Menu

Buchiges

[Monatsrückblick] … auf den Oktober #zurückgeschaut

 NewIn

In letzter Zeit sind so einige neue Bücher bei mir ins Haus gekommen. Es macht mir fast schon ein bisschen Angst, die alle zu meinem SUB dazu zu rechnen und zu sehen, welche Zahl am Ende dabei herauskommt. Aber natürlich freue ich mich über jeden Neuzugang und würde am liebsten jedes davon sofort lesen. Hauptsächlich habe ich bei Krimi- und Thrillerserien aufgestockt und dafür einen Medimops-Gutschein genutzt. Und dann hatte ich noch Glück bei Verlosungen. Hier sind die vielen neuen Schätze:

Und morgen du von Stefan Ahnhem – Fabian Risk #1

Herzsammler von Stefan Ahnhem – Fabian Risk #2

Minus 18° von Stefan Ahnhem – Fabian Risk #3

Leo Berlin von Susanne Goga – Leo Wechsler #1

Tod in Blau von Susanne Goga – Leo Wechsler #2

Es geschah in Schöneberg von Susanne Goga – Leo Wechsler #5

Die dunklen Wasser von Aberdeen von Stuart MacBride – Detective Sergeant Logan McRae #1

Die Stunde des Mörders von Stuart MacBride – Detective Sergeant Logan McRae #2

Der erste Tropfen Blut von Stuart MacBride – Detective Sergeant Logan McRae #3

Blut und Knochen von Stuart MacBride – Detective Sergeant Logan McRae #4

Daniel is different von Wesley King

Der namenlose Tag von Friedrich Ani – Kommissar Franck #1

Pilsken und Pailletten von Kai Brodersen

Das Durchdrehen der Schraube von Henry James

Als ich Amanda wurde von Meredith Russo

Die Fährte des Wolfes von Mons Kallentoft und Markus Lutteman

~*~

Ja, das waren eine Menge Neuzugänge. Aber die nächste SUBventur gibt’s ja erst im Januar ;-) Und mein Buchverwaltungsprogramm sagt, dass es immer noch weniger als 100 Bücher im SUB sind. Aber es ist knapp. Echt knapp …

Auch wenn mich das Thema inzwischen nervt, möchte ich an dieser Stelle klarstellen: Keiner der Verlage und auch Medimops hat mich gebeten, diesen Beitrag zu schreiben, niemand zahlt was dafür und ich habe auch keine Affiliate-Linke genutzt. Der Verlinkung zu den Verlagen passiert, damit jeder weiß, woher ich die Fotos habe, die die Verlage auf ihren Homepages zur Nutzung freigegeben haben. Die obige Auflistung der Bücher mache ich nur, weil ich eine Übersicht für mich haben will und meine Begeisterung für die Neuzugänge mit allen teilen will, die es interessiert. Wenn sich jemand davon inspiriert fühlt und das eine oder andere Buch ebenfalls kauft, dann ist das nicht von mir beabsichtigt und ich habe auch nichts davon, außer dass ich mich darüber freue, das jemand gerne ein Buch lesen will, das mir auch gefällt :-)

~*~

Gelesen~Gehört und Rezensiert|

Anthologien —

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten) —

Novellen (bis 200 Seiten)
Nichts Ernstes von Jay Northcote
Verliebt in den Rancher von Nicki Bennett
Getting Hitched (englisch) von Silvia Violet – Fitting In #5

Romane (bis 500 Seiten)
Sog von Yrsa Sigurðardóttir – Children’s House #2
My Roommate’s a Jock? Well, Crap! (englisch/deutsch) von Wade Kelly
Windmühlenträume von Brigitte Janson
Yanni’s Story (englisch) von N. R. Walker – Spencer Cohen #4

Nowhere Ranch (englisch) von Heidi Cullinan
Sechs mal zwei von Arne Dahl – Berger & Blom #2

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten —

Hörbücher —

Don’t Read in the Closet Favoriten
[Don’t Read in the Closet] The Lodestar of Ys (englisch) von Amy Rae Durreson – Love has no Boundaries
[Don’t Read in the Closet] Dashed (englisch) von Gwynn Marssen – Love is an Open Road
[Don’t Read in the Closet] Be my Boy von Casey K. Cox (englisch) – Hot Summer Days

[Don’t Read in the Closet] Somebody Nice! von Raine O’Tierney (englisch) – Love’s Landscapes
[Don’t Read in the Closet] Cataclysmic Evolution by Alicia Nordwell (englisch) – Love’s Landscapes
[Don’t Read in the Closet] Hinori’s Journey von Victoria Zagar (englisch) – Love’s Landscapes
[Don’t Read in the Closet] Reclamation von Cari Z (englisch) – Love is an Open Road

~*~

| Monatshighlight |

Dieser Lesemonat war nicht allzu üppig im Vergleich zu anderen, allerdings immer noch gut, aber mit den Büchern selbst war ich ganz glücklich. Es waren einige richtig tolle dabei. Allerdings kann ich wieder mal keine herauspicken, das alle anderen in den Schatten gestellt hat. Sie waren so unterschiedlich und jedes hatte was, das das Buch einzigartig gemacht hat, also versuche ich es erst gar nicht, sie miteinander zu vergleichen und einen Favoriten herauszupicken.

~*~

Buchflop des Monats |

Im Negativen ist mir dann aber leider doch ein Buch aufgefallen. “Sechs mal zwei” von Arne Dahl war jetzt schon der zweite Band der neuen Reihe, bei dem mir die Art des Autors, die Geschichte zu präsentieren, nicht gefallen hat. Ich habe mich echt schwer damit getan und mich über weite Strecken des Buches geärgert. Und auch wenn ich am Ende zugeben musste, dass die Auflösung gelungen war, hatte ich wenig Spaß an dem, was vorher kam. Deswegen werde ich diese Reihe aufgeben und andere Bücher des Autors wohl erst gar nicht anpacken.

~*~

| Ich lese aktuell … |

Ganz selten lese ich ein Buch zweimal. Aber für den Kinofilm “Schneemann” nach dem Krimi von Jo Nesbø habe ich doch noch einmal zu dem Buch gegriffen. Es ist immerhin schon 6 Jahre her, dass ich es gelesen habe und ich wusste nicht mehr allzu viele Details. Da ich die Serie aber weiter lese und gerade den aktuellen Band “Durst” beendet habe, sind mir einige der Nebenfiguren und auch Harry Hole selbstverständlich geläufig. Ich war aber erstaunt, wie wenig von den Leuten, die aktuell wichtig sind, in “Schneemann” schon eine Rolle spielten.

Und dann habe ich mir gestern den Film im Kino angesehen. Ich sag’s nochmal und immer wieder, ich bin grundsätzlich kein Freund von Krimiverfilmungen und gehe immer extrem kritisch an sowas heran. Deswegen habe ich mich auch über viele Dinge geärgert, die inhaltlich geändert wurden. Es waren insgesamt immer nur Kleinigkeiten im Handlungsablauf, aber für meinen Geschmack war jede Abweichung vom Buch unnötig. Schade … Die Atmosphäre des winterlichen Oslo wurde auch ein bisschen dadurch zerstört, dass die Personen in dünnen Hemden mit aufgekrempelten Ärmeln und Minikleidchen, höchstens mit einem Jackett, aber selten in dicken Wintermänteln herumliefen. Das machte dann doch ein wenig den Eindruck, als wären die hohen Schneehaufen im Hintergrund nur Deko und es wäre eigentlich nicht so kalt, wie es sein sollte. Die typisch skandinavische depressiv-düstere Stimmung kam aber schon gut rüber. Und bei Harry Hole war ich hin und her gerissen. Wollte ich, dass er so abgemagert und heruntergekommen aussieht, wie es im Buch beschrieben wird? Oder wollte ich mich doch lieber am optischen Leckerchen Michael Fassbender erfreuen?

Insgesamt hat mich der Film zwar gut unterhalten, aber ich bleibe doch lieber bei den Print-Versionen.

~*~

| Ich lese was, was du nicht liest |

Bei Goodreads gab es einige Jahre lang ein Schreibevent, bei dem Hobbyschreiber oder hauptberufliche Autoren nach Wünschen der Leser eine Geschichte gestaltet haben. Dabei sind manch skurrile Experimente herausgekommen, aber auch richtig tolle Kurzgeschichten oder sogar dicke Wälzer. Alle auf englisch und dauerhaft kostenlos. Und damit diese Aktion nicht ganz in Vergessenheit gerät und auch die Geschichten weiterhin gelesen werden, stelle ich jeden Samstag eine meiner Favoritenstories vor. Letzte Woche habe ich ein bisschen tiefer gekramt und sogar mehr als eine Geschichte präsentiert. Deshalb sind weiter oben in diesem Artikel auch sieben von diesen “Don’t Read in the Closet”-Geschichten für diesen Monat aufgelistet. Ich finde diese Geschichten zum einen total vielseitig und lesenswert, aber auch gut geeignet, um ins Englisch lesen (wieder) reinzufinden oder mal zu sehen, ob man das überhaupt möchte, ohne großartig Geld ausgeben zu müssen. Und nicht zuletzt sind das alles Gay Romance Geschichten, die vielleicht neuen Lesern dieses Genre näherbringen.

Ich hoffe natürlich, dass diese Geschichten noch mehr Fans finden. Leider gibt es diese Aktion nicht mehr, so dass künftig wohl keine neuen Erzählungen dazukommen, wenn die Aktion nicht doch wieder aufgenommen wird – das ist immer noch in der Schwebe. Ich habe aber auch noch nicht alle Geschichten gelesen und kann mich selbst immer noch ans Stöbern machen.

Wer ein bisschen in meinen Rezensionen dazu stöbern möchte, kann sich gerne in der Rubrik (Gay) Romance Rezensionen umsehen. Die Beiträge aus dieser Aktion haben immer den Namnes-Zusatz aus dem jeweiligen Jahr

2011: Hot Summer Days
2012: Love Os Always Write
2013: Love Has No Boundaries
2014: Love’s Landscapes
2015: Love is an Open Road

Und bei der Rezension ist immer ein Link zur kostenlosen Geschichte zu finden, die man üblicherweise in allen gängigen Formaten downloaden kann.

~*~

| Kaffeerunde |

Ein tolles Erlebnis war in diesem Monat die Lesung von Arne Dahl. Auch wenn ich mit dem Buch so meine Probleme hatte, konnte mir das den Spaß an diesem Event überhaupt nicht verderben. Hier habe ich von der Lesung berichtet. Und auch im November stehen Lesungen an. Ihr dürft Euch also auf weitere Rezensionsberichte freuen.

 


Meinen monatlichen Rückblick habe ich anlässlich der neuen Beitragsreihe #zurückgeschaut vom Blog Kejas Blogbuch ein bisschen aufgehübscht und erweitert, weil ich die zusätzlichen Rubriken von dieser Aktion gut finde. Und natürlich gehe ich auch sehr gerne bei den anderen Teilnehmern stöbern, was die so über ihren buchigen August zu sagen haben. Die Beiträge für den Oktober findet ihr hier bei Kejas Blogbuch hier aufgelistet.

Loading Likes...

14
Hinterlasse einen Kommentar

4 Comment authors
  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Wow… was für ein praller Beitrag! Da hast du eine fette Menge Inhalt für uns bereitgestellt. Jetzt gehts ans Durcharbeiten. Die Leo Wechsler-Reihe schaue ich mir mal näher an. Mal in die 20er, so als Abwechslung für 1947 ;)

Janna | KeJas-BlogBuch

Huuuiiii

Hui an Neuzugängen – bin gespannt was du zu “Und morgen du” & “Als ich Amanda wurde” berichten hast. Das Cover von “Der namenlose Tag” sieht feinst aus!

Und wie immer ein fettes HUI für deine gelesenen Bücher!

“Schneemann” wollte ich mir eigentlich auch kaufen um dann direkt ins Kino zu gehen, hat nicht geklappt :D und schaff ich zeitlich einfach auch nicht mehr, hier warten andere Bücher ;)

Ich konnte leider nicht kommentieren und habs diesmal nicht mehr geschafft nochmals zu probieren, aber ich habe deinen Bericht seehr gerne gelesen – toll geschrieben, mit vielen Infos!

Liebe Grüße
Janna

Liebe Gabi,

ein toller und schön ausführlicher Beitrag! :)
Und so viele Neuzugänge…schön. Die Bücher von Stefan Anhem und auch “Daniel is different” habe ich auch schon länger im Auge. Bin gespannt, wie deine Meinungen zu den Bücher ausfallen.
Jo Nesbos Bücher um Harry Hole möchte ich auch schon lange lesen – die ersten liegen noch auf dem SuB.
Schade, das dir die Verfilmung nicht so gut gefallen hat – kann ich aber als Buchliebhaberin total verstehen. Ich gehe auch immer sehr kritisch mit den Verfilmungen um. Nichts geht über das Buch. ;)

Schön, das dir die Lesung so gut gefallen hat! Dann bin ich mal gespannt auf weitere Berichte. Ich wünsche dir schonmal viel Spaß bei den kommenden Veranstaltungen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Nicole