Menu

Buchiges

[Monatsrückblick] … auf den Juni #zurückgeschaut

| NewIn |

Ich bemühe mich ja fleissig darum, meinen SUB zu verkleinern und Bücher, die sich neu in meine Regale verirren, sind da eher kontraproduktiv. Aber was soll ich sagen … ich kann nicht widerstehen. Meine Neuzugänge:

.


Crossroads: Ein Inspektor Norcott-Roman von Jürgen Albers

Inhaltsangabe

Juni 1940: Der Frühsommer erstrahlt über der britischen Kanalinsel Guernsey. Für den erfahrenen Londoner Inspektor Charles Norcott scheinen die beschaulichen Inseln im Ärmelkanal keine Herausforderung bereit zu halten. Doch das freundliche Sonnenlicht ist trügerisch und beleuchtet die Leiche einer jungen Frau. Kaum haben die Ermittlungen begonnen, als sich bereits neues Unglück zusammenbraut. Die deutsche Wehrmacht hat Frankreich überrannt und besetzt nun auch die britischen Kanalinseln in einem Handstreich. Nach einem zweiten Mord überschlagen sich die Ereignisse. Auf einer kleinen Insel, abgeschnitten und besetzt vom Feind, muss Norcott erkennen, dass er es mit mehr als einem Gegner zu tun hat. Grenzen verwischen sich und die Welt scheint voller Masken. Auch im hellen Sonnenschein bleibt die entscheidende Frage: Hinter welcher Maske steckt ein Freund, hinter welcher der Gegner?


Junktown von Matthias Oden

Inhaltsangabe

Diese Zukunft ist ein Schlaraffenland: Konsum ist Pflicht, Rauschmittel werden vom Staat verabreicht, und Beamte achten darauf, dass ja keine Langeweile aufkommt. Die Wirklichkeit in »Junktown«, wie die Hauptstadt nur noch genannt wird, sieht anders aus. Eine eiserne Diktatur hält die Menschen im kollektiven Drogenwahn, dem sich niemand entziehen darf, und Biotech-Maschinen beherrschen den Alltag. Als Solomon Cain, Inspektor der Geheimen Maschinenpolizei, zum Tatort eines Mordes gerufen wird, ahnt er noch nicht, dass dieser Fall ihn in die Abgründe von Junktown und an die Grenzen seines Gewissens führen wird. Denn was bleibt vom Menschen, wenn der Tod nur der letzte große Kick ist?


Into the Water – Traue keinem. Auch nicht dir selbst von Paula Hawkins

Inhaltsangabe

»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen …

 

Hier geht’s zur Rezi von “Into the Water”


Der Jungfrauenmacher von Derek Meister

Inhaltsangabe

Eine Sturmflut spült die Leiche einer Frau an den Strand, die wie eine Kreatur des Wassers wirkt: Die Meerestiere haben ihren Körper in Besitz genommen, und in ihrem Hals befinden sich Wunden, die wie Kiemen aussehen. Als eine zweite Frau tot in der Nordsee treibt, ahnt der junge Polizeichef Knut Jansen: Er hat es mit einem Serienkiller zu tun. Mithilfe der ehemaligen Profilerin Helen Henning gelingt es ihm, die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie längst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden …


Die Herzensammlerin von Brigitte Kanitz

Inhaltsangabe

Laura, Besitzerin des Hotels Happy Scheidung hat ein Faible für Romantik. Obwohl ihr Gasthaus zerstrittenen Ehepaaren die Trennung erleichtern soll, reisen die meisten nach nur einem Wochenende in der idyllischen Umgebung frisch verliebt wieder ab. Laura glaubt eben fest an die Liebe, und sie ist auch diejenige, die in der Familie alle zusammenhält. Als sie jedoch aus heiterem Himmel von ihrem Mann verlassen wird, stürzt ihre rosarote Welt in sich zusammen ― bis sie merkt, dass sich der attraktive Adrian für sie interessiert …

 


~

| Gelesen~Gehört und rezensiert|

~

Anthologien

Kurzgeschichten (bis 50 Seiten)
Evan’s Christmas Surprise (englisch) von K.C. Faelan – If At First You Don’t Succeed #1.1
The Visit (englisch) von Megan Erickson und Santino Hassell – Cyberlove #2,5
Homecoming (englisch) von Annabeth Albert – Out of Uniform #1,5

Novellen (bis 200 Seiten)
Married for a Month von Cate Ashwood
Falling Down (englisch) von Eli Easton
Ein eisig kalter Lord von Tharah Meester
That Alien Feeling von Alessandra Hazard
Der Unbeugsame von L. A. Witt – Krieg der Werkstätten #1
Incursion (englisch) von Aleksandr Voinov – Doctrine Wars

Romane (bis 500 Seiten)
Sieben minus eins von Arne Dahl – Berger & Blom #1
Meine Cousine Rachel von Daphne Du Maurier
Schwarz von Stephen King – Der Dunkle Turm #1
Mature Content (englisch) von Megan Erickson und Santino Hassell – Cyberlove #4
Summer Heat von Jay Northcote
Der Experte von Mark Allen Smith
Off Base (englisch) von Annabeth Albert – Out of Uniform #1
Into the Water von Paula Hawkins
Die Rückkehr von Brad Boney – The Austin Trilogie #2
Ben und das Glück im Unglück / The Nothingness of Ben von Brad Boney – The Austin Trilogy #1

Dicke Wälzer mit mehr als 500 Seiten

Hörbücher
Die Toten von der Falkneralm von Miroslav Nemec
Good as Gone von Amy Gentry

Don’t Read in the Closet Favoriten
If At First You Don’t Succeed by K.C. Faelan (englisch) – Love’s Landscapes
An Old Fashioned Love Song by Michelle K. Grant (englisch) – Love’s Landscapes
Honesty and Artifice by S.H. Allan (englisch) – Love’s Landscapes


Ach du dickes Ei … was für eine Liste. Mir war gar nicht bewusst, dass ich so viel gelesen habe. Und wie man an meiner Aufteilung nach Länge sieht, waren es nicht nur Kurzgeschichten, sondern immerhin auch 10 Bücher von Romanlänge. Und genau genommen haben ich noch mehr Bücher gelesen, ich habe aber festgestellt, dass es mir besser gefällt, wenn ich hier nur die schon rezensierten Bücher aufliste. Die gelesenen, die noch auf einen Artikel im Laberladen warten müssen, kommen dann später in die Liste, weil ich lieber eine “Rezensionsliste” als eine reine Leseliste haben möchte. Unterm Strich werden ja schon alle Bücher erwähnt, eben nur später.

~

| Monatshighlight |

~

Nun bin ich meine Leseliste von oben nach unten und wieder zurück durchgegangen. Es waren einige gute Bücher dabei, die ich sehr gerne gelesen habe. Aber es gibt tatsächlich für den vergangenen Monat kein Buch, das aus der Menge heraus sticht und das man als Highlight bezeichnen könnte.

~

| Buchflop des Monats |

~

Wenn ich schon kein Highlight benennen kann, ist es nur gerecht, dass mir im Juni auch keine Flops zwischen die Finger gekommen sind. Auch da gibt’s nichts zu nennen.

~

| Ich lese aktuell … |

~

Bevor ich “Exile ” von Aleksandr Voinov oder “Junktown” von Mattias Oden zur Hand nehme, werde ich erst noch “Der Sanfte und sein Unmensch” von Tharah Meester lesen. Sie hat eine historisch angehauchte Fantasy-Welt erschaffen, in der gleichgeschlechtliche Liebe ganz selbstverständlich dazu gehört. Ihre Charaktere sind immer wunderbar menschlich, haben Fehler und Stärken, und bisher habe ich alle vom ersten Moment an geliebt. “Der Sanfte und sein Unmensch” soll etwas leichter als das Drama des vorherigen Buches sein und Humor haben. Das klingt doch toll und deswegen wird das meine Wochenend-Lektüre.

Klappentext

Seit einem Reitunfall ist Jansons Beziehung zu Harold ebenso angeschlagen wie er selbst. Zusätzlich zu seiner körperlichen Beeinträchtigung macht ihm das absurde Verhalten seines Ehemannes zu schaffen. Der benimmt sich enervierend überfürsorglich und doch merkwürdig distanziert. Hat er ihn etwa nur aus Anstand geheiratet?
Als wäre das Gefühlschaos nicht schon genug, hält ihm aus heiterem Himmel ein Verrückter eine Flinte vors Gesicht und er muss erfahren, dass sein Gemahl ihm einiges verschwiegen hat.
So schnell gibt Janson aber nicht auf. Stattdessen will er die Gelegenheit nutzen, um das Feuer ihrer Liebe neu aufflackern zu lassen. Wird sein Versuch gelingen oder macht er alles nur noch schlimmer?

~

| Ich lese was, was du nicht liest |

~

Hier kann ich eigentlich meistens meine Gay Romance Bücher auflisten, denn damit befinde ich mich in einem elitäten Kreis von LeserInnen ;-) Nach dem Sanften und seinem Unmensch werde ich aber zu einem Buch greifen, das von einem meiner Lieblingsautoren stammt und zusätzlich zur Lovestory zwischen zwei Männern auch noch im Genre Science-Fiction spielt. Diese Kombination ist noch ungewöhnlicher und ich finde, da kann man ne Menge falsch machen. Ich habe aber vollstes Vertrauen in Aleksandr Voinov, denn er hat mich mit seinen Büchern noch nie enttäuscht und die Vorgeschichte “Incursion” hat mich auch schon überzeugt. Aleksandr Voinovs Bücher sind sprachlich ausgereift, mit einzigartigen Charakteren, spannender Story und obwohl die Bücher alle wirken, als wären sie mit leichter Hand geschrieben worden, haben sie trotzdem Tiefe. Hach, ich freue mich schon drauf und wünschte, dass dieses Genre eine breitere Mehrheit von Lesern finden würde, denn da gibt es wirklich tolle Bücher. Wie gut, dass der Autor so nach und nach seine Bücher ins Deutsche übersetzt und so Leuten, die nicht auf englisch lesen, dieses Vergnügen auch offensteht.

Klappentext

Kyle Juenger and his lover, the Glyrinny currently known as Grimm, are home free. With Kyle’s transformation underway, they’re heading toward alien space so Kyle can meet “the family” and work out just what being a human-alien hybrid will mean. He certainly doesn’t have access to any of the promised Glyrinny powers yet.

On the way, however, they encounter a group of refugees who fled their home planet, Tamene, when the Doctrine moved in. A militaristic, collectivist power bloc, the Doctrine has been swallowing up planets and peoples in its mission to unite all of humanity in its own concept of “brotherhood.” Kyle finds it impossible to ignore that the Doctrine is about to destroy the culture of his home planet.

But when they arrive on Tamene, the Doctrine officer in charge, Arkady Kidashell, is nothing like the “Doctrine zombies” of lore. A recent convert himself, Arkady gambles for nothing less than reform and peace, and Kyle and Grimm may be about to ruin his best-laid plans and intentions …

Exile is the sequel to Incursion and set in the Doctrine Wars universe.

~

| Kaffeerunde |

~

Wie dem einen oder anderen vielleicht schon aufgefallen ist, hat der Laberladen einen neuen Header. Die liebe Nisnis hat das Handlettering für sich entdeckt und als Übungsthema unter anderem meinen Blognamen ausgesucht. Und da ich nicht nur handgetöpferte Tassen und handgehäkelte Decken liebe, sondern alles Handgemachte, habe ich mich sofort in den handgezeichneten / geletterten Header verknallt. Bis er in den Blog eingepasst war, hat es noch ordentlich Hilfe von Nisnis und Schweiß und Arbeit gebraucht, aber jetzt bin ich super glücklich. Danke Nisnis!

 

~


~.

Meinen monatlichen Rückblick habe ich anlässlich der neuen Beitragsreihe #zurückgeschaut vom Blog Kejas Blogbuch ein bisschen aufgehübscht und erweitert, weil ich die zusätzlichen Rubriken von dieser Aktion gut finde. Und natürlich gehe ich auch sehr gerne bei den anderen Teilnehmern stöbern, was die so über ihren buchigen Juni zu sagen haben. Die Beiträge für den Juni findet ihr hier bei Kejas Blogbuch aufgelistet.

Loading Likes...

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "[Monatsrückblick] … auf den Juni #zurückgeschaut"

  Kommentare abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Susanne

Ich finde das neue Layout sehr schön, gefällt mir sehr gut.

Hut ab vor dieser Leseleistung! Ich denke, da auch dein Tag nur 24 Std. hat, hast du wahrscheinlich einfach mal die Nacht dazu genommen, um das schaffen zu könnten ;-).

Deinen neuen Header finde ich richtig, richtig gut und wollte schon nachfragen, aber auch das hast du hier ja wunderbar erklärt :-). Danke dafür.

Liebe Grüße
Elke

Liebe Gabi,

vieler deiner genannten Bücher kenne ich nicht, so habe ich wieder einmal allen Grund bei dir zu stöbern.

Crossroads hat mir sehr gut gefallen und ich fiebere brennend dem Nachfolger entgegen. Bei Into the Water sind wir beide ziemlich pari. Es ist durchaus lesenswert, aber schon auch mühselig, weil man ständig spekulieren muss, was Hauptfigur gerade denkt.

Ganz besonders freue ich mich, dass du mit deinem neuen Header so glücklich bist. Es hat mir viel Spaß gemacht, ihn zu zeichnen und es macht mir viel Freude, ihm hier immer wieder zu begegnen.

Liebe Grüße

Nisnis

Hallo Gabi
was für ein wunderschöner Header, so was liebe ich ja auch. Genau wie handgetöpfertes :-)
Da hat Nisnis ein sehr kreatives Können gezeigt, echt toll.

Wieviele Bücher hast du gelesen? Holla die Waldfee!!! Wann schläfst Du? :-)
Vor allem sind es immer ganz ‘ausgefallene’ Bücher, von denen ich kaum eins kenne. Ich mag ja auch Bücher fern vom Mainstream lasse mich aber immer wieder verleiten dem allgemeinen hinterher zu laufen.

Wenn du an Junktown kommst wünsche ich dir viel Spaß. Das Buch ist echt abgedreht aber mir hatte es sehr gut gefallen.

Liebe Grüße und eine schöne Lesezeit
Kerstin

Liebe Gabi,

dein neuer Header ist wirklich toll! :)

Wow, da warst du aber fleißig und hast eine Menge gelesen. Von deinen Neuzugängen interessiert mich neben “Into the Water” auch “Crossroads” sehr. Ich hoffe, dass ich dieses Buch noch in diesem Monat bei mir einzieht. :)
Dann startest du mit “Schwarz” einen re-read vom “Dunklen Turm”? Mich hat die Saga auch sehr begeistert. Eine schöne Rezension von dir!

Ich wünsche dir einen schönen neuen Lesemonat!
Liebe Grüße
Nicole

Das sind ja tolle Bücher, die bei dir eingezogen sind. “Crossraoads” habe ich mir gestern gelauft. Vielleicht komme ich im Urlaub dazu. “junktown” klingt auch interessant.
Dein neue Header ist ja richtig toll geworden! Sag ich, doch die Nisnis hat Talent!

Liebe Grüße,
Mona

Der neue Header ist sehr gut gelungen und passt hervorragend. Spitze!

Janna | KeJas-BlogBuch

Oh jaaaa, die Nisnis hat dir was feines gezaubert <3

Bei "Into the water" habe ich ja schon vorbeigeschaut und bin natürlich sehr gespannt auf deine Eindrücke zu "Crossroads" – eigentlich Pflicht das es bei mir auch noch einziehen sollte ;)

Ich hab auch gerad große Augen gemacht – soooo viel gelesen *HutAb! Junkt Town haben wir ja gemeinsam, Kerstin hat so davon geschwärmt, hoffe für uns beide das wir dann auch so eintauchen können – und Hagerstown liegt ja auch noch bei mir!

Dann wünsch ich dir auch für den Juli so viel feine Lesezeit (=