Vox von Christina Dalcher
Abgeschnitten von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos


Im August waren es also 14 Bücher und zwei Hörbücher. In gelesenen Seiten ergibt das 3118 Seiten insgesamt und einen Tagesdurchschnitt von stolzen 100 Seiten. Damit bin ich sehr zufrieden.

 

| Monatshighlight | &| Buchflop des Monats |

Buchflop will ich "Ein Himmel voller Geheimnnisse" nicht nennen. Ich hatte nur etwas ganz anderes erwartet als das, was dann tatsächlich erzählt wurde. Und das entsprach dann auch nicht wirklich meinem Geschmack. Das Buch kann nichts dafür, wir sind nur eben leider nicht kompatibel.

Einen halben Flop hat Christina Dalcher mit "VOX" hingelegt. Sie hat ein wichtiges und aktuelles Thema angepackt und regt mit ihrem Buch auch sicher dazu an, sich damit zu beschäftigen. Aber nicht dadurch, dass sie mit ihrer Erzählung das Thema gut umreißt oder einen oder mehrere diskutierbare Lösungsansätze liefert, sondern eher dadurch, dass sie das eben versäumt hat und man sich dann doch komplett eigene Gedanken machen muss. Na ja, gut gemeint ist eben doch das Gegenteil von gut ;-)

| Ich lese was, was du nicht liest |

 

Im Augenblick beschäftige ich mich mit den Stolpersteinen, die in Nürnberg verlegt wurden. Neben der Komplettliste der inzwischen 77 Steine, lese ich auch im Gedenkbuch für die Nürnberger Opfer, das eine erschreckend lange Namensliste enthält.

Wenn man nicht nur abstrakte Zahlen kennt, sondern die tragischen Einzelschicksale betrachtet und dann noch vor dem Haus steht, in dem diese Person gewohnt hat und wo sich viele Dramen abgespielt haben, dann bekommt das nochmal ein ganz anderes Gewicht. Deshalb werde ich im Laufe der Zeit bei allen Nürnberger Stolpersteinen vorbeischauen. Wahrscheinlich wird ein eigener Beitrag daraus.

 

| Kaffeerunde |

Ich habe schon eine ganze Weile einen Instagram-Account, hab den aber nicht wirklich genutzt. Jetzt hab ich den mal entstaubt und freue mich darüber, wenn ihr dort auch mal reinschaut: https://www.instagram.com/laberladen/

 


Meinen monatlichen Rückblick habe ich anlässlich der Beitragsreihe #zurückgeschaut vom Blog Kejas Blogbuch ein bisschen aufgehübscht und erweitert, weil ich die zusätzlichen Rubriken von dieser Aktion gut finde. Von dort stammt auch dieses schöne Logo, das ich hier drunter angebracht habe.

Und natürlich gehe ich auch sehr gerne bei den anderen Teilnehmern stöbern, was die so über ihren buchigen August zu sagen haben. Die Beiträge für den August findet ihr bei Kejas Blogbuch HIER aufgelistet.

Loading Likes...

12
Hinterlasse einen Kommentar

6 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Liebe Gabi,
einen fleißigen Monat hast du hinter dir! Ja, den halben Flop mit “Vox” kann ich durchaus nachvollziehen. Ich meine, dass ich irgendwo gelesen habe, dass Christina Dalcher das Buch in 2 Monaten geschrieben hat. Vielleicht wären 2 oder 3 Monate mehr und dafür tiefer gehend besser gewesen. Sehr viel verschenktes Potential.
Ich wünsche dir einen wunderbaren Lesemonat September.
LG
Yvonne

Aleshanee

Hallo Gabi,

da hast du ja einiges weggelesen und die meisten scheinen dir ja auch richtig gut gefallen zu haben :)
Ich kenne davon nur “Vox” und ich fand das eigentlich schon recht gut umgesetzt für das, was die Autorin bezwecken wollte – zumindest denke ich mir das :D Es hat auf jeden Fall zum nachdenken angeregt und ich fand, dass dieses “Einschleichen” so einer abstrusen Idee in der Gesellschaft gut dargestellt wurde. Mit dem Ende hat sie es ein bisschen verhauen, da hätte sie noch etwas mehr reinstecken können.

Von Chris Carter höre ich auch immer wieder gutes, aber ich hab bisher leider noch nichts von ihm gelesen – sollte ich vielleicht mal nachholen! Und auch wenn wir natürlich immer den SuB abbauen möchten: wenn man total Lust auf ein Buch hat, darf das doch gerne dazwischen funken :D

Ich wünsch dir einen schönen Lesemonat im September!

Liebste Grüße, Aleshanee

Hui, das erste Mal das wir wirklich unterschiedlicher Meinung sind! Wobei ich sämtliche Kritiken an “VOX” nachvollziehen kann, so war das beim lesen kaum präsent bei mir – die Lovestory, Mist!, Ende zu seicht!, aber ansonsten hatte mich der beginn einfach gepackt und dann fallen andere Kritiken nicht allzu schwer ins Gewicht. Unfair? Vielleicht …

Und holy, nur ein Neuzugang! o.O :D und auf Insta sind Kerstin und ich dir natürlich direkt gefolgt!

Hab einen feinen Abend! Verlinkt und geantwortet bei uns hab ich auch direkt (=

Hallo Gabi,
Maaannnn, diese Reihe von Chris Carter wollte ich auch immer schon lesen. Kenne bisher davon nur “Der Totmacher”, also ein Teil irgendwo mittendrin in der Reihe…Hach, immer diese Reihen *g*.
Die Rezensionen von “Abgeschnitten” und “Vox” muss ich dann gleich lesen. “Vox” wurde bei mir ja schon von der WL entfernt und gegenüber Fitzek und auch Tsokos bin ich eher skeptisch.

Ich würde mich über einen Beitrag bezüglich der Stolpersteine freuen. Heute ist es wieder sehr viel wichtiger geworden, dieses Thema nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen. Wir sollten uns viel mehr daran erinnern was damals Schreckliches geschah, um eine Wiederholung im Keim ersticken zu können. Leider habe ich jedoch das Gefühl, dass sich bezüglich dieser Thematik nicht diejenigen die es sollten damit beschäftigen.

Liebe Grüße aus Wien,
Conny

Ich finde auch, dass du zufrieden sein kannst, mit dem was du gelesen hast :D
Für mich konnte ich nichts mitnehmen (VOX war ich versucht, aber hab rasch die Finger davon gelassen und Abgeschnitten hatte mich damals so gar nicht überzeugen können :/ )
Aber ich stalke dir jetzt auch auf Insta :D